https://www.faz.net/-gpf-6ybwn

Rick Santorum : Der Underdog

  • -Aktualisiert am

Mit seinen innen- wie außenpolitischen Positionen befolgt er noch jedes rechtskonservative Reinheitsgebot: Rick Santorum, republikanischer Präsidentschaftsbewerber Bild: dapd

Er berührt die Seele der Partei und die Herzen der evangelikalen Stammwähler: Rick Santorum ist rechtskonservativ. Und kommt damit bei immer mehr Republikanern an.

          4 Min.

          Gabriel Michael Santorum lebte nur zwei Stunden. Er wurde am 11. Oktober 1996 um 0.45 Uhr geboren. Das Frühchen, nach einem missglückten Eingriff nach nur zwanzig Wochen Schwangerschaft geboren, gab keinen Laut von sich, öffnete die Augen nicht. „Wir tauften ihn. Wir packten ihn warm ein und hielten ihn in unseren Armen. Wir sangen ihm, wir hielten seine kleinen Hände und küssten ihn. In diesen zwei Stunden geschah etwas Einfaches und zugleich Tiefgreifendes. Rick und ich wurden Eltern eines neugeborenen Kindes und hießen es in unserer Familie willkommen. Das war alles - und es bedeutete doch alles für uns. Sein Leben war so kurz - und seine Wirkung so tief. In zwei Stunden durchlebten wir die Empfindungen eines ganzen Lebens. Liebe und Trauer, Leid und Freude - all dies war in dieser kurzen Zeitspanne gebündelt. Diese Erfahrung abzulehnen hätte bedeutet, das Leben selbst abzulehnen.“

          Matthias Rüb

          Politischer Korrespondent für Italien, den Vatikan, Albanien und Malta mit Sitz in Rom.

          Mit diesen Sätzen beschreibt Karen Garver Santorum, seit 1990 Ehefrau des rechtskonservativen republikanischen Präsidentschaftskandidaten Rick Santorum, die Geburt und den Tod ihres vierten Kindes. Sie hat sogar ein ganzes Buch über ihren Sohn geschrieben. „Letters to Gabriel“, eine Sammlung von Briefen an den toten Sohn. Karen und Rick Santorum behielten den leblosen Körper nicht nur bis zum Morgen bei sich im Krankenhauszimmer, sie nahmen ihn anderntags mit nach Hause und zeigten ihn den daheimgebliebenen Kindern im Alter von damals fünf, drei und anderthalb Jahren und sagten: Das ist euer Bruder. Bald darauf wurde Gabriel Michael beerdigt.

          Seither haben Karen und Rick Santorum vier weitere Kinder bekommen. Das jüngste, Tochter Isabella Maria, wurde 2008 mit dem schweren Gendefekt Trisomie 18 geboren. Seinerzeit war Frau Santorum 48 Jahre alt. Eine Abtreibung wäre für die strenggläubige katholische Familie nicht in Frage gekommen. Im Februar unterbrach Rick Santorum seinen Wahlkampf für einige Tage, weil Isabella Maria gegen ein für Trisomie 18 typisches Krankheitssymptom behandelt werden musste.

          Santorum glaubt an die Größe Amerikas. Und an die seiner Botschaft
          Santorum glaubt an die Größe Amerikas. Und an die seiner Botschaft : Bild: David Smith

          Man muss die Erfahrungen der Santorums mit Gabriel Michael und Isabella Maria als Schlüsselerlebnisse begreifen. Anders kann man die Weltanschauung des einstigen Senators aus Pennsylvania, der nach Monaten des innerparteilichen Vorwahlkampfs der Republikaner der einzige ernstzunehmende Konkurrent des gemäßigten Spitzenreiters Mitt Romney ist, nicht verstehen. In einer Besprechung des 2005 erschienenen Buches „It Takes a Family“ („Es braucht eine Familie“), in dem Santorum die traditionelle Familie als notwendigen Grundstein für jede stabile und prosperierende Gesellschaft beschreibt, wird er als „einer der klügsten Köpfe des 13. Jahrhunderts“ bezeichnet. Nicht weniger heftige Reaktionen haben die „Briefe“ seiner Frau an den toten Sohn hervorgerufen. Frau Santorum habe „auf widerliche Weise eine Tragödie für politische Zwecke missbraucht“, heißt es etwa. Andere werfen ihr vor, sie habe ihre Verantwortung als Mutter dreier lebender Kinder nicht wahrgenommen und mit der Zurschaustellung des Leichnams ihre kleinen Kinder traumatisiert.

          Stets für heftige Auseinandersetzungen gut

          Kein Zweifel, der Politiker Rick Santorum, der beim Wahlkampf gerne seine Familie vorzeigt, ist stets für heftige Auseinandersetzungen gut. Für immer mehr Republikaner ist er der Wunschkandidat. Santorum wurde 1958 als Sohn eines italienischen Einwanderers vom Gardasee und einer italienisch-irischen Mutter in Virginia geboren. Er wuchs in Butler in Pennsylvania auf, wo sein Vater als klinischer Psychologe in einem Hospital des Veteranenministeriums arbeitete. Santorum studierte Betriebswirtschaft und Jura in Pittsburgh.

          Weitere Themen

          Das sind die wichtigsten Zitate Video-Seite öffnen

          Trump-Rede in Orlando : Das sind die wichtigsten Zitate

          Ex-Präsident Donald Trump hat seine erste öffentliche Rede seit seinem Ausscheiden aus dem Amt im Januar gehalten. Dabei zog er über seinen Nachfolger Joe Biden her und liebäugelte mit einer erneuten Präsidentschaftskandidatur.

          Topmeldungen

          Wer wird die Wahl gewinnen? Der Volkswagen ID.3 ist einer der sieben Finalisten.

          Car of the year 2021 : Wählen Sie Ihren Favoriten!

          Der bedeutendste Preis in der Automobilbranche wird an diesem Montag vergeben. Wir wollen von Ihnen wissen, welches Ihr „Auto des Jahres 2021“ ist. Stimmen Sie ab.
          Ausgebrannt: Fluchtfahrzeug nach dem ersten Überfall im März 2018.

          Reemtsma-Entführer Drach : Der überschätzte Verbrecher

          Der Reemtsma-Entführer Thomas Drach scheint ein Paradebeispiel für einen Mann, der das Verbrechen zu seinem Beruf gemacht hat. Ein „Superhirn“ oder „Mastermind“ ist er aber nicht – auch wenn er das wohl gerne wäre.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.