https://www.faz.net/aktuell/politik/von-trump-zu-biden/kommentar-zu-trumps-razzia-plaenen-heisse-luft-16243324.html

Trumps Razzia-Pläne : Heiße Luft aus dem Weißen Haus

  • -Aktualisiert am

Donald Trump besteigt die Air Force One am Mittwoch. Bild: AFP

Helfen angekündigte Razzien gegen von Donald Trump unerwünschte Migranten aus Mittelamerika? Seine Pläne verfolgen ein anderes Motiv.

          1 Min.

          Würde eine Großfahndung zur Festnahme und Abschiebung von Zigtausenden, ja Millionen ausreisepflichtigen Ausländern aus den Vereinigten Staaten andere Migranten vom Versuch der illegalen Einwanderung abhalten? Präsident Trump setzt darauf.

          Doch lange sind die Zeiten vorbei, da sich vor allem mexikanische Glücksritter eher leichtfertig ins Land mogelten; wer in El Salvador von Banden erpresst wird und ums Leben seiner Kinder bangt, lässt sich weniger leicht abschrecken. Trumps vorige Heimatschutzministerin hatte gehen müssen, weil sie zögerte, ihre knappen Ressourcen für beispiellose Razzien zu nutzen – zumal die Kinder vieler ausreisepflichtiger Ausländer in den Vereinigten Staaten geboren, also deren Bürger sind. Sollen sie allein zurückzubleiben?

          In dieser Lage das Recht durchzusetzen fällt schwer. Unstrittig ist bloß, dass es polizeitaktisch unsinnig ist, Razzien anzukündigen. Dass Trump genau das tat, hatte natürlich andere Gründe: Er begann am Dienstag offiziell seine Wiederwahl-Kampagne – doch seine heilig versprochene Grenzmauer besteht bis heute bloß aus heißer Luft.

          Andreas Ross
          Verantwortlicher Redakteur für Nachrichten und Politik Online.

          Weitere Themen

          Italiener wählen neues Parlament Video-Seite öffnen

          Nach Draghis Rücktritt : Italiener wählen neues Parlament

          Umfragen zufolge kann ein Rechtsbündnis um die Fratelli-d'Italia-Chefin Giorgia Meloni mit dem Wahlsieg rechnen. Die Wahllokale schließen um 23.00 Uhr - dann soll es erste Hochrechnungen geben.

          Topmeldungen

          Ein städtischer Wideraufbautrupp in Mykolaiv 60 Kilometer südöstlich von Cherson Ende August

          „Referenden“ in der Ukraine : „Ich gehe da nicht hin“

          Putin will Russlands Eroberungen im Osten und Süden der Ukraine annektieren. Dafür soll es jetzt fingierte Volksabstimmungen geben, aber eine Frau in Cherson sagt Nein. Ein Protokoll.
          Schon im Frühjahr mussten viele ­Flüchtlinge in  Turnhallen ausharren.

          Steigende Zahlen : Die neue Flüchtlingskrise

          Immer mehr schutzsuchende Menschen kommen nach Deutschland. Mancherorts werden die Schlafplätze knapp – und gleichzeitig kratzen Inflation und Gasknappheit an der so oft beschworenen Solidarität.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.