https://www.faz.net/-gpf-a5hh2
Bildbeschreibung einblenden

Erste Rede seit Wahlniederlage : Trumps Freitag, der 13.

Der amtierende amerikanische Präsident Donald Trump während seiner Pressekonferenz zur „Operation Warp Speed“ im Rosengarten des Weißen Hauses Bild: AP

In seinem ersten Auftritt nach dem Wahlsieg von Joe Biden reklamiert Donald Trump den Erfolg in der Impstoff-Forschung für sich. Er deutet sogar an, dass er die Wahl verloren haben könnte. Und das an einem Tag voller schlechter Nachrichten für ihn.

  • -Aktualisiert am
          3 Min.

          Donald Trump wollte wieder einmal einen Erfolg verkünden – die Pressekonferenz zum Stand der Impfstoff-Entwicklung gegen das Coronavirus sollte eigentlich zeigen, dass er nach wie vor das Heft des Handelns in der Hand halte. Von der „größten Mobilisierung“ in der Geschichte des Landes war da die Rede, von den vermeintlich beispiellosen „Pionier-“ Leistungen seiner Regierung im Kampf gegen das Virus, das Trump so lange wissentlich verharmlost hatte.

          Die „Operation Warp Speed“ ist das Projekt seiner Regierung, mit dem die Entwicklung eines Impfstoffes beschleunigt werden soll. Trump hatte sich die guten Nachrichten über die neunzigprozentige Wirksamkeit des Produkts von Pfizer und Biontech schon in der vergangenen Woche zu eigen machen wollen. Auch am Freitag sagte er, dass der Durchbruch durch „Warp Speed“ zustande gekommen sei. Pfizer hatte jedoch erklärt, nicht in diesem Rahmen gefördert worden zu sein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fertigungsstrecke von Geely in der chinesischen 6-Millionen-Einwohner-Metropole Ningbo.

          Autos aus Fernost : Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Wie von Peking gewünscht, knüpft Milliardär Li Shufu ein Netzwerk mit chinesischen Technologiegiganten, um das Auto der Zukunft zu bauen. Auch Daimler darf helfen beim Projekt Welteroberung.

          Jung und Alt in der Krise : Ein Abgrund der Pandemie

          Es ist eingetreten, was befürchtet wurde: Opfer der Corona-Krise sind vor allem die Alten. Die Corona-Politik offenbart ein Verhältnis von Alt und Jung, das zu dieser Tragödie beigetragen hat.