https://www.faz.net/-gpf-a1kgu

Amerikas Demokraten : Wie links ist Joe Biden?

  • -Aktualisiert am

Joe Biden will Trump herausfordern. Bild: Reuters

Der befürchtete Flügelstreit bei den Demokraten bleibt Joe Biden erspart. Er macht Zugeständnisse an die Linken um Bernie Sanders. Präsident Trump warnt vor venezolanischen Verhältnissen.

          4 Min.

          Sie haben es wieder getan. Die Parteilinke der Demokraten in Amerika mag für den ganz großen Kampf gegen Donald Trump noch einmal vom Establishment eingefangen worden sein. Die Revolte an der Basis aber geht weiter. Am Freitag konnte der Parteiflügel um Frontfrau Alexandria Ocasio-Cortez einen weiteren Sieg vermelden. In der parteiinternen Vorwahl für den 16. Kongressbezirk in New York triumphierte ein junger, afroamerikanischer Kandidat der „New Progressives“ über einen Mann, der wie kaum ein anderer das Establishment der Partei an der Ostküste verkörpert. Jamaal Bowman, 44 Jahre alt, aufgewachsen in Harlem, Lehrer in der Bronx, setzte sich gegen Eliot Engel durch, 73 Jahre alt, Enkel jüdischer Einwanderer aus Osteuropa, seit 31 Jahren Mitglied im Repräsentantenhaus, derzeit Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses.

          Majid Sattar
          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          Engel, dessen Wahlkreis die nördliche Bronx und einen Teil von Westchester County umfasst, war unterstützt worden von den Kongressführern Nancy Pelosi und Chuck Schumer – sowie von Hillary Clinton. Für Bowman warben die linken Senatoren Bernie Sanders und Elizabeth Warren. Spätestens da war klar: Es lief auf eine Wiederholung des Aufstandes vom Sommer 2018 hinaus, als die seinerzeit 28 Jahre alte damalige Kellnerin Ocasio-Cortez in den Vorwahlen einen Vertreter des Parteiestablishments stürzte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Rangierbahnhof in Maschen

          Güterverkehr : Auf der Schiene herrscht das Chaos

          Mehr Güter von der Straße auf die Gleise – das will die Politik. Derzeit jedoch bremsen Baustellen und Betriebsstörungen die Bahnen aus. Wer ist Schuld?