https://www.faz.net/-gpf-8ewdm

Anonymous : Hacker veröffentlichen private Daten von Trump

  • Aktualisiert am

Viele Stimmen, viele Feinde: Präsidentschaftsbewerber Donald Trump Bild: AP

Die Hackergruppe Anonymous hat offenbar den republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump ins Visier genommen. Im Netz veröffentlichte Informationen sollen zu ihm und seiner Familie führen.

          Ein Teil der Hackergruppe Anonymous hat nach eigenen Angaben private Daten des republikanischen Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump ins Internet gestellt. Die Informationen sollen laut einem Bericht des Nachrichtensenders CNN unter anderem Telefonnummern und Privatadressen von Trump und seinen Familienmitgliedern sowie von seinem Sprecher und Wahlkampfmanager enthalten.

          Ob die Angaben der Hacker zutreffen, konnte zunächst nicht bestätigt werden. CNN-Reporter wählten jedoch eine der genannten Nummern, die zu einem Familienmitglied Trumps führen soll. Die angerufene Person bestätigte ihre Verbindung zu dem Spitzenreiter auf Seiten der Republikaner.

          Teil der Daten offenbar nicht brisant

          Ein Sprecher von Trump teilte mit, dass die Strafverfolgungsbehörden in dem Fall ermitteln – mit dem Ziel, „die Personen zu fassen, die für den Versuch Herrn Trumps Konten und Telefondaten zu illegal hacken, verantwortlich sind“.

          Einem Bericht des Senders NBC zufolge ist zumindest ein Teil der veröffentlichten Daten jedoch bei weitem nicht so brisant, wie die Anonymous-Hacker suggerieren. So sei Trumps Handy-Nummer, die in dem Datensatz auftaucht, bereits im vergangenen Jahr von dem Online-Medium Gawker veröffentlicht worden. Damit reagierte das Medium auf Trump, der zuvor die Handynummer seines Kontrahenten Lindsey Graham öffentlich gemacht hatte. Auch die angebliche Sozialversicherungsnummer Trumps soll bereits seit 2013 im Internet kursieren.

          Weitere Themen

          Hooligans attackieren Schwule auf LGBT-Parade Video-Seite öffnen

          Homophobe Gewalt in Polen : Hooligans attackieren Schwule auf LGBT-Parade

          Während der ersten Gay-Pride-Parade in der polnischen Stadt Bialystok kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Hooligans und Ultranationalisten attackieren und beleidigten die Teilnehmer. Am Ende musste die Polizei einschreiten.

          Zwei Tanker und eine Retourkutsche

          Großbritannien und Iran : Zwei Tanker und eine Retourkutsche

          Kritiker werfen der Regierung in London vor, sie sei vom Machtkampf um die Nachfolge Mays abgelenkt. Tut sie zu wenig für die Sicherheit der britischen Schiffe im Persischen Golf?

          Topmeldungen

          Großbritannien und Iran : Zwei Tanker und eine Retourkutsche

          Kritiker werfen der Regierung in London vor, sie sei vom Machtkampf um die Nachfolge Mays abgelenkt. Tut sie zu wenig für die Sicherheit der britischen Schiffe im Persischen Golf?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.