https://www.faz.net/-gpf-3q1c

Vereinigte Staaten : 29 Milliarden Dollar für den Anti-Terror-Kampf

  • Aktualisiert am

Der US-Kongress hat 29 Milliarden Dollar für den Krieg in Afghanistan und Maßnahmen zur Inneren Sicherheit bewilligt.

          1 Min.

          Der US-Senat hat am Mittwoch einem Gesetzentwurf zugestimmt, der unter anderem zusätzliche Gelder in zweistelliger Milliardenhöhe für den Einsatz der US-Truppen in Afghanistan bereitstellen soll.

          Von dem in dem Entwurf insgesamt vorgesehenen 28,9 Milliarden Dollar sollen 14,5 Milliarden Dollar in den US-Einsatz in Afghanistan und für zusätzliche Bedürfnisse des Militärs fließen. Mit weiteren 6,7 Milliarden Dollar sollen Maßnahmen zur Erhöhung der inneren Sicherheit finanziert werden, die nach den Anschlägen vom 11. September in den USA beschlossen worden waren. Die Stadt New York, die das Gelände des bei den Anschlägen zerstörten Word Trade Center wieder bebauen will, soll mit 5,5 Milliarden Dollar unterstützt werden.

          Der Senat stimmte mit 92 zu sieben Stimmen für den Entwurf, der nun Präsident George W. Bush vorgelegt wird. Am Dienstag hatte das Repräsentantenhaus den Entwurf gebilligt. Bush hatte den Kongress bereits vor vier Monaten aufgefordert, weitere Summen zur Verfügung zu stellen. Das Verteidigungsministerium hatte davor gewarnt, das ihm das Geld für die Finanzierung wichtiger Einsätze ausgehen werde, wenn der Entwurf nicht bis Ende des Monats auf den Weg gebracht werde. Nach den terroristischen Angriffen des 11. September vergangenen Jahres hatte das Parlament insgesamt bereits 40 Milliarden Dollar bewilligt.

          Weitere Themen

          Disney macht Milliardenverlust

          42 Prozent Umsatzsturz : Disney macht Milliardenverlust

          Die Corona-Krise hat einen großen Teil des Unterhaltungsimperiums lahmgelegt. Aber es gibt einige Lichtblicke. Und einen ungewöhnlichen Plan für den Film „Mulan“.

          Topmeldungen

          Nicht alle Jugendliche halten Ausschau nach einer ernsten Beziehung, auch eine Freundschaft plus ist für viele eine Alternative.

          Sex ohne Beziehung : Warum „Freundschaft plus“ oft schiefgeht

          Man mag sich, man hat Sex, man will keine Beziehung. Die Psychotherapeutin Harriet Salbach erklärt, warum „Freundschaft plus“ bei Jugendlichen so beliebt ist – und für viele dann doch nicht das Richtige.
          Eine Mitarbeiterin des Robert Koch-Instituts (RKI) beschriftet während eines Fototermins nach einer Pressekonferenz zum Start der Studie "Corona-Monitoring lokal" eine Blutprobe für einen Antikörpertest.

          Coronavirus : RKI meldet 741 Neuinfektionen

          Das Robert Koch-Institut hat innerhalb eines Tages 741 neue Coronavirus-Fälle registriert. Wer in Nordrhein-Westfalen in Bus und Bahn keine Maske trägt, soll künftig 150 Euro Sofort-Bußgeld bezahlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.