https://www.faz.net/aktuell/politik/von-trump-zu-biden/kommentar-donald-trump-hat-wieder-wahlkampftemperatur-17000069.html
 

Amerika : Zaubert Trump noch ein Kaninchen aus dem Hut?

  • -Aktualisiert am

Donald Trump tritt nach seiner Corona-Erkrankung in Sanford im Bundesstaat Florida vor Anhängern auf. Bild: AFP

Joe Biden weitet seinen Vorsprung vor Donald Trump in Umfragen aus. Er ist jedoch nicht uneinholbar. Auch für Hillary Clinton sah es vor vier Jahren lange Zeit gut aus.

          1 Min.

          Drei Wochen vor dem Wahltag – tatsächlich haben bereits zehn Millionen Wähler ihre Stimme abgegeben – protzt der eine Kandidat mit seiner Gesundheit und Vitalität, während man im Lager des anderen im Geiste doch schon die Vorhänge im Weißen Haus ausmisst. Donald Trump hat wieder Wahlkampftemperatur, nachdem er vorübergehend ausgefallen war, weil er, frei übersetzt, die ganze Corona-Last auf sich genommen hatte. Aber er muss doch zur Kenntnis nehmen, dass in den nationalen wie in den Umfragen in wahlentscheidenden Schlüsselstaaten der von ihm verhöhnte Joe Biden den Vorsprung ausgebaut hat.

          Dieser Vorsprung ist nicht uneinholbar; auch vor vier Jahren sah es für Hillary Clinton lange Zeit so gut aus, dass sie schon von der Last des Regierens sprach. Und passieren kann immer noch einiges; um die (vermeintlichen) „game changer“ der letzten Zeit aufzuzählen, braucht man viele Finger. Aber dann sind es eben nur noch drei Wochen, die Trump bleiben, um aufzuholen und die vergleichsweise kleine Gruppe der Unentschiedenen von sich zu überzeugen. Zaubert er ein Kaninchen aus dem Hut?

          Die erste Debatte mit Biden hat er in den Sand gesetzt, die zweite abgesagt; bleibt voraussichtlich nur noch eine. Viele demokratische Wähler wiederum stimmen jetzt schon ab – auch so kann man Trumps Agitation gegen die Briefwahl ins Leere laufen lassen. Was also fällt dem von Covid-19 Genesenen ein, außer dem triumphal-schaurigen Versprechen, seinen Fans distanzlos einen Schmatzer zu geben?

          F.A.Z.-Newsletter „Amerika wählt“

          Kann Trump sich gegen Biden behaupten? Eine persönliche Einschätzung und die wichtigsten Amerika-Analysen der F.A.Z. jeden Donnerstag in Ihrem E-Mail-Postfach.

          Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Schon im Frühjahr mussten viele ­Flüchtlinge in  Turnhallen ausharren.

          Steigende Zahlen : Die neue Flüchtlingskrise

          Immer mehr schutzsuchende Menschen kommen nach Deutschland. Mancherorts werden die Schlafplätze knapp – und gleichzeitig kratzen Inflation und Gasknappheit an der so oft beschworenen Solidarität.
          Pragmatisch Giorgia Meloni gibt sich im Wahlkampf moderat. und kühl kalkulierend:

          Vor der Wahl in Italien : Meloni könnte Italiens neues Experiment werden

          Die rechtsnationale Politikerin Giorgia Meloni könnte die Wahlen gewinnen. Womit rechnen die Unternehmen? Was befürchten die europäischen Partner? Bislang hat sich ihre Partei im Regierungshandeln pragmatisch gegeben.
          Wer hat schon drei Hände?

          Die Karrierefrage : Wie viel Multitasking ist möglich?

          Staubsaugen in der Videokonferenz, aufploppende Chatnachrichten während der Vertragsformulierung: In der digitalen Arbeitswelt passiert viel gleichzeitig. Wie bewältigen wir das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.