https://www.faz.net/-gpf-9t9p2

Impeachment-Ermittlungen : Immer wieder fällt der Name Watergate

  • -Aktualisiert am

Richard Nixon stolperte 1974 über die Watergate-Affäre. Bild: AP

Es war der Anfang vom Ende der Präsidentschaft Richard Nixons: Die Watergate-Untersuchungen 1973 drehten die öffentliche Meinung gegen ihn. Und auch an Trump werden die Impeachment-Emittlungen nicht ohne Weiteres vorüberziehen.

          3 Min.

          Wenn am Mittwoch in Washington die erste öffentliche Anhörung im Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses beginnt, werden sich ältere Amerikaner an ein Schlüsselerlebnis erinnern. Im Mai 1973 eröffnete Senator Sam Ervin die erste öffentliche Anhörung des Watergate-Untersuchungsausschusses. Es war der Anfang vom Ende der Präsidentschaft Richard Nixons.

          Majid Sattar
          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          51 Mal kamen die Senatoren zusammen, um die politischen Hintergründe des Einbruchs in die Zentrale der Demokratischen Partei im Watergate-Komplex im Sommer 1972 zu ermitteln. 250 Sitzungsstunden wurden seinerzeit live übertragen – durch den altehrwürdigen Public Broadcasting Service. CNN und Fox News gab es noch nicht. 71 Prozent der Amerikaner gaben später an, zumindest Teile am Bildschirm verfolgt zu haben. Einige Zitate aus den Befragungen sind bis heute in Amerika geläufig, etwa die Worte John Deans, des Rechtsberaters des Weißen Hauses, der Nixon warnte: Seine Präsidentschaft sei „vom Krebs befallen“ –- wenn er diesen nicht entferne, werde der Präsident sterben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hier ist Onkel Dagobert noch ein Bleichgesicht....

          Neue Donald-Duck-Edition : Das Ende von Bleichgesicht Dagobert

          Hört sich an wie nahes Donnergrollen: In der Taschenbuch-Edition der Donald-Duck-Comics von Carl Barks werden Indianer, Bleichgesichter und der liebe Gott gestrichen. Ein Gastbeitrag.
          Annalena Baerbock signiert am Donnerstag nach der Vorstellung ihres Buches ein Exemplar

          F.A.Z. Exklusiv : Baerbocks Pakt mit der Wirtschaft

          Die grüne Kanzlerkandidatin konkretisiert ihr Wirtschaftsprogramm. Ein zentraler Punkt sind Klimaschutzverträge, über die sie Ökologie und Ökonomie in Einklang bringen will. Ganz neu ist die Idee allerdings nicht.
          Problem gelöst durch Rainer Koch? Die Rücktritte aus der Ethikkommission sagen etwas anderes.

          DFB-Ethikrat aufgelöst : „Kapelle auf der Titanic“

          Der DFB sprengt seine gegen Interimspräsident Koch ermittelnde Ethikkommission – und löst Entsetzen aus unter den Betroffenen und Empörung in der Politik.