https://www.faz.net/-gpf-a42ww

Irrfahrt eines Präsidenten : Lektionen aus der Donald-Trump-Schule

  • -Aktualisiert am

Wenigstens mit Stoffmaske: Trump winkt seinen Anhängern zu. Bild: AFP

Ist Donald Trump aus Schaden klüger geworden? Allein sein „Ausflug“ spricht dagegen, dass ihm das Wohl der Nation wichtiger ist als seine Interessen. Und sein Spott für lesende Leute.

          3 Min.

          Ist Donald Trump über seine Erkrankung demütiger geworden, oder zumindest aus Schaden klüger? „Ich habe viel über Covid gelernt“, beteuerte er in einer Videobotschaft, die er am Sonntag im Krankenhaus aufzeichnete. „Ich habe es gelernt, indem ich wirklich in die Schule gegangen bin. Das hier ist die wahre Schule. Das ist nicht die Lasst-uns-die-Bücher-lesen-Schule. Und das begreife ich und das verstehe ich.“

          Allerdings: Verstanden hatte Trump die Dramatik der Lage ja schon im Februar, als er dem Journalisten Bob Woodward anvertraute, dass Covid-19 „tödlicher ist als sogar eine schwere Grippe“ und dass man sich „einfach nur durch Atmen“ infizieren könne. Nur für seine Politik wollte der Präsident daraus nichts folgern, im Gegenteil: Er hielt die Erkenntnisse zurück und sorgte dafür, dass sich auch die Fachleute seiner Regierung zurückhielten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Sturm auf die Leipziger Stasi-Zentrale „Runde Ecke“ am 4. Dezember 1989

          Bürgerrechtler im Streit : Wer wacht über die Revolution von 1989?

          Tobias Hollitzer und Gesine Oltmanns waren in der Bürgerrechtsbewegung der DDR. Heute reden sie kein Wort mehr miteinander. Zu unterschiedlich sind ihre Vorstellungen von Aufarbeitung. Wer hat die Deutungshoheit?
          Auch Erzieher werden bald geimpft: Doch Menschen aus der „Prio 2“-Gruppe sind aufwendiger zu bestimmen.

          Corona-Impfstoff : Warum das Impfen in Deutschland so langsam geht

          In den Zentren gibt es zu viel Impfstoff, für die Hausärzte fehlen noch Impfdosen. Bis Anfang August könnten wir alle immun sein, doch wo hakt es aktuell bei der Organisation der Impfkampagne? Die drängendsten Fragen.