https://www.faz.net/-gpf-a558b

Wahl in Amerika : Können die Gerichte Trump noch retten?

Amerikas Präsident Donald Trump kämpft mit allen Mitteln. Bild: Reuters

Die Hängepartie zwischen dem Präsidenten und seinem Herausforderer quält die Amerikaner. Wann wissen wir mehr, wer hat wo die besseren Aussichten – und wo könnte Trump ansetzen, um Biden juristisch zu stoppen?

          5 Min.

          Das politische Schicksal der Vereinigten Staaten hängt an der Auszählung der Stimmen in einer Handvoll Staaten – und womöglich an Gerichten, wenn Präsident Donald Trump seine Ankündigung wahrmacht und versucht, in großem Stil Briefwahlstimmen für ungültig zu erklären.

          Andreas Ross

          Verantwortlicher Redakteur für politische Nachrichten und Politik Online.

          Geht man wie mehrere amerikanische Medien davon aus, dass Joe Biden die elf Wahlleute von Arizona und mindestens drei der vier Wahlleute von Maine sicher hat, dann verfügt der Demokrat über mehr plausible Wege zu einer Mehrheit als Trump. Gewinnt er in Michigan und Wisconsin, was zuletzt wahrscheinlich wirkte, so brauchte er nur noch einen weiteren der noch offenen Staaten: Für den knappest denkbaren Sieg mit 270 gegen 268 Stimmen im „electoral college“ würde ihm Nevada genügen, wo schon Clinton gewann und Biden leicht führt. Ein Sieg in Georgia, North Carolina oder Pennsylvania würde ihm einen etwas bequemeren Vorsprung unter den Wahlleuten bescheren. Wie stehen die Dinge da, wo es darauf ankommt?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Spurensuche: Mit Bodenradar und Schaufeln haben Ermittler jetzt auch die Hügel hinter dem Haus der Verdächtigen durchkämmt.

          Verschwundene Studentin : Auf Podcast folgt Mordverdacht

          Rund 25 Jahre nach dem Verschwinden einer Studentin in Kalifornien steht ein ehemaliger Kommilitone unter Mordverdacht – und der gerät nicht zum ersten Mal ins Blickfeld der Polizei. Zur Spur führte ein Podcaster.