https://www.faz.net/-gpf-8ss8g

Einreisestopp in Amerika : Trumps Flüchtlingspolitik bricht Nobelpreisträgerin Malala das Herz

  • Aktualisiert am

Entsetzt über Trumps Flüchtlingspolitik: Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai Bild: dpa

Taliban verübten 2012 in Pakistan ein Attentat auf sie. Malala Yousafza überlebte knapp. Nun hat die Friedensnobelpreisträgerin in bewegenden Worten Trumps Einreisestopp für Flüchtlinge verurteilt.

          1 Min.

          Die pakistanische Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai hat die amerikanischen Einreisebeschränkungen für Flüchtlinge heftig kritisiert. „Es bricht mir das Herz, dass Amerika sich von seiner stolzen Geschichte abwendet, in der Flüchtlinge und Immigranten willkommen geheißen wurden“, sagte die 19 Jahre alte Aktivistin in einer Stellungnahme auf der Facebook-Seite der Malala-Stiftung. Einwanderer hätten geholfen, Amerika aufzubauen und hart für ihre faire Chance auf ein neues Leben gearbeitet.

          „Präsident (Donald) Trump verschließt Kindern, Müttern und Vätern, die vor Gewalt und Krieg fliehen, die Tür“, hieß es weiter. Unschuldige syrische Flüchtlingskinder würden diskriminiert. Yousafzai rief Trump auf, sich in diesen unsicheren Zeiten nicht von den schutzlosen Kindern und ihren Familien abzuwenden.

          Trump hatte massive Einreisebeschränkungen verfügt, um „radikale islamische Terroristen“ aus dem Land fernzuhalten. Wegen der breiten Definition sind vorerst alle Flüchtlinge und viele Menschen aus muslimischen Ländern betroffen. Flüchtlinge aus Syrien sollen bis auf weiteres gar nicht mehr ins Land gelassen werden.

          Zum „Schutz der Nation“ : Trump setzt Flüchtlingsprogramm aus

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Schlagfertig auch auf Englisch: Christian Lindner (rechts) trifft in Brüssel auf Christine Lagarde und Bruno Le Maire.

          Lindner bei EU-Treffen : Der freundliche Falke in Brüssel

          Bundesfinanzminister Christian Lindner absolviert seinen ersten Auftritt in Brüssel souverän. Seine Äußerungen zur Reform der EU-Haushaltsregeln bleiben aber nebulös.
          Schützt am meisten: Eine Mitarbeiterin im Berliner Humboldt-Forum bereitet Spritzen für die Impfung vor.

          Immunität durch Infektion : Omikron ersetzt die Impfung nicht

          Die aktuelle Omikron-Welle kann Delta zurückdrängen, manche hoffen auf einen Immunschutz. Wieso das jedoch in die Irre führen kann – und was für die Impfpflichtdebatte bedeutet.