https://www.faz.net/-gpf-a2cen

Wahl in Amerika : Bidens letzter Kampf

  • -Aktualisiert am

Vor der Nominierung Bild: AFP

In der kommenden Woche wird Joe Biden zum Präsidentschaftskandidaten der Demokraten gekürt – auf einem virtuellen Nominierungsparteitag. Der Weg dorthin war kurios.

          10 Min.

          Keiner weiß, wie das funktionieren soll: Wahlkampf unter diesen Bedingungen. Die Nominierungsparteitage in Amerika sind eigentlich eine Art Startschuss in die heiße Phase. Joe Biden hatte indes schon vor Wochen angekündigt, dass es eine große Show in einer vollgepackten Arena angesichts der Coronavirus-Pandemie nicht geben werde.

          Majid Sattar

          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          Kurz vor Beginn des Parteitags der Demokraten am Montag in Milwaukee sagte er sogar sein Erscheinen im Bundesstaat Wisconsin gänzlich ab. Die Versammlung wird nun fast ausschließlich virtuell stattfinden.

          Was das heißt, konnte man am Mittwoch in Delaware erleben. Der Präsidentschaftskandidat trat erstmals mit seinem „running mate“ Kamala Harris auf – in der leeren Turnhalle einer Schule in seiner Heimatstadt Wilmington. Beide sprachen in die Kameras. Und obwohl Biden präsent und die Kandidatin für das Amt des Vizepräsidenten angriffslustig herüberkamen, hatte der Aufritt etwas von den Trockenübungen eines Debattierclubs.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wohnträume wie dieser haben zwar nichts mit der Realität des Durchschnittsbürgers zu tun, werden aber in Magazinen gern inszeniert.

          Wie Corona das Wohnen ändert : Zeiten der Abschottung

          Ob man sich vor Corona schützen kann, ist auch eine Platzfrage. Während sich die einen in ihren Domizilen verschanzen, fällt den anderen die Decke auf den Kopf. Wir müssen Wohnen neu denken.