https://www.faz.net/-gpf-9r15o
Andreas Ross (anr.)

Spion aus dem Kreml abgezogen : Wie Amerika sich schwächt

  • -Aktualisiert am

Als Trump im Mai 2017 den russischen Außenminister Sergej Lawrow im Weißen Haus empfing, zeigte er dem Russen auch vertrauliches Geheimdienstmaterial. Bild: MINISTRY HAN/REX/Shutterstock

Trumps Gegner in den Geheimdiensten stechen Informationen durch. Auch der Präsident behält sich einen eigennützigen Umgang mit Geheimnissen vor. Das muss die CIA einkalkulieren.

          Wie das mit Geheimdienstgeschichten so ist: Die Öffentlichkeit dürfte noch lange nicht erfahren, was genau die CIA bewog, einen ihren wertvollsten Agenten von seinem Posten im Kreml abzuziehen. Immerhin will der Dienst von dem Russen erfahren haben, dass Putin 2016 persönlich den Hackerangriff auf die Demokratische Partei angeordnet und Trumps Sieg ersehnt habe.

          War die CIA danach in erster Linie von Furcht getrieben, dass Reporter nach ersten Enthüllungsgeschichten den Spion vollends enttarnen? Oder beharrte sie 2017 auch deshalb darauf, den Mann auszufliegen, weil sie bangte, Trump selbst würde Putin auf die Fährte des Verräters setzen?

          Dass Trump sich einen eigennützigen Umgang mit Geheiminformationen vorbehält, müssen „seine“ Dienste in ihre Risikoeinschätzung einbeziehen. Andererseits haben wohl auch Trumps Gegner in den Diensten Grenzen überschritten und Informationen durchgestochen, um dem Narrativ vom illegitimen Präsidenten Nachdruck zu verleihen.

          Fest steht nur eins: Mit der Vergiftung des politischen Klimas schwächt sich Amerika auch selbst.

          Andreas Ross

          Redakteur in der Politik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Eben mal die Welt retten Video-Seite öffnen

          Klimastreik : Eben mal die Welt retten

          SUV-Fahrer, Kohlekonzerne und Politiker sind bei den Klimastreiks in Frankfurt und Köln Zielscheibe des Protestes. Unsere Redakteure haben auf den Straßen Eindrücke mit der Kamera eingesammelt.

          Topmeldungen

          Klimapaket der Regierung : Worauf sich die Koalition geeinigt hat

          Die Spitzen der Koalition haben sich auf eine Klimastrategie geeinigt. Künftig müssen für CO2-Ausstoß Zertifikate gekauft werden, der Plan einer CO2-Steuer ist dafür vom Tisch. Für Bürger sollen im Gegenzug einige Entlastungen kommen.
          Millionen Zuschauer wollen die Fußball-Nationalmannschaft spielen sehen. Doch auf welchem Sender können sie das künftig?

          Telekom kauft alle Live-Rechte : Fußball-EM 2024 erstmals ohne ARD und ZDF

          Die Telekom hat sich die Live-Rechte an allen 51 Spielen der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland im Jahr 2024 gesichert. Das hat die F.A.Z. exklusiv erfahren. Damit gehen die Öffentlich-Rechtlichen Sender ARD und ZDF erstmals leer aus.

          Verfassungsschutz bei Youtube : Humor gegen Dschihadismus

          Nordrhein-Westfalens Verfassungsschutz will den Salafismus dort bekämpfen, wo er bisher freie Hand hatte: in der Youtube-Welt der Jugend. Ein Satire- und ein Informationsformat klären über das Thema auf.
          In einem Bierzelt wie diesem kam es auf der Münchner Wiesn zum sexuellen Übergriff.

          Übergriff auf dem Oktoberfest : Wiesn-Grabscher zu Geldstrafe verurteilt

          Im vergangenen Jahr kam es auf dem Münchner Oktoberfest zu einem sexuellen Übergriff, bei dem ein Mann einer Frau an Brust und Gesäß griff. Kurz vor Beginn des diesjährigen Fest ist nun das Strafmaß verkündet worden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.