https://www.faz.net/-gpf-9u64n

Innenpolitische Kehrtwende : Trumps Todeskandidat

Daniel Lewis Lee vor der Verlesung der Anklage im Jahr 1997 Bild: Picture-Alliance

Die amerikanische Regierung will nach 16 Jahren erstmals wieder Mörder hinrichten. Die Mutter eines Opfers ist dagegen.

          4 Min.

          Vor vielen Jahren wurde die Tochter von Earlene Peterson ermordet. Jetzt soll der Täter hingerichtet werden. Aber Earlene Peterson will das nicht. In einer Videobotschaft hat die Mutter der Ermordeten ihre Bedenken dargelegt: „Ich kann nicht erkennen, dass die Hinrichtung von Daniel Lee meine Tochter in irgendeiner Weise ehren würde“, sagt sie. „Vielmehr würde es ihren Namen beschmutzen.“ Ihre Tochter Nancy hätte das nicht gewollt, und sie selbst wolle das auch nicht.

          Dass der Fall in den Vereinigten Staaten für viel Aufmerksamkeit sorgt, hat mit Donald Trump zu tun. Denn der will, dass die Bundesregierung in Washington wieder Todesurteile vollstreckt. Sechzehn Jahre lang war das nicht mehr so, die letzte Hinrichtung fand 2003 statt. Wenn in Amerika jemand exekutiert wurde, dann fand das nach dem Recht des jeweiligen Bundesstaates statt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Von wegen sibirische Kälte: So weichen die mittleren Temperaturen im bisherigen Januar 2020 vom Mittelwert 1981 bis 2010 ab.

          Kalte Jahreszeit : Winterhitze

          Vergangene Woche war es zwar endlich etwas kälter, doch mit einem richtigen Winter wird es in diesem Jahr wohl nichts mehr.
          Seit Anfang des Jahres gelten andere Regel für Totalverluste aus Kapitalvermögen: Sie sind nicht mehr voll von der Steuer absetzbar.

          Steuergesetz : Verluste tun jetzt doppelt weh

          Wenn Anleger Geld verlieren, müssen sie oft trotzdem Steuern zahlen. Schuld daran ist ein neues Gesetz, das eigentlich nur grenzüberschreitende Steuergestaltungen regeln sollte.