https://www.faz.net/-gpf-a6ytn

Corona-Hilfspaket für Amerika : Trumps Unterschrift in letzter Minute

  • -Aktualisiert am

Ein Präsident der „kleinen Leute“? Donald Trump Bild: AFP

In langen Verhandlungen hat sich der Kongress auf ein Hilfspaket geeinigt, das Millionen Amerikanern die Existenz sichert. Und Trump lässt die kleinen Leute zappeln – bis zum letzten Moment.

          1 Min.

          Am Montag waren es noch 24 Tage, bis Donald Trump aus dem Amt scheidet. Schon seit einiger Zeit zeigt der Präsident kein gesteigertes Interesse mehr an Politik. Er hat aber nun wieder einmal bewiesen, dass ihm kaum jemand etwas vormachen kann, wenn es darum geht, politische Gegner wie Freunde gleichermaßen zur Verzweiflung zu bringen.

          Normale Politik interessiert Trump nicht

          Da hatten sich beide Seiten im Kongress in langwierigen Verhandlungen auf ein Hilfspaket geeinigt, das Millionen Amerikanern buchstäblich die materielle Existenz für einige Zeit sichert. Und was macht der Präsident, der doch angeblich gerade für die kleinen Leute da ist? Er lässt die kleinen Leute zappeln, um sich in letzter Minute dann doch herabzulassen, dem Paket durch seine Unterschrift zuzustimmen.

          Wenn Trump wirklich, wie er sagte, in einem Punkt eine Veränderung der Regelungen hätte erreichen wollen, dann hätte er das Gespräch mit Abgeordneten und Senatoren suchen müssen. Aber das wäre ja ganz normale Politik gewesen. Und dafür interessiert sich Donald J. Trump nicht (mehr).

          Immerhin hat er jetzt womöglich auch einigen seiner Anhänger vor Augen geführt, dass jemand wie er im Weißen Haus eine Fehlbesetzung war. Dieser Irrtum ist von vielen Millionen an der Wahlurne korrigiert worden. Man muss hoffen, dass Trump in den verbleibenden Tagen seiner Amtszeit keinen zusätzlichen Schaden anrichtet. Das wäre angesichts der aktuellen Lage schon eine Menge.

          Peter Sturm
          Redakteur in der Politik, zuständig für „Politische Bücher“.

          Weitere Themen

          Hacker greifen Ken Jebsen an – Webseite lahmgelegt

          Anonymous : Hacker greifen Ken Jebsen an – Webseite lahmgelegt

          Die Hacker-Gruppe Anonymous hat sich die Seite des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen vorgenommen. Dabei habe sie nicht nur zehntausende Daten zu Abonnenten erbeutet, sondern auch Informationen zu Spenden abgegriffen.

          Topmeldungen

          Moderator Ken Jebsen während einer Demonstration am 13.12.2014 vor dem Schloss Bellevue in Berlin

          Anonymous : Hacker greifen Ken Jebsen an – Webseite lahmgelegt

          Die Hacker-Gruppe Anonymous hat sich die Seite des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen vorgenommen. Dabei habe sie nicht nur zehntausende Daten zu Abonnenten erbeutet, sondern auch Informationen zu Spenden abgegriffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.