https://www.faz.net/-gpf-8wa1c

Huntington Beach : Schlägereien zwischen Anhängern und Gegnern von Trump

  • Aktualisiert am

Anhänger und Gegner von Donald Trump prügeln sich an Huntington Beach Bild: dpa

Fans und Gegner des amerikanischen Präsidenten haben sich an einem Strand in Kalifornien bekämpft. Dort hatten rund 2000 Personen einen Demonstrationszug für Trump gestartet.

          An einem beliebten kalifornischen Strand haben sich Anhänger und Gegner von Präsident Donald Trump Auseinandersetzungen geliefert. Mehrere Kämpfe brachen aus, als am Samstag ein Demonstrationszug von etwa 2000 Trump-Unterstützern am Bolsa Chica State Beach südlich von Los Angeles auf eine kleine Gruppe von Trump-Gegnern stieß.

          Vier der Gegendemonstranten seien festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. Drei von ihnen wurde der illegale Gebrauch von Pfefferspray vorgeworfen, einem Körperverletzung.

          Seit Trumps Wahl zum Präsidenten ist es landesweit immer wieder zu Demonstration für und gegen ihn gekommen. Trump bedankte sich am Samstag via Twitter bei seinen Anhängern: „Danke für all die Trump-Rallys heute. Tolle Unterstützung. Wir alle werden Amerika wieder groß machen.“

          Weitere Themen

          Armes Grundgesetz

          Digitalpakt-Kommentar : Armes Grundgesetz

          Die Änderung des Grundgesetzes für den Digitalpakt widerspricht dem Geist unserer Verfassung – denn sie schadet dem Föderalismus, der einen Wettbewerb um die beste Politik vorsieht.

          Parteiaustritt wegen Brexit Video-Seite öffnen

          May hält an Kurs fest : Parteiaustritt wegen Brexit

          Sollte die britische Premierministerin Theresa May im Parlament keine Mehrheit bekommen, droht ein harter Brexit. Viele sind mit dem Umgang der Regierung mit dem Brexit unzufrieden. Drei Tory-Abgeordnete kehren iher Partei deshalb den Rücken.

          Topmeldungen

          Samsung Galaxy Fold : Smartphone, 2000 Euro, faltbar

          Nun ist es wirklich da. Samsung hat das erste faltbare Smartphone in Serienreife vorgestellt. Es kommt Anfang Mai, kostet 2000 Euro und hat aufgeklappt einen Bildschirm, der fast so groß ist wie das iPad Mini.

          Brexit-Krise : Kein Durchbruch, aber May sieht Fortschritte

          Der Countdown zum angestrebten Austrittsdatum vom 29. März läuft. Doch einig sind sich die britische Premierministerin May und EU-Kommissionspräsident Juncker nur darüber, dass sie weitere Gespräche führen wollen.
          Eine einfache Gesetzesänderung hätte auch gereicht - das Grundgesetz hätte nicht angetastet werden müssen.

          Digitalpakt-Kommentar : Armes Grundgesetz

          Die Änderung des Grundgesetzes für den Digitalpakt widerspricht dem Geist unserer Verfassung – denn sie schadet dem Föderalismus, der einen Wettbewerb um die beste Politik vorsieht.

          2:3 gegen Manchester City : Schalke zerbricht

          Lange sieht es danach aus, als würde den Königsblauen das eigentlich Undenkbare gelingen. Doch ausgerechnet ein früherer Schalker trifft kurz vor Schluss für Manchester. Und dann geht doch noch alles schief.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.