https://www.faz.net/-gpf-9hevn

Amerikas UN-Botschafterin : Trump will offenbar Nauert ernennen

  • Aktualisiert am

Heather Nauert Ende November im Außenministerium in Washington. Bild: AFP

Eine ehemalige Fernsehmoderatorin soll offenbar Amerikas neue Botschafterin bei den Vereinten Nationen werden. Die Auserwählte gehörte lange zu Trumps Lieblingssender Fox News.

          Die frühere Fernsehmoderatorin Heather Nauert und aktuelle Sprecherin des amerikanischen Außenministeriums in Washington soll neue UN-Botschafterin ihres Landes werden. Das berichteten am Donnerstagabend (Ortszeit) übereinstimmend die Wirtschaftsagentur Bloomberg und der Fernsehsender Fox News. Nach dem Bericht von Fox News, der sich auf nicht näher genannte Quellen stützt, will Präsident Donald Trump seine Entscheidung für Nauert schon am Freitagmorgen (Ortszeit) verkünden. Nauert würde damit Nachfolgerin der scheidenden UN-Botschafterin Nikki Haley.

          Nauert war eines der bekanntesten Gesichter des inzwischen zum Haussender Trumps avancierten Kabel-Nachrichtenkanals Fox News. Gemeinsam mit Ainsley Earhardt moderierte sie das populäre, aber wegen seiner einseitigen politischen Färbung kontroverse, Frühstücksformat „Fox & Friends“.

          Unter Außenminister Rex Tillerson wechselte Nauert 2017 als Sprecherin ins Außenministerium und nutzte das dortige Vakuum zu einem fast kometenhaften Aufstieg zur Top-Diplomatin.

          Als Staatssekretärin sitzt die Mutter zweier Söhne inzwischen bei wichtigen internationalen Verhandlungen mit am Tisch. Ihre diplomatische Erfahrung beschränkt sich jedoch auf eineinhalb Jahre. Sie gilt als höchst loyal gegenüber Außenminister Mike Pompeo wie auch gegenüber Präsident Donald Trump.

          Weitere Themen

          Macron geht in die Offensive Video-Seite öffnen

          Weitere „Gelbwesten“-Proteste : Macron geht in die Offensive

          Der Präsident steht in der Kritik, weil er trotz der anhaltenden Proteste seiner gelbe Warnwesten tragenden Gegner seit über einer Woche die Öffentlichkeit gemieden hat. Jetzt will der französische Präsident mit einer Rede an die Nation die Wogen glätten.

          Wichtiges Symbol für Multilateralismus Video-Seite öffnen

          Merkel zu UN-Migrationspakt : Wichtiges Symbol für Multilateralismus

          Der UN-Migrationspakt ist unterzeichnet: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in Marokko den gerade verabschiedeten UN-Migrationspakt als wichtiges Symbol für die internationale Zusammenarbeit bezeichnet. 164 Staatsführungen sprachen sich dafür aus, 28 dagegen.

          Topmeldungen

          Brexit-Chaos : Jetzt ist alles denkbar

          Nach der Verschiebung der Brexit-Abstimmung im Unterhaus erscheint alles denkbar: Theresa Mays Rücktritt, ihr Sturz, Neuwahlen – oder ein neu ausgehandelter Brexit-Vertrag.

          Kramp-Karrenbauer : Wie hältst du‘s mit der Neuen?

          Was verändert die Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers? SPD und Grüne sehen die CDU in schwieriger Lage, die FDP will Merz-Anhänger für sich gewinnen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.