https://www.faz.net/aktuell/politik/usa-pelosi-fordert-staatsoberhaeupter-zum-boykott-von-olympia-in-china-auf-17348229.html

Ranghohe US-Politikerin : Pelosi fordert diplomatischen Boykott von Olympia in China

  • Aktualisiert am

Nancy Pelosi auf einer Pressekonferenz im Kapitol am Dienstag Bild: EPA

Mit Nancy Pelosi hat sich eine der einflussreichsten Demokratinnen auf die Seite der Boykott-Bewegung geschlagen: „Lassen Sie uns die chinesische Regierung nicht ehren, indem Staatsoberhäupter nach China gehen.“

          1 Min.

          Die Rufe nach einem diplomatischen Boykott der für kommenden Februar geplanten Olympischen Winterspiele in Peking werden lauter. Am Dienstag schloss sich mit der Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, eine der einflussreichsten amerikanischen Politikerinnen und Vertreterinnen der Partei von Präsident Joe Biden den Forderungen an.

          „Lassen Sie uns die chinesische Regierung nicht ehren, indem Staatsoberhäupter nach China gehen“, sagte die Demokratin während einer Anhörung im Kongress. Sie schlage einen diplomatischen Boykott vor. Denn für Staatsoberhäupter, die im Angesicht „eines andauernden Völkermords nach China“ gingen, stelle sich unweigerlich die Frage, welche moralische Autorität sie dann noch hätten, um irgendwo auf der Welt über Menschenrechte zu sprechen.

          Eine Millionen Menschen in Lagern

          Westliche Staaten und Menschenrechtsgruppen werfen China vor, etwa eine Million Uiguren und andere hauptsächlich muslimische Minderheiten in der autonomen Region Xinjiang in Lagern gefangen zu halten. Die Regierung in Peking hatte zunächst die Existenz solcher Lager bestritten und später erklärt, es handele sich um Bildungszentren zur Bekämpfung von religiösem Extremismus.

          Bidens Regierung strebt nach eigenen Angaben einen gemeinsamen Ansatz mit verbündeten Staaten hinsichtlich der Teilnahme an den Spielen in Peking an. Konkret aufgeworfen wurde das Thema nach Angaben von Außenminister Antony Blinken in Gesprächen aber bislang nicht. Ein ranghoher Regierungsvertreter sagte zu den Äußerungen Pelosis, die Haltung der Regierung zu den Olympischen Spielen 2022 habe sich nicht geändert.

          Weitere Themen

          Ohne Strafen geht es nicht

          Die Arbeit der Jobcenter : Ohne Strafen geht es nicht

          Die Ampel hat ein Hartz-IV-System fast ohne Sanktionen getestet. Zu den Terminen im Jobcenter in Hanau kommen seitdem deutlich weniger. Dort müssen sie die Folgen des Bürgergeld-Experiments auffangen.

          „Nieder mit Xi Jinping“

          Corona-Proteste in China : „Nieder mit Xi Jinping“

          Nach einem Hochhausbrand in Xinjiang demonstrieren Menschen in verschiedenen Teilen Chinas gegen die harsche Null-Covid-Strategie. Das Regime reagiert mit Härte und Zugeständnissen.

          Topmeldungen

          Ein Fallmanager wartet auf seine „Klientin“, wie in Hanau die Hartz-IV-Empfänger genannt werden. Sie wird nicht kommen.

          Die Arbeit der Jobcenter : Ohne Strafen geht es nicht

          Die Ampel hat ein Hartz-IV-System fast ohne Sanktionen getestet. Zu den Terminen im Jobcenter in Hanau kommen seitdem deutlich weniger. Dort müssen sie die Folgen des Bürgergeld-Experiments auffangen.
          Proteste in Schanghai am 26. November

          Corona-Proteste in China : „Nieder mit Xi Jinping“

          Nach einem Hochhausbrand in Xinjiang demonstrieren Menschen in verschiedenen Teilen Chinas gegen die harsche Null-Covid-Strategie. Das Regime reagiert mit Härte und Zugeständnissen.
          Signal zur Wende: Die Europäische Zentralbank hat in diesem Jahr zum ersten Mal seit 2011 den Leitzins erhöht.

          Derivat oder Anleihe? : Wenn die hohen Zinsen locken

          Wegen steigender Marktzinsen und schwankender Aktienkurse geraten klassische Anleihen, aber auch kompliziertere Finanzprodukte in den Blick der Anleger. Wo sind die Haken – und was ist eigentlich eine Nachkaufanleihe?
          Endet die erste WM für Jamal Musiala schon nach der Vorrunde?

          WM-Prognose : Deutschland hat gegen Spanien ein Problem

          Nach dem Fehlstart gegen Japan muss die Nationalmannschaft besser gewinnen, um noch eine gute Chance aufs Achtelfinale zu haben. Doch die WM-Prognose zeigt, dass die Spanier vorne liegen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.