https://www.faz.net/-gpf-9jtda

Transatlantisches Verhältnis : Trump ist in Europa für alles der Buhmann

  • -Aktualisiert am

Kanzlerin Merkel, Präsident Trump im Juli 2017 beim G20-Gipfel in Hamburg Bild: dpa

Europa steckt tief in der Krise. Doch das wollen die meisten Europäer nicht hören. Stattdessen tun sie lieber so, als wäre ihr größtes Problem ein Monster im Weißen Haus. Nirgendwo ist diese Flucht aus der Realität so offenkundig wie in Deutschland. Ein Gastbeitrag.

          4 Min.

          Hier eine kurze Zusammenfassung der politischen Lage in Europa:

          Frankreich und Italien sind in einen beispiellosen Streit verstrickt. Die Europäische Union kann sich nicht darüber einigen, ob sie Juan Guaidó als legitimen Interimspräsidenten Venezuelas anerkennen soll. Brüssel hat es nicht vermocht, eine einmütige Antwort auf Moskaus jüngste Aggression gegen die Ukraine zu finden. Großbritannien vermag die Scheidung von der EU noch immer nicht zum Abschluss zu bringen, obwohl nicht einmal mehr zwei Monate Zeit bis zum Austrittsdatum am 29. März bleiben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

          Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.