https://www.faz.net/-gpf-a43l2

Sean Conley : Trumps Leibarzt in Erklärungsnot

  • -Aktualisiert am

Sean Conley bei einer Pressekonferenz vor dem Walter-Reed-Militärkrankenhaus Bild: dpa

Offensichtlich wurde Donald Trumps Leibarzt vom Präsidenten angewiesen, den Ernst der Lage herunterzuspielen. Nicht zum ersten Mal wurde Sean Conley genötigt, an die Grenze zu gehen.

          2 Min.

          Trotz der zuletzt positiven Signale könnte die Covid-Erkrankung Donald Trumps zu einer Situation führen, in der es auf das Urteil seines Leibarztes ankommt. Der 25. Zusatzartikel der Verfassung sieht vor, dass entweder der Präsident selbst – etwa aufgrund einer planmäßigen Vollnarkose – die Kongressführung darüber informiert, vorübergehend die Regierungsgeschäfte nicht ausüben zu können. Oder aber der Vizepräsident und das Kabinett leiten den Vorgang ein – wenn der Präsident dazu nicht willens oder in der Lage ist. Die Diagnose des „Arztes des Präsidenten“ ist dafür gewiss maßgeblich, obwohl sie in der Verfassung nicht erwähnt wird.

          Sean Conley hat in den vergangenen Tagen Zweifel daran geweckt, dass er in der Lage ist, ein unabhängiges Urteil zu fällen. Der 40 Jahre alte Mediziner, der seit Samstag täglich vor das Walter-Reed-Militärhospital in Bethesda tritt, um über den Gesundheitszustand des Präsidenten zu berichten, musste sich inzwischen mehrmals korrigieren. Er tritt gemeinsam mit Kollegen des Militärhospitals und der medizinischen Fakultät der Johns Hopkins University vor die Presse. Doch ist er es, der als Leibarzt des Weißen Hauses später mit Fragen durchlöchert wird.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.
          „Wenn unser Klub attackiert wird, dann werde ich auch weiterhin zur Stelle sein und aus der Hüfte zurückschießen“, sagt Rudi Völler.

          Rudi Völler im Interview : „Du musst oft improvisieren“

          Wie bleibt man sich selbst und seinem Verein treu? Rudi Völler spricht im Interview über Küsse auf das Vereinswappen, die Karrierepläne von jungen Spielern und das Geheimnis von Francesco Totti.
          Kloß mit Soß: Semmelknödel mit Pilz-Käse-Soße sind ein veritables Hauptgericht.

          Lieblingsgerichte der Redaktion : Nackerte nach Omas Rezept

          Semmelknödel taugen als vielfältige Beilage oder auch als Hauptgericht. Das Herz unseres Redakteurs schlägt für die Version der Traditionsspeise, die man in Bayern „Nackerte“ nennt – und handwerklich keine Zauberei ist.