https://www.faz.net/-gpf-7ovur

Ukraine : Janukowitsch soll 100 Milliarden Dollar unterschlagen haben

  • Aktualisiert am

Abgesetzt: Viktor Janukowitsch Bild: dpa

Der abgesetzte ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hat dem Staat mit Mafia-Methoden bis zu 100 Milliarden Dollar gestohlen. Das wirft ihm der Generalstaatsanwalt vor.

          1 Min.

          Der amtierende Generalstaatsanwalt der Ukraine erhebt schwere Vorwürfe gegen den abgesetzten Präsidenten Viktor Janukowitsch. Mit einem der Mafia ähnlichen System habe Janukowitsch den ukrainischen Staat um bis zu 100 Milliarden Dollar betrogen, sagte Oleg Machnitski in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters.

          Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2010 habe der inzwischen nach Russland geflohene Politiker persönlich ein Korruptionsnetz verantwortet, das fast sämtliche Ebenen des Staates und der Gesellschaft durchdrungen habe. Der während der Entmachtung Janukowitschs zum Generalstaatsanwalt ernannte Machnitski gehört der rechtsradikalen Swoboda-Partei an. Er äußerte sich am Dienstag in London.

          Dort hatte er mit Vertretern Großbritanniens und der Vereinigten Staaten darüber beraten, wie unterschlagenes Staatsvermögen in die Ukraine zurückgeführt werden kann. Der amerikanische Justizminister Eric Holder und die britische Innenministerin Theresa May sagten, beide Länder wollten der Ukraine dabei helfen, das von Janukowitsch und seinen Gefolgsleuten gestohlene Geld aufzuspüren und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

          In Lastwagen über die Grenze

          Dem ukrainischen Chefankläger Machnitski zufolge gelangte Geld von Janukowitsch teilweise auch nach Westeuropa. Er nannte keine Namen von Banken, die an verdächtigen Geschäften beteiligt gewesen sein könnten.

          Die unterschlagenen Summen seien aber vor allem in Russland gelandet, sagte Machnitski. Allein 32 Milliarden Dollar hätten Janukowitsch und seine Helfer in Lastwagen über die Grenze geschafft. „Dieses Geld fließt nun in die Finanzierung der Separatisten im Osten der Ukraine.“

          Machnitski gestand ein, dass der Betrag noch nicht genau beziffert werden kann. Die von ihm genannten 100 Milliarden Dollar entsprechen mehr als der Hälfte der ukrainischen Wirtschaftsleistung im vergangenen Jahr. Weder der untergetauchte Janukowitsch noch seine Kontaktleute waren für eine Stellungnahme zu erreichen.

          Weitere Themen

          Auf den Spuren der Virus-Tröpfchen

          Wie verläuft die Ansteckung? : Auf den Spuren der Virus-Tröpfchen

          Jeden Tag lernen Virologen und Mediziner mehr über Covid-19. Eine große Frage, die sie bewegt: Wie ansteckend ist das Virus? Anhand der ersten Fälle in Bayern haben Fachleute die Infektionswege rekonstruiert – und neue Erkenntnisse zur rasenden Vermehrung gewonnen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.