https://www.faz.net/-gpf-a7oky
Bildbeschreibung einblenden

Präsident Joe Biden : Der Mann, der versöhnen will

Joe Biden im Oktober in Coconut Creek, Florida Bild: AFP

Joe Biden wird in seiner ersten Rede als Präsident den Zusammenhalt Amerikas beschwören. Und sich dann beeilen, das Trump-Erbe abzuwickeln. Schon am ersten Tag will er eine Reihe von Verordnungen erlassen.

  • -Aktualisiert am
          6 Min.

          Am Vorabend seiner Vereidigung wollte der künftige amerikanische Präsident der von der Pandemie gebeutelten Nation Trost spenden. Joe Biden stand mit seiner Vizepräsidentin Kamala Harris vor dem Lincoln Memorial in Washington, die Seiten des Wasserbeckens erleuchtet von vierhundert Lichtern im Gedenken an die inzwischen mehr als 400.000 Corona-Toten in Amerika.

          Majid Sattar

          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          „Um zu heilen, müssen wir uns erinnern“, sagte Biden bei der Zeremonie am Dienstagabend. Harris beschwor den Zusammenhalt der Amerikaner. Sie hätten über viele Monate alleine getrauert. Doch „an diesem Abend trauert die Nation zusammen“. Wegen der Pandemie und aus Sicherheitsgründen durften nur wenige Personen an der Zeremonie teilnehmen – ebenso wie es bei Bidens Amtsantritt der Fall sein wird. 

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wer suchte den Kontakt zum Gesundheitsminister? Jens Spahn vergangene Woche im Bundestag

          Konsequenzen aus Masken-Affäre : Ein Kodex und Spahns heikle Liste

          Mit Verhaltensregeln und einem „Sanktionsregime“ will die Unionsfraktion auf die Vorwürfe gegen Nikolas Löbel und Georg Nüßlein reagieren. Für Unruhe könnte eine Ankündigung des Gesundheitsministers sorgen.
          Arbeiten schon lange erfolgreich zusammen: der CDU-Vorsitzende Armin Laschet (links) und Nathanael Liminski (rechts)

          CDU-Vorsitzender : Laschets Vertraute

          Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident ist jetzt Bundesvorsitzender der CDU – und hat noch einiges vor. Auf wessen Rat hört er?