https://www.faz.net/-gpf-7tosv

Verbündetensuche gegen IS : Kerry reist nach Jordanien und Saudi-Arabien

  • Aktualisiert am

John Kerry am 4. September beim Nato-Gipfel in Newport/Wales Bild: dpa

Washington sucht Unterstützer für den Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“. Außenminister John Kerry reist dafür am Dienstag in den Nahen Osten.

          1 Min.

          Amerikas Außenminister John Kerry will bei einer Reise nach Jordanien und Saudi-Arabien weitere Unterstützer für den Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hinter sich versammeln. Er werde am Dienstag aufbrechen, um mit seinen Amtskollegen in Amman und Dschidda über die Lage im Irak zu sprechen, teilte das State Department am Montag mit.

          Am Samstag hatte sich der amerikanische Chefdiplomat bereits mit dem Chef der Arabischen Liga, Nabil al Arabi, über die Bedrohung durch IS verständigt. Beide sprachen sich für eine „starke Haltung“ der Arabischen Liga gegen die Dschihadisten aus. Am Freitag hatte sich auf dem Nato-Gipfel in Wales zudem eine Gruppe von zehn Ländern versammelt, um sich IS im Irak entgegenstellen. Der Allianz gehören neben den USA, Großbritannien und Deutschland auch Frankreich, Italien, Australien, Dänemark, Kanada, Polen und die Türkei an.

          Weitere Themen

          Wahltaktische Manöver

          Boliviens Übergangspräsidentin : Wahltaktische Manöver

          Boliviens Übergangspräsidentin Jeanine Añez lässt ihre Präsidentschaftskandidatur fallen. Das schadet der linken „Bewegung zum Sozialismus“ des früheren Präsidenten Evo Morales.

          Topmeldungen

          Tiktok und Wechat droht in den Vereinigten Staaten das Aus.

          Streit mit China : Amerika kündigt Verbot von Tiktok und Wechat an

          Die amerikanische Regierung will ihre Drohung wahr machen und Tiktok und Wechat verbieten. Damit platzt sie mitten in die Verhandlungen um eine Übernahme von Tiktok. Ist das Verhandlungstaktik? Und wie reagiert China?

          Belarus : Warum Lukaschenka ein Frauenproblem hat

          Die Proteste in Belarus sind auch eine Auflehnung gegen Lukaschenkas Patriarchat, in dem Frauen dafür da sind, Kinder zu gebären und ihre Männer zu erfreuen. Und das Minsker „Frauen-Forum“ des Diktators ist die Konterrevolution.

          Dokumentation „This is Paris“ : Trauma passt nicht zur Marke

          Hotelerbin, It-Girl, Trash-Ikone: Alle glauben, Paris Hilton als Blondine vom Dienst zu kennen. In einer neuen Dokumentation erzählt sie nun ihre persönliche Geschichte – mit einer Abgründigkeit, die man nicht erwartet hätte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.