https://www.faz.net/-gpf-8ha2b

Paul Manafort : Trump gibt umstrittenem Wahlkampfmanager noch mehr Macht

  • Aktualisiert am

Trump-Berater Paul Manafort Bild: AFP

Donald Trumps Berater Paul Manafort arbeitete nicht nur für drei frühere Präsidenten. Seine Firma soll auch Diktatoren geholfen haben. Nun übernimmt er im republikanischen Wahlkampf eine zentrale Rolle.

          Der amerikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump gibt seinem umstrittenen Wahlkampfmanager Paul Manafort noch mehr Befugnisse. Manafort solle künftig die Oberaufsicht über Trumps Wahlkampf führen und die Strategien entwerfen, berichtete der Sender ABC am Donnerstag. Corey Lewandowski, der wegen Handgreiflichkeiten gegen eine Reporterin in die Schlagzeilen geraten war, bleibe Leiter des Wahlkampfteams.

          Manafort hat eine schillernde Geschichte als Lobbyist. Er arbeitete nicht nur für die republikanischen Präsidenten Gerald Ford, Ronald Reagan und George Bush. Seine Lobbying-Firma soll auch für Diktatoren auf mehreren Kontinenten aktiv gewesen sein.

          Unter anderem sollen den Berichten von amerikanischen Medien und Menschenrechtsorganisationen zufolge der frühere philippinische Machthaber Ferdinand Marcos, der vormalige ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch und der einstige somalische Diktator Siad Barre zu den Auftraggebern gehört haben.

          Weitere Themen

          Der Abort ist fort

          Fraktur : Der Abort ist fort

          Nach ihm die Sintflut: Ob Boris Johnson auch hinter dem Diebstahl des goldenen Klos steckt?

          „Wir können die Ziele erreichen“ Video-Seite öffnen

          Merkel zu Klimapaket : „Wir können die Ziele erreichen“

          Angela Merkel ist froh, dass sich Greta Thunberg hinter die Wissenschaften stellt und genau das wolle die Regierung mit dem Klimapaket auch. Die Bundeskanzlerin betont jedoch, dass die Politik immer auch nur das ausloten kann, was möglich ist.

          Fast anderthalb Millionen Demonstranten

          Liveblog zum Klimastreik : Fast anderthalb Millionen Demonstranten

          Organisatoren sprechen von 1,4 Millionen Streikenden +++ Klimakabinett stellt Beschlüsse vor +++ Opposition und Demonstranten unzufrieden mit Plänen +++ Verfolgen Sie die Ereignisse des Tages im Liveblog.

          Topmeldungen

          Merkel verteidigt Klimapaket : „Politik ist das, was möglich ist“

          Nach der Koalitionseinigung auf eine Klimastrategie verteidigt Angela Merkel das Paket – und lobt ausdrücklich das Engagement Greta Thunbergs und der Klima-Aktivisten auf den Straßen. Umweltverbände und die Opposition zeigen sich hingegen enttäuscht.

          Verfassungsschutz bei Youtube : Humor gegen Dschihadismus

          Nordrhein-Westfalens Verfassungsschutz will den Salafismus dort bekämpfen, wo er bisher freie Hand hatte: in der Youtube-Welt der Jugend. Ein Satire- und ein Informationsformat klären über das Thema auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.