https://www.faz.net/-gpf-9x56h

Biden setzt sich durch : Donald Trumps Albtraum

  • -Aktualisiert am

Ein Moment zum Erinnern: Joe Biden auf seiner Wahlparty in Los Angeles Bild: AFP

Der Vorwahlkampf der Demokraten ist nun ein Duell: Bernie Sanders gegen Joe Biden. Wiederholt die Partei ihre Fehler von 2016? Trump will dafür sorgen. Doch Biden ist keine Clinton.

          3 Min.

          Mit einem Monat Verspätung sieht der demokratische Vorwahlkampf nun doch aus, wie er sich über weite Strecken des vorigen Jahres abgezeichnet hatte: als Duell zwischen einem erklärten Vertreter der politischen Mitte und einem radikalen Linken. Joe Biden hat die Niederlagen von Iowa, New Hampshire und Nevada abgeschüttelt.

          Trotz seiner Schwächen sehen zig Millionen Amerikaner wieder in ihm (und nicht im Milliardär Michael Bloomberg) den Kandidaten mit den besten Chancen, den Trump-Spuk zu beenden. Der erklärte Sozialist Bernie Sanders wiederum hat sich (nach dem schlechten Abschneiden von Elizabeth Warren) endgültig den Alleinvertretungsanspruch für jene „Revolution“ gesichert, mit der vor allem junge Amerikaner ihr Land nach dem Vorbild europäischer Wohlfahrtsstaaten umkrempeln wollen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Journalist Roland Tichy geht gegen die Gerichtsentscheidung zum Correctiv-Stempel in Berufung.

          Tichys Einblick vs. Correctiv : Streiten mit den Wahrheitsfindern

          Das Haudrauf-Magazin „Tichys Einblick“ hat einen „teils falsch“-Stempel bekommen. Laut Gericht ist das zulässig. Doch die Begründung zeigt, was passiert, wenn aus Furcht vor Fake News und Filterblasen ein Wahrheitsrichter installiert wird.