https://www.faz.net/-gpf-a5248

Welches Land setzt auf wen? : Wer Trump die Daumen drückt – und wer ihn fürchtet

  • Aktualisiert am

Donald Trump spricht am 1. November am Flughafen von Charlotte mit Journalisten. Bild: AFP

Die meisten Europäer bibbern für Biden. Von Benjamin Netanjahu über Muhammad Bin Salman bis Kim Jong-un würden aber auch viele Politiker Trump vermissen. Andere geben sich gleichgültig. Ein Überblick unserer F.A.Z.-Korrespondenten.

          14 Min.

          In seinen fast vier Jahren im Weißen Haus hat Donald Trump einige Unordnung in die internationalen Beziehungen gebracht: Er hat Bündnispartner vor den Kopf gestoßen und mit Forderungen überzogen, zu anderen Staatsführern große Nähe zur Schau gestellt und immer wieder mit abrupten Entscheidungen überrascht. Viele Regierungen sehen in seinem Herausforderer Joe Biden daher einen zuverlässigeren Partner. Dennoch gibt es auch Länder, die auf Trumps Wiederwahl hoffen. Ein Überblick über zehn der wichtigsten Länder sowie die Nato und die Europäische Union.

          Deutschland: Bleibt Berlin der Lieblingsfeind?

          Die Deutschen sehen dem Ausgang der amerikanischen Präsidentenwahl mit besonders großer Spannung entgegen. Zwar mindern schon seit langer Zeit Außenpolitiker und außenpolitische Theoretiker in Berlin die Erwartungen, die sich an einen Wahlsieg des Demokraten Joe Biden knüpfen – doch selbst die gedämpften Hoffnungen sind präziser und detaillierter als die kaum kalkulierbaren Befürchtungen, die mit einem Sieg von Amtsinhaber Donald Trump verbunden werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Astra-Zeneca-Ablehnung : Zweifel macht wählerisch

          Der Astra-Zeneca-Impfstoff wird für Menschen über 60 empfohlen. Doch die wollen ihn oft nicht haben und bemühen sich lieber um Impfstoffe von Biontech oder Moderna. Haben die Jüngeren deshalb das Nachsehen?
          Im Gespräch: Günther Jauch – hier bei einer Moderation zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit – wundert sich über Hass.

          Günther Jauch über Drohungen : „Ich bin völlig angstfrei“

          Günther Jauch war Werbegesicht einer Impfkampagne, erkrankte dann an Corona – und bekam den Hass von Impfgegnern ab. Ein Interview über seine Erkrankung, unzuverlässige Schnelltests und Pöbler, die sich nicht verstecken.