https://www.faz.net/-gpf-9vwt4

Impeachment-Prozess : Der Name Bolton fällt erst ganz zum Schluss

  • -Aktualisiert am

Der Republikaner Mitt Romney äußerte, er ginge davon aus, dass weitere Fraktionsmitglieder einer Zeugenvernehmung zustimmten. Bild: dpa

Der berüchtigte Strafverteidiger Alan Dershowitz hat seinen Auftritt im Impeachment-Prozess. Und die Senatoren beraten über die Vorladung des Kronzeugen.

          6 Min.

          Es ist wirklich schon ein langer Tag gewesen. Seit ein Uhr mittags haben sich die Senatoren wieder als Geschworenengericht im Washingtoner Kapitol versammelt. Die Dramaturgen im Verteidigerteam Donald Trumps hatten dafür gesorgt, dass die größte intellektuelle Herausforderung erst am Montagabend auf die Mitglieder der zweiten Kammer wartet. Allen ist die Erschöpfung anzusehen.

          Majid Sattar

          Politischer Korrespondent für Nordamerika mit Sitz in Washington.

          Cory Booker macht offenbar sein Rücken zu schaffen. Jedenfalls hat der Senator aus New Jersey, der kürzlich aus dem Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten ausgestiegen ist, seinen Platz verlassen; er steht im hinteren Teil des Plenums und dehnt sich. Bernie Sanders, der jetzt eigentlich lieber in Iowa Wahlkampf machte, blickt mürrisch und massiert sich die linke Schulter.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          CDU-Vorsitz : Merz gegen den Rest der Welt

          Die CDU sucht einen neuen Chef. Drei Männer gelten als Favoriten: ein junger, ein mächtiger und ein unberechenbarer.