https://www.faz.net/-gpf-a5dvl

Liberaler Katholizismus : Wie der Glaube Joe Bidens Politik beeinflusst

Besuch im Vatikan 2016: Joe Biden kennt Papst Franziskus persönlich. Bild: AFP

Joe Biden ist erst der zweite Katholik im Weißen Haus. Das kommt nicht von ungefähr: Lange hat man Katholiken nicht zugetraut, Politik und Religion zu trennen. Gilt das auch für den neu gewählten Präsidenten?

          3 Min.

          In seiner ersten Ansprache als gewählter Präsident hat sich Joe Biden selbstbewusst in eine Reihe mit Lincoln, Franklin Delano Roosevelt und Kennedy gestellt. Zumindest im Fall Kennedys erfüllt Biden diesen Anspruch in einer Hinsicht schon jetzt: Der Demokrat zieht als zweiter Katholik in der amerikanischen Geschichte nach Kennedy ins Weiße Haus ein.

          Thomas Jansen

          Redakteur in der Politik.

          Im Gegensatz zu Kennedy, der stets bemüht war, seinen Katholizismus nicht in den Vordergrund zu rücken, setzte Biden ihn in seiner ersten Rede dezent, aber gezielt ein: Er war wohl der erste gewählte Präsident der Vereinigten Staaten, der in einer solchen Ansprache nicht nur die Bibel, sondern auch eine Strophe aus einem ursprünglich katholischen Kirchenlied zitierte: „Er wird dich erheben, wie auf den Flügeln eines Adlers“. Das 1976 entstandene Lied ist eine Vertonung von Psalm 91. Er hoffe, sagte Biden, dass dieses Lied, das ihm und seiner Familie viel bedeute, auch all jenen Amerikanern Trost spende, die einen Angehörigen durch das „schreckliche Virus“ verloren hätten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Donald und Melania Trump am vorigen Mittwoch in Washington

          Trumps Impeachment-Prozess : Mehr Zeit für neue Skandale

          Der Impeachment-Prozess gegen Donald Trump soll erst am 9. Februar eröffnet werden. Bis dahin hoffen die Demokraten auf neue Skandale, die der Anklage weitere Munition liefern.
          Rostock hat die geringste Corona-Inzidenz unter den Großstädten in der Bundesrepublik, nur 45 wöchentliche Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

          Lichtblick im Norden : Wie Rostock erfolgreich Corona bekämpft

          Rostock verzeichnet seit dem Frühjahr so wenige Corona-Fälle wie keine andere Großstadt in Deutschland. Bürgermeister Claus Madsen erklärt, wie er das mit seiner Verwaltung macht.
          Niemand zum Impfen da, weil nichts verimpft werden kann. Das Foto zeigt ein Impfzentrum in Belgien.

          Corona-Pandemie : EU fällt im Impfrennen weiter zurück

          Astra-Zenecas Lieferschwierigkeiten bringen Berlin und Brüssel abermals in Erklärungsnot. Man hofft jetzt auf den Februar und Joe Biden, denn bislang produziert Amerika nur für sich.