https://www.faz.net/-gpf-9zma3
Bildbeschreibung einblenden

Corona-Bilanz in New York : Es trifft vor allem die Armen

Besonders oft betroffen: Jamaikanischstämmige Einwohner in Queens Bild: AFP

Eine neue Statistik aus New York zeigt: Hautfarbe, Herkunft und Einkommen sind deutlichere Risikofaktoren für einen tödlichen Verlauf von Covid-19 als das Alter allein. In den reicheren Gegenden macht sich indessen Ungeduld breit.

  • -Aktualisiert am
          3 Min.

          Langsam wird es warm in New York – und die Menschen zieht es nach draußen. Abends kann man sie vor den Kneipen stehen sehen, in Williamsburg in Brooklyn, im West Village oder auf der Second Avenue auf der Upper East Side. „Cocktails to go“ hatte Bürgermeister Bill de Blasio schon ganz am Anfang der Coronavirus-Pandemie erlaubt, als es noch kühl war.

          Jetzt stehen zumeist junge Leute in Grüppchen auf der Straße herum und freuen sich, dass sie endlich draußen trinken dürfen – den Mundschutz gern lässig unters Kinn gezogen. Manchmal gibt es Musik aus dem Auto oder von einem Dach. Die Ecken, in denen die Stimmung bei Sonnenuntergang bisweilen einer Party gleicht, sind die reichsten der Stadt. Das Durchschnittseinkommen liegt bei mehreren Hunderttausend Dollar – und nach den Monaten, die man eingesperrt in kleine, teure Wohnungen verbracht hat, macht sich nun so etwas wie Erleichterung breit.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kampf gegen die Pandemie : Was hat die Corona-App bisher gebracht?

          Seit zwei Wochen ist die Corona-App verfügbar, mehr als 14 Millionen Mal wurde sie heruntergeladen. Was die Anwendung in der Praxis konkret bringt, ist unklar – dafür ärgern sich viele Nutzer über Fehlermeldungen.
          In der Münchner Fußgängerzone wollen zahlreiche Menschen einkaufen gehen.

          Konjunktur : Die Wirtschaft kommt wieder in Fahrt

          Über die Autobahnen rollen wieder mehr Lkw und in den Fußgängerzonen tummeln sich die Passanten. Echtzeitindikatoren zeigen deutlich mehr wirtschaftliche Aktivität in Deutschland. Doch von Normalität ist die Wirtschaft noch weit entfernt.