https://www.faz.net/aktuell/politik/von-trump-zu-biden/biden-als-neuer-us-praesident-er-hat-sich-viel-vorgenommen-17157227.html
Bildbeschreibung einblenden

Biden-Präsidentschaft, Tag 1 : Er hat sich viel vorgenommen

Joe Biden an seinem ersten Tag im Oval Office Bild: AP

An seinem ersten Tag im Amt nimmt Joe Biden zahlreiche Regelungen von Donald Trump zurück. Der neue Präsident will den Klimaschutz voranbringen und den Kampf gegen Corona besser koordinieren – Hindernisse sind allerdings schon programmiert.

  • -Aktualisiert am
          5 Min.

          Präsident Joe Biden hat einen neuen Instagram-Account, @potus, und am ersten Tag schon 4,8 Millionen Follower. Die erste Botschaft an die Welt lautet da: „Amerika hat sich dem Pariser Klimaschutzabkommen wieder angeschlossen“. Der 46. Präsident verlor nach seiner Vereidigung keine Zeit. Einen „umfassenden Angriff auf das Vermächtnis seines Vorgängers“ nannte die „New York Times“ die siebzehn Exekutivanordnungen und Proklamationen, die Biden wenige Stunden nach der Vereidigungszeremonie unterzeichnete.

          Am dringlichsten sind die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus, denn bislang ließ die bundesweite Koordination zu wünschen übrig – trotz der vollmundigen Versprechen von Donald Trump, der noch beim Abschied aus dem Amt von „Wundern“ sprach, die seine Regierung vollbracht habe. Mehr als 400.000 Menschen sind in Amerika nach einer Corona-Infektion gestorben, doch in manchen Bundesstaaten tragen nur wenige Menschen Gesichtsmasken, sind die Restaurants auch drinnen weiter geöffnet und geht die Verteilung des Impfstoffes besonders schleppend voran.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schule für das Leben: Ball der Waffenbrüderschaft im November 1987 in der MfS-Bezirksverwaltung Dresden

          Putin in der DDR : Eine gute Schule für das Leben

          Fünf Jahre arbeitete Wladimir Putin als KGB-Offizier in Dresden. Stasi-Unterlagen aus dieser Zeit verraten mehr über den russischen Präsidenten, als diesem lieb sein dürfte. Ein Gastbeitrag.
          Putin tritt auf dem roten Platz bei einem „Jubelkonzert“ zur Annexion der vier ukrainischen Gebiete auf

          Die Lage in der Ukraine : Für Putin gewonnen, im Felde zerronnen

          Moskau arbeitet das Annexionsprogramm einträchtig ab. Wegen der militärischen Lage mehrt sich derweil die Kritik an der militärischen Führung – unterhalb des Präsidenten. Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit wächst.
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.