https://www.faz.net/-gpf-adle2

Transgender-Bewegung : Frauen, ruht in Frieden

  • -Aktualisiert am

LGBTQ-Demo in Madrid Bild: AP

In Spanien ist es schon so weit, in Deutschland vielleicht bald: Das biologische Geschlecht soll auf den Müllhaufen. Doch wenn Frauen relativ werden, haben wir ein Problem.

          2 Min.

          Achtung, es wird speziell. In den Nischen des Internets tobt ein Krieg um Chromosomen und Vulven. Nur manchmal dringt er ans Licht der Öffentlichkeit und mündet in Gesetze. Aktuell in Spanien. Dort reicht künftig eine mündliche Absichtserklärung, um offiziell vom Mann zur Frau zu werden und umgekehrt. In Deutschland wollen die Grünen ein ebensolches Selbstbestimmungsgesetz einführen, für alle ab 14 Jahren, ohne Angabe von Gründen, ohne Beratung. Wer eine Transgender-Person bei ihrem abgelegten Namen nennt, müsste dann mit einer Geldbuße bis zu zweitausendfünfhundert Euro rechnen.

          Das ist kein „Gendergaga“. Das veraltete Transsexuellen-Gesetz muss reformiert werden, weil es Trans-Menschen unwürdigen Begutachtungen aussetzt. Das Verfassungsgericht hat auf die Missstände hingewiesen. Aber so?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Produkt vieler Hände: Der Corona-Impfstoff von BioNTech.

          Impfstoffe : BioNTechs unbekannte Helfer

          Corona überraschte uns alle – trotzdem wurde innerhalb weniger Monate ein Impfstoff entwickelt. Über die Mainzer Firma BioNTech ist vieles bekannt, doch solch eine Produktion braucht viele helfende Hände. Wer sind die unbekannten Unterstützer?