https://www.faz.net/aktuell/politik/viele-deutsche-vertrauen-trumps-amerika-nicht-mehr-14826149.html

Kommentar : Viele Deutsche misstrauen Amerika

  • -Aktualisiert am

Das Ansehen der Vereinigten Staaten ist laut einer aktuellen Umfrage auf das Niveau von Russland gesunken. Das könnte Folgen haben für den Bundestagswahlkampf.

          1 Min.

          Seit „9/11“ gleicht das deutsch-amerikanische Verhältnis einer Achterbahnfahrt: Mal geht es hoch, mal geht es runter; mal sind wir in enger Solidarität vereint, mal sind wir uns fremder denn je. Aber so massiv wie gegenwärtig war der Einbruch des Vertrauens, das die Deutschen den Vereinigten Staaten entgegenbringen, noch nie. 70 Prozent gaben in einer Umfrage an, sie vertrauten Amerika nicht. Deutschlands wichtigster Sicherheit- und Handelspartner liegt mit Russland somit gleichauf – ein schöner Erfolg! Trump wird es darauf nicht angelegt haben.

          Doch seit seinem Amtsantritt vor zwei Wochen hat sich das Stimmungsbild dramatisch eingetrübt, ist die Unsicherheit über den Weg, den Amerika künftig einschlagen wird, noch gewachsen. Wenn die negative Meinung, welche die meisten Deutschen von Trump haben – nicht überraschend mit Ausnahme von AfD-Anhängern –, sich festsetzen sollte, etwa weil der Präsident so weitermacht wie zu Beginn, würde ein Eckpfeiler der deutschen Politik unterspült. Gegen wen oder was würde im Bundestagswahlkampf dann wohl Stimmung gemacht?

          „Deutschlandtrend“ der ARD zu vertrauenswürdigen Partnern Deutschlands und zu Trumps Politik

          Für die repräsentative Erhebung „ARD-DeutschlandTrend“ vom 2. Februar 2017, auf die sich dieser Kommentar bezieht, befragte das Institut Infratest dimap am 30. und 31. Januar 2017 telefonisch 1006 wahlberechtigte Bundesbürger (Relation Festnetz-/Mobilfunknummern 70:30). Die Fehlertoleranz der Umfrage liegt bei 1,4 bis 3,1 Prozentpunkten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          André Ventura: gegen Subventionen, gegen „Zigeuner“, gegen Abtreibung, gegen Einwanderung und gegen Feministen

          Portugal vor der Wahl : Nicht mehr immun gegen den Rechtspopulismus

          Der Portugiese André Ventura setzt auf radikale Thesen und Konfrontation. Mit seiner Chega-Partei könnte er nun von einer vorgezogenen Neuwahl profitieren – und in Portugal eine populistische Rechte etablieren.