https://www.faz.net/-gpf-a55gi

Überraschungen im Wahlverlauf : Trumps Foulspiel

  • -Aktualisiert am

Pence, Trump und seine Frau Melania im Weißen Haus am Mittwoch Bild: AP

Ein Erdrutschsieg bleibt bei der Amerika-Wahl aus. Nun richten sich die Blicke auf das industrielle Herz Amerikas. Über die spannenden Stunden einer ungewöhnlichen Wahl – deren Ausgang ungewiss ist.

          7 Min.

          Es war inzwischen halb drei am Mittwochmorgen. Joe Biden war längst in Wilmington vor die Kameras getreten und hatte gesagt, was man eben sagt, wenn es noch kein Ergebnis gibt und alles nach der erwarteten Hängepartie aussieht. Wenn man enttäuscht ist über die Ergebnisse in einigen Landesteilen, sich aber aufbauen kann an erfreulicheren Entwicklungen an anderer Stelle. Der Demokrat strahlte demonstrative Zuversicht aus: „Wir glauben, dass wir auf dem Weg sind, diese Wahl zu gewinnen.“ Und da Biden gegen einen Amtsinhaber antritt, der schon vor Wochen Zweifel an der Legitimität des Wahlverfahrens geschürt hatte, fügte er sicherheitshalber noch hinzu: Es sei nicht vorbei, bevor nicht jede Stimme gezählt worden sei. „Ich oder Donald Trump können nicht verkünden, wer die Wahl gewonnen hat. Das ist die Entscheidung der Bürger Amerikas.“

          Majid Sattar

          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          Nun hieß es: warten. Zunächst einmal auf Trump. Der hatte per Twitter mitgeteilt, dass auch er sich bald äußern werde. Ohne seinen Herausforderer Biden zu erwähnen, schrieb er: „Sie versuchen, die Wahl zu stehlen.“ Dies werde er nicht zulassen. Umgehend versteckte Twitter den Beitrag hinter einem Warnhinweis, da der Inhalt „umstritten“ sei und in Bezug auf die Wahl „irreführend“ sein könnte. Das fanden wohl auch einige Leute im Umfeld des Präsidenten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj wird am Montag aus einer Polizeistation nahe Moskau gebracht.

          Enthüllung über Putin : Nawalnyjs nächster Paukenschlag

          Kaum hat der Kreml Alexej Nawalnyj nach dessen Rückkehr weggesperrt, kommt von den Mitstreitern des Oppositionspolitikers eine neue Korruptionsenthüllung. Erstmals geht es um Präsident Wladimir Putin persönlich.
          „Make America great again“ war in erster Linie eine Kampfansage an andere Nationen.

          Amerikanische Außenpolitik : Trumps Vakuum

          Der 45. Präsident hinterlässt in den Vereinigten Staaten einen Trümmerhaufen. Die Weltpolitik war widerstandsfähiger.
          Susanne Eisenmann mit Friedrich Merz im September in Murrhardt

          Südwest-CDU : Die Merz-Fans müssen sich mit Laschet arrangieren

          Die CDU in Baden-Württemberg wollte Friedrich Merz als Parteichef. Es wurde Armin Laschet. Für die Spitzenkandidatin im Südwesten, Susanne Eisenmann, ist das Ergebnis die zweite Niederlage binnen weniger Tage.