https://www.faz.net/aktuell/politik/tuerkei-regierung-sagt-linksextremisten-kampf-an-13517915.html

Türkei : Regierung sagt Linksextremisten Kampf an

  • Aktualisiert am

Trauerzeremonie für den ermordeten Staatsanwalt am Mittwoch in Istanbul Bild: AFP

Die türkische Regierung wertet die tödliche Geiselnahme eines Staatsanwalts als Anschlag auf die Justiz. Sie kündigt an, die Täter zur Rechenschaft zu ziehen.

          1 Min.

          Nach der tödlichen Geiselnahme eines türkischen Staatsanwalts durch eine linksextremistische Gruppe hat die Regierung den Hintermännern den Kampf angesagt. Das sei nicht nur ein Angriff auf einen Staatsanwalt gewesen, sondern ein Anschlag auf das Justizsystem des Landes, sagte Justizminister Kenan Ipek am Mittwoch bei der Beerdigung vor Hunderten Anwälten und Richtern. Die Hintermänner würden zur Rechenschaft gezogen.

          Zu dem Anschlag am Vortag bekannte sich die verbotene linksextreme DHKP-C. Deren Anhänger lieferten sich in der Nacht eine Straßenschlacht mit der Polizei in Istanbul. Ob auch der Überfall eines Bewaffneten auf ein Büro der regierenden AK-Partei am Mittwoch im Zusammenhang mit der Aktion vom Vortag stand, war unklar. Die Polizei überwältigte den Mann nach kurzer Zeit.

          Bei der Beendigung der Geiselnahme in einem Gerichtsgebäude in der Istanbuler Innenstadt waren am Dienstagabend der Staatsanwalt und die zwei Geiselnehmer getötet worden. Der Staatsanwalt hatte die Ermittlungen zum Tod eines 15 Jahre alten Demonstranten geleitet, der bei den Protesten gegen die Bebauung des Gezi-Parks vor zwei Jahren von einer Tränengaspatrone am Kopf getroffen worden war. Die DHKP-C bezeichnete die Geiselnahme auf ihrer Website als Racheakt für den Tod des Demonstranten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Betrügerisch und böse: Leonardo DiCaprios Filmfigur in „The Wolf of Wall Street“ basiert auf dem echten Börsenmakler Jordan Belfort.

          Geschlechtergerechtigkeit : Männer kosten ein Vermögen

          Wie Männer sich verhalten, ist für die Gesellschaft irre teuer. Ein Männerberater beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten typisch männlicher Verhaltensweisen auf über 63 Milliarden Euro im Jahr. Trotzdem sind Männer auch für etwas gut.

          Wertewandel in unsicherer Zeit : Was ist euch jetzt wichtig?

          Die großen Krisen hinterlassen Spuren und verändern Einstellungen. Wir haben Menschen aus unterschiedlichsten Lebensbereichen gefragt, worauf es ihnen heute ankommt – bei sich selbst und anderen.
          Der Schauspieler William Cohn

          William Cohn gestorben : Der Mann mit der unvergesslichen Stimme

          Er war die Stimme von Jan Böhmermanns Sendung „Neo Magazin Royal“ und im deutschen Fernsehen eine Kulturfigur. Jetzt ist der Schauspieler, Synchronsprecher und Autor William Cohn im Alter von 65 Jahren gestorben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.