https://www.faz.net/-gpf-9ld8w

Trump-Gegnerin im Porträt : Ein Schrein für Mueller

Das Kapitol, der Sitz des amerikanisches Kongresses. Bild: Reuters

Der Sonderermittler hat keine Verschwörung Donald Trumps mit Russland aufgedeckt, wie sie sich viele Amerikaner seit Jahren ausgemalt haben. Manche Gegner des Präsidenten wollen das nicht wahrhaben.

          2 Min.

          Als Cathy Walsh vorigen Sonntag von der Messe nach Hause kam, ging sie gleich zu ihrem kleinen Altar im Wohnzimmer. Nervöser als sonst knipste sie die vier elektrischen Kerzen an und guckte auf das große Foto dahinter: ein Brustbild von Robert Mueller, das gescheitelte Haar schon silber, die Haut noch glatt, der Blick zugewandt, hinter ihm die amerikanische Flagge – Muellers offizielles Porträt aus seiner Zeit als FBI-Direktor.

          Andreas Ross

          Redakteur in der Politik.

          Knapp zwei Jahre war es her, dass Walsh Ehemann und Sohn mit der Installation überrascht hatte. Zwei Tage war es her, dass Sonderstaatsanwalt Mueller amtlich seine Trump-Russland-Ermittlungen beendet hatte. Und nur noch Stunden sollte es dauern, bis Walsh den Stecker ziehen und alles abräumen würde: traurig, wütend, verzweifelt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

          Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.