Wolfgang Wieland: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Horst Mahler Der Universalextremist

Vom RAF-Gründer zum NPD-Anwalt: Horst Mahler sollte wieder wegen Holocaustleugnung ins Gefängnis und trat die Flucht an. Sie endet im ungarischen Sopron – mit einer Festnahme zur Frühstückszeit. Mehr

16.05.2017, 21:40 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Wolfgang Wieland

1 2
   
Sortieren nach

Wahl zum Abgeordnetenhaus Grüne Berliner Reservearmee

Auch bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus scheint das Gesetz zu gelten: Die Grünen gewinnen die Umfragen, aber sonst nichts. Die Kandidatin ist ein Profi. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

10.09.2016, 12:18 Uhr | Politik

Politiker mit Weitblick Der Rabenflüsterer

Kaum einer wettert so gegen NSA und BND wie Konstantin von Notz. Dabei ist er weder Ideologe, noch fehlt im das Vertrauen in den Staat. Was treibt den Mann also an? Mehr Von Eckart Lohse, Mölln/Berlin

11.06.2015, 16:14 Uhr | Politik

Die Grünen Partei hätte sich früh gegen Pädophile wehren können

Anders als oft behauptet hätten die Grünen durchaus die Möglichkeit gehabt, Pädophilen in den eigenen Reihen entschieden entgegenzutreten. Das sagte ein Mitgründer der Partei der F.A.S. Mehr

21.09.2013, 17:10 Uhr | Politik

Bundestag überlastet Lammert: Wir machen zu oft zu viel

Bundestagspräsident Lammert und andere führende Politiker machen sich für eine Reform der Bundestagsarbeit stark. Immer mehr Themen werden mit zu wenig Sorgfalt behandelt, sagte Lammert der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Mehr Von Eckart Lohse und Markus Wehner, Berlin

07.09.2013, 20:41 Uhr | Politik

Abschlussbericht des NSU-Ausschusses Unfähig im Sinne der Anklage

An diesem Donnerstag legt der NSU-Untersuchungsausschuss seinen Abschlussbericht vor. Die Forderungen werden für die neue Bundesregierung eine große Rolle spielen. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

21.08.2013, 21:47 Uhr | Politik

Dokumentation über NSU-Ausschuss Ein trauriger Fall

Eine Dokumentation der ARD beleuchtet die Arbeit des NSU-Ausschusses, dessen Abgeordnete immer wieder mit verschwundenen Akten und unwilligen Verfassungsschutzbehörden kämpfen mussten. Mehr Von Juan S. Guse

20.08.2013, 19:20 Uhr | Feuilleton

Die Grünen und die NSA-Affäre Schmieden an der Angriffsspitze

Die grünen Veteranen Wieland und Ströbele arbeiten in den Ferien daran, aus der NSA-Affäre Kapital für den Bundestagswahlkampf zu schlagen. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

17.07.2013, 20:14 Uhr | Politik

Datenüberwachung Der große Staubsauger

Die Amerikaner sind uns in der Kontrolle des digitalen Datenverkehrs weit voraus. Deutschland ist auf ihre Informationen angewiesen. Will das Land unabhängig werden, muss es aufrüsten. Mehr Von Markus Wehner

15.06.2013, 14:38 Uhr | Politik

Rechtsextremismus NSU-Ausschuss kritisiert Ermittlungen zu Polizistenmord

Der NSU-Untersuchungsausschuss beklagt Aufklärungslücken beim Mordfall der Polizistin Kiesewetter. Baden-Württemberg sei der weißeste Fleck auf der Landkarte unserer Untersuchungen. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

18.04.2013, 21:29 Uhr | Politik

NSU-Untersuchungsausschuss Weiteres Behördenversagen aufgedeckt

Sowohl das BKA als auch das Landeskriminalamt Thüringen haben es offenbar versäumt, 1998 mehrere Adresslisten des untergetauchten NSU-Terror-Trios auszuwerten. Abgeordnete des NSU-Ausschusses sprechen von einem der folgenschwersten Fehler und fragen sich, warum sie davon erst jetzt erfahren. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

01.03.2013, 17:40 Uhr | Politik

Stasi-Unterlagen Eine Behörde für die Ewigkeit

Seit fast 25 Jahren schon gibt es die Stasi nicht mehr. Wie lange braucht das Land noch ein Organ, dass sich nur mit den Akten des DDR-Geheimdienstes befasst? Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

18.02.2013, 17:48 Uhr | Politik

„Sicheres Stadionerlebnis“ DFL kämpft um ihr Konzept

Dortmunds Polizeipräsident sieht Geisterspiele als letzte Möglichkeit im Kampf gegen Gewalt. Die Deutsche Fußball Liga treibt ihr Bemühen, das Sicherheitskonzept bei den 36 Profiklubs durchzubringen, voran. Die AG Fananwälte hat große rechtliche Bedenken. Mehr

23.10.2012, 20:44 Uhr | Sport

NSU-Ausschuss Der Abgrund zwischen den Aktendeckeln

Schon im Wehrdienst fiel die rechtsextreme Gesinnung des späteren Terroristen Mundlos auf. Erfahren hat das der NSU-Untersuchungsausschuss erst jetzt und nur auf Umwegen. Mehr Von Justus Bender, Berlin

11.09.2012, 18:58 Uhr | Politik

Kritik an Führungswechsel Enthauptung der Bundespolizei

Nicht nur der Leiter der Bundespolizei wird abgelöst, auch seine beiden Stellvertreter sollen neue Aufgaben erhalten. Bundesinnenminister Friedrich (CSU) erntet dafür Lob und Kritik gleichermaßen. Mehr

30.07.2012, 14:18 Uhr | Politik

Verfassungsschutz Friedrich verteidigt Geheimdienst

Bundesinnenminister Friedrich wehrt sich gegen Vorschläge, den Verfassungsschutz abzuschaffen. Das Amt sei ein unverzichtbares Warnsystem, sagte er.  Mehr Von Peter Carstens, Berlin

22.07.2012, 18:05 Uhr | Politik

Streit um Meldegesetz Sie wussten, was sie taten

Die Neuregelung des Meldegesetzes ging im Bundestag still über die Bühne, sorgte dann aber für Furore. Wurde der Bürger von den Abgeordneten verkauft? Nein. Mehr Von Alard von Kittlitz

14.07.2012, 18:00 Uhr | Politik

NSU-Ermittlungen Zwickauer Trio arbeitete Verfassungsschutz nicht zu

Der Untersuchungsausschuss entlastet das Bundesamt des Verfassungsschutzes (BfV): Weder das Zwickauer Trio noch die bislang bekannten Unterstützer des NSU waren V-Leute. Das gehe aus ungeschwärzten Akten des BfV hervor. Mehr

04.07.2012, 18:57 Uhr | Politik

NSU-Ermittlungen „Fromm nicht allein zum Sündenbock machen“

Der Untersuchungsausschuss zur NSU-Mordserie schließt nach dem Rücktritt Heinz Fromms weitere personelle Konsequenzen nicht aus. Der Grünen-Obmann Wieland erinnerte an den „unbefriedigenden Auftritt“ des BKA-Chefs Ziercke vor dem Ausschuss. Mehr Von Majid Sattar und Thomas Holl, Berlin / Wiesbaden

03.07.2012, 19:00 Uhr | Politik

Diebstahl beim Bundesnachrichtendienst „Gravierender Vorgang“

Nach dem Diebstahl von Plänen des Neubaus des Bundesnachrichtendienstes in Berlin spricht die Bundesregierung von einem erstzunehmenden Vorgang. SPD und Grüne glauben indes nicht, dass es sich dabei um sensible Informationen handelt. Mehr

12.07.2011, 14:50 Uhr | Politik

Linkspartei Neue Ziele brauchen wir nicht

Nach dem Abgang Oskar Lafontaines bekommt die Linkspartei eine neue Führung. Im Interview spricht die designierte Vorsitzende Gesine Lötzsch über die Auseinandersetzung mit der Geschichte, das Zentrum der Partei und die ihr zugeschriebene chamäleonartige Flexibilität. Mehr

08.02.2010, 17:36 Uhr | Politik

Bundestag Die fleißigsten Abgeordneten aller Zeiten

In der 16. Legislaturperiode wurden fast 600 Gesetze verabschiedet. Das waren so viele wie nie zuvor, und es könnten noch mehr werden. Die Statistik der Bundestagsverwaltung hält weitere Daten bereit. Sie sind - wie immer - Auslegungssache. Mehr Von Stephan Löwenstein

04.07.2009, 18:59 Uhr | Politik

Auch Koalitionspolitiker stimmen ein Kritik am BKA-Gesetzentwurf wird lauter

Ein Horror, ein Sammelsurium der Grausamkeiten, eine Erinnerung an Systeme, die keine Rechtsstaaten sind. Mit solch heftigen Worten kritisierten Bundestagsabgeordnete verschiedener Couleur den neuen Entwurf zum BKA-Gesetz. Selbst Koalitionspolitiker stimmten mit ein. Mehr

19.04.2008, 12:20 Uhr | Politik

Bundestag Grüner vergleicht Schäuble mit Baader

Nach den jüngsten Äußerungen des Innenministers zur prekären Lage in manchen Großstadtvierteln sorgte der Abgeordnete der Grünen Wolfgang Wieland für einen Eklat im Bundestag: „Einen solchen Müll habe ich zuletzt von Andreas Baader gehört.“ Mehr Von Peter Carstens, Berlin

29.11.2007, 18:05 Uhr | Politik

Bildung Elternbriefe auf Türkisch

Wie überall in Deutschland sind in Berlin die Integrations- und Bildungspolitik unter die Themen mit großer Dringlichkeit aufgerückt. Schulen bekommen nun häufiger Besuch von Politikern. Mehr Von Mechthild Küpper

04.02.2007, 21:53 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z