https://www.faz.net/-gpf-a4ti4

Präsidentenwahl in Amerika : Wahlkampf um Suburbia

  • -Aktualisiert am

Keep America Great: Trump-Anhänger bei einem Wahlkampfauftritt des Präsidenten am 16. Oktober in Ocala in Florida Bild: DOUG MILLS/The New York Times/Re

Ohne einen Sieg in Florida kann Donald Trump eine zweite Amtszeit wahrscheinlich vergessen. Lange Zeit sah es so aus, als hätte der Republikaner die Nase vorn. Jetzt muss er doch noch mal nachlegen.

          8 Min.

          Der Landeanflug auf Tampa eröffnet den Blick auf den amerikanischen Traum. Nördlich der Stadt am Golf von Mexiko reiht sich Wohnsiedlung an Wohnsiedlung: Häuser im Grünen, an langen, geschwungenen Straßen gelegen, größere Grundstücke entlang der typischen Wendekreise, Parkanlagen mit kleinen Teichen, Swimming Pools, Tennis- und Golfplätze. Verbunden sind die Siedlungen durch Schnellstraßen, an denen alle paar Meilen ein Einkaufszentrum steht.

          Majid Sattar

          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          Die Gegend ist der Beginn des „I-4-Korridors“. Der Interstate Highway, der Florida in Nord und Süd teilt, führt von Tampa am Golf über Orlando bis nach Daytona Beach am Atlantik. Zwischen den Metropolen liegen die Vororte wie in einem Archipel. Der Korridor ist die am stärksten wachsende Region Floridas. Und wahlpolitisch enthält er gleichsam die Filetstücke des Bundesstaates: Hier leben die umworbenen Wechselwähler, die den Ausschlag geben. In Florida sind Präsidentenwahlen stets knappe Angelegenheiten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im rheinland-pfälzischen Wissen wird Fichtenholz zum Transport nach China in Überseecontainer verladen.

          Zunehmende Knappheit : Panik am Holzmarkt

          Auf Baustellen wird das Holz knapp. Sägewerke kommen nicht mehr nach, Amerikaner zahlen das Dreifache – und das „Käferholz“ wandert containerweise nach China. Klar ist nur eins: Bauen wird teurer.
          Blaulichtfahrten seien das Privileg des Politikers, hat Markus Söder sinngemäß einmal gesagt.

          Kanzlerkandidatur : Die Wette auf Söder

          Der bayerische Ministerpräsident hat die CSU fest im Griff, deshalb redet keiner öffentlich über die K-Frage. Aber viele glauben, dass es ihren Vorsitzenden nach Berlin zieht.