https://www.faz.net/aktuell/politik/von-trump-zu-biden/wahl-analyse-6-lehren-aus-den-kongresswahlen-in-den-usa-15878198.html

Sechs Lehren aus der Wahl : Eine Niederlage, mit der Trump leben kann

Donald Trump, hier aufgenommen im Juli 2018, kann sich über eine republikanische Mehrheit im Senat freuen. Bild: dpa

Die Demokraten stellen künftig die Mehrheit der Abgeordneten. Sie können der Regierung jetzt besser auf die Finger schauen. Doch ihre Aussichten, 2020 das Weiße Haus zurückzuerobern, sind nicht viel besser geworden. Sechs Lehren aus den Zwischenwahlen.

          5 Min.

          1. Es gab keinen Anti-Trump-Tsunami

          Andreas Ross
          Verantwortlicher Redakteur für Nachrichten und Politik Online.

          Kurz nachdem feststand, dass Donald Trumps Republikaner die Mehrheit im Repräsentantenhaus verloren haben, setzte der Präsident einen Tweet ab: „Gewaltiger Erfolg heute Abend. Danke allen!“ Es war nicht das erste Mal, dass sich Trump die Wirklichkeit zurechtbog und unangenehme Neuigkeiten in einen grandiosen Erfolg umdeutete.

          Doch tatsächlich ist Trump aus den Kongress- und Gouverneurswahlen, die er zum Referendum über seine Präsidentschaft stilisiert hatte, glimpflich hervorgegangen. Im Senat legten die Republikaner deutlich zu. Das war zu erwarten gewesen, weil sich so viele demokratische Amtsinhaber in strukturell konservativen Staaten zu behaupten hatten. Doch weil sich der Präsident selbst so ungestüm in den Wahlkampf gestürzt hat, kann er den Erfolg im Senat nun leicht als sein Werk ausgeben – zumal er die Sache wieder einmal ganz auf seine Weise anpackte: Trump ignorierte die Bitten vieler Parteistrategen und sprach auf Kundgebungen relativ wenig über die guten, von ihm aber für „langweilig“ erklärten Wirtschaftsdaten und schürte dafür umso mehr Ängste vor der angeblichen Invasion illegaler Einwanderer. Das hat auch diesmal funktioniert.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Festere Allianz? Der neue südkoreanische Präsident Yoon Suk-yeol begrüßt Joe Biden

          Besuch in Südkorea und Japan : Bidens Signale an China

          Die Sicherheitspolitik spielt eine große Rolle bei Bidens Visite. Aber auch eine neue Handelsvereinbarung möchte Joe Biden auf den Weg bringen. Die Verbündeten sind davon nur mäßig begeistert.
          Je früher der Ruhestand, desto mehr Zeit bleibt für den Garten.

          Vermögen fürs Alter : Die süße Verlockung des frühen Ruhestandes

          Nicht nur ältere Semester fragen sich, wie viel Geld sie für den Ruhestand brauchen. Auch jüngere Menschen können sich für das Thema begeistern. Die Rechnung ist einfach, wenn Sie vier Zahlen kennen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie