https://www.faz.net/-gpf-163ql

Treffen mit Obama: Netanjahu pocht auf Siedlungen in Ost-Jerusalem

© reuters
23.03.2010

Treffen mit Obama Netanjahu pocht auf Siedlungen in Ost-Jerusalem

Trotz der Spannungen im Verhältnis zu den Vereinigten Staaten hat Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu seine umstrittene Siedlungspolitik verteidigt. Die Juden hätten die Stadt vor 3000 Jahren gebaut und würden das auch weiterhin tun, sagte er am späten Montagabend (Ortszeit) vor Tausenden von applaudierenden Vertretern der amerikanisch-israelischen Lobbygruppe AIPAC in Washington. „Jerusalem ist keine Siedlung, es ist unsere Hauptstadt“, betonte Netanjahu und hob das Recht hervor, dort auch Baupläne haben zu dürfen. Gleichzeitig beschwor er den Friedensprozess in der Region. 0