https://www.faz.net/-ihf

Bundeswehr in Mali : Ungeliebter Einsatz

Die Verteidigungsministerin stellt die Bundeswehr-Mission in Mali überraschend in Frage. Das bringt die Truppe in eine schwierige Lage.

Sicherheitspakt gegen China : Fulminante Gegenreaktion

Dass Washington und London bereit sind, Nukleartechnik an Australien weiterzugeben, zeigt, für wie ernst die chinesische Herausforderung angesehen wird.

Sachsen-Anhalt : Noch eine Wunde für Haseloff

Die Koalition in Sachsen-Anhalt ist nicht so stabil, wie es sich Reiner Haseloff erhofft hatte. Die AfD bleibt ein Stachel im Fleisch seiner Partei.

Scholz-Vertrauter Schmidt : Zu viel kommuniziert

Im Wahlkampf wird jede Verfehlung zum Thema. Das hätte dem Scholz-Mann Schmidt bewusst sein müssen. Aber Attacken gegen Vertraute können auch nach hinten losgehen.

Besser als Amerika : Der Impferfolg der EU

Das reichliche Angebot an Impfstoff in der EU verdient mehr Anerkennung. Leider nutzt Deutschland es weniger als andere Mitgliedstaaten.

Sexueller Missbrauch : Falsche Barmherzigkeit

Es ist verständlich, dass der Papst den Hamburger Erzbischof Heße im Amt belassen hat. Andernfalls müssten Bischöfe weltweit fallen wie Dominosteine.

Flutkatastrophe : Sündenbock Landrat

Die Verantwortung für die Katastrophe im Ahrtal sollte nicht beim Landrat abgeladen werden. Der hat jedenfalls so viel Schutz und Verständnis verdient wie der Innenminister durch die Ministerpräsidentin.

2G-Optionsregel : Der Staat drückt sich

Für Ungeimpfte wird das Leben schwerer. Immer mehr Länder führen die 2G-Optionsregel für Gastronomie und Veranstaltungen ein. Die Entscheidung darüber aber Privaten zu überlassen, ist halbherzig.

Naher Osten : Putins Kosten in Syrien

Den Nutzen, den Russland an vielen Orten aus dem Rückzug des Westens zieht, gibt es nicht umsonst. In Idlib muss er weiter Krieg für Assad führen.

Was zu tun ist : Corona stellt mehr als eine Systemfrage

Auch nach der Wahl bleibt die Pandemie die größte Herausforderung. Die nächste Regierung muss Antworten liefern zur Zukunft des Gesundheitssystems, den Freiheitsrechten der Bürger – und zu einer Impfpflicht.

Deutsche in Türkei in Haft : Tatbestand Journalismus

Seit 100 Tagen sitzt die deutsche Journalistin Meşale Tolu in der Türkei in Untersuchungshaft. Sie könnte wegen „Terrorpropaganda“ zu 15 Jahren verurteilt werden. Ihren Optimismus hat sie trotzdem noch nicht verloren.

Seite 1/12