Wolfgang Gedeon: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Streit in Landesverbänden Gauland warnt AfD vor „absoluter Meinungsfreiheit“

In mehreren AfD-Landesverbänden gibt es Ärger mit radikalen Kräften. Nun mahnt der Parteivorsitzende, der Streit dürfe nicht zu viel Raum einnehmen – sonst drohe eine Lähmung der Partei. Mehr

08.07.2019, 18:15 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Wolfgang Gedeon

1 2 3  
   
Sortieren nach

Nach Mord an Walter Lübcke Verdächtiger soll Tat als „Fehler“ bezeichnet haben

Nach dem Mord an Walter Lübcke soll Stephan E. in seinem Geständnis sich von seiner Tat distanziert haben. Den Plan, Lübcke zu töten, habe er demnach schon vor längerer Zeit gefasst. Mehr

28.06.2019, 18:23 Uhr | Politik

Rechtsextreme in der AfD Meuthens leeres Versprechen

Warum trennt sich die AfD so selten von rechtsextremen Mitgliedern? Trotz antisemitischer Äußerungen und der Nähe zu Holocaust-Leugnern bleiben AfD-Politiker in der Partei. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

28.06.2019, 16:19 Uhr | Politik

Nach Mordfall Lübcke AfD-Politiker nennt rechtsextremistischen Terror „Vogelschiss“

Der baden-württembergische AfD-Politiker Wolfgang Gedeon relativiert den rechtsextremistischen Terror in Deutschland nach dem Mord an Walter Lübcke. Er erinnert mit seiner Wortwahl an den Parteivorsitzenden Gauland. Mehr

27.06.2019, 12:32 Uhr | Politik

Verhalten der AfD in Landtag Wenn demokratische Politik mit Krieg verwechselt wird

Wegen provokanter Zwischenrufe im baden-württembergischen Landtag wurden zwei AfD-Politiker von der Polizei abgeführt. Das gab es bislang nur mit der NPD. Nun muss das Landesverfassungsgericht entscheiden, ob die Freiheit der Parlamentarier eingeschränkt wurde. Mehr Von Rüdiger Soldt

25.06.2019, 04:42 Uhr | Politik

Noch verfassungskonform? Wie die AfD zum Prüffall wurde

Die Rechtspopulisten sind in den vergangenen Jahren immer weiter nach rechts gerückt. Haben sie inzwischen den Boden des Grundgesetzes verlassen? Mehr Von Reinhard Bingener, Philip Eppelsheim und Andreas Nefzger

25.01.2019, 06:47 Uhr | Politik

AfD-Aussteiger Nichts wie weg

AfD-Vorstandsmitglied Steffen Königer hat die Partei verlassen, weil sie ihm zu radikal geworden ist. Er tut damit das, was vor ihm schon eine Reihe prominenter (Ex-) AfDler getan hat. Ein Überblick. Mehr Von Christoph Strauch

29.11.2018, 21:56 Uhr | Politik

Richtungsentscheidung Das Dilemma der AfD

Tun AfD-Politiker nichts, droht die Partei an ihrer Nähe zum Extremismus zu scheitern. Für eine Mäßigung hingegen müssen sie das Versprechen brechen, die Wähler von politischer Korrektheit zu befreien. Einen Mittelweg gibt es nicht. Mehr Von Justus Bender

22.10.2018, 19:25 Uhr | Politik

Antisemitische Äußerungen AfD-Landesverband plädiert für Parteiausschluss Gedeons

Wolfgang Gedeon, AfD-Abgeordneter in Baden-Württemberg, hatte die Gründung einer jüdischen Gruppe in der Partei kritisiert. Im Visier der Parteioberen ist noch ein weiterer Abgeordneter. Mehr

18.10.2018, 10:49 Uhr | Politik

AfD-Lehrer-Portal Müssen Lehrer jetzt die Klappe halten?

Die Kultusminister fürchten mit dem Portal der AfD eine Vergiftung des Schulklimas. Ihre Antwort darauf fällt aber schmallippig aus. Deren Präsident dagegen wird deutlich – und gibt Ratschläge für Lehrer. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

11.10.2018, 19:51 Uhr | Politik

Juden in der AfD Feind des Feindes

Insbesondere zugewanderte Juden aus Russland hegen Sympathien für die AfD. Nun wird sich in wenigen Tagen die Gruppe „Juden in der AfD“ gründen. Die jüdischen Organisationen stehen daher vor einer großen Aufgabe. Mehr Von Matthias Alexander

26.09.2018, 06:45 Uhr | Rhein-Main

TV-Kritik: „Anne Will“ Züge eines Wahns

Antisemitismus ist nicht mit Logik beizukommen, der Hass ist manisch. Wie schwierig das Problem zu lösen ist, zeigte sich in der Sendung von Anne Will. Mehr Von Hans Hütt

23.04.2018, 02:58 Uhr | Feuilleton

Judenhass von rechts und links So wird dämonisiert

Das Gerede von der „Jüdischen Weltverschwörung“ hat links wie rechts Konjunktur. Der neue Antisemitismus-Beauftrage der Bundesregierung wird viel zu tun haben. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Michael Wolffsohn

21.02.2018, 07:14 Uhr | Feuilleton

Antisemitismus-Vorwurf AfD-Politiker Gedeon darf in der Partei bleiben

Das baden-württembergische AfD-Landesschiedsgericht widerspricht dem Antisemitismus-Vorwurf gegen den vielfach kritisierten Wolfgang Gedeon. Der fraktionslose Abgeordnete darf Parteimitglied bleiben. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

10.01.2018, 20:56 Uhr | Politik

Trotz Antisemitismus-Vorwürfen Gedeon darf in der AfD bleiben

„Ein Mitglied wie jedes andere“: Die AfD schließt den umstrittenen baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon nicht aus der Partei aus. Mit dieser Entscheidung entlarve sich die AfD selbst, sagen Kritiker. Mehr

10.01.2018, 16:02 Uhr | Politik

Austritt aus der AfD Der Moment, wenn Parteifreunde einen Antisemiten verteidigen

Heinrich Fiechtner ist seit vier Jahren Mitglied der AfD und vertritt die Partei im Landtag von Baden-Württemberg. Jetzt ist seine Schmerzgrenze erreicht. Warum verlässt er die AfD? Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

24.11.2017, 23:18 Uhr | Politik

Streit über Antisemitismus Weiterer Abgeordneter verlässt die AfD in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg verliert die stärkste Oppositionspartei im Landtag abermals einen Abgeordneten. Heinrich Fiechtner begründet seinen Austritt mit dem Umgang des antisemitischen AfD-Politikers Wolfgang Gedeon. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

24.11.2017, 18:36 Uhr | Politik

Wechsel ins Europaparlament Das Lucke-Pretzell-Kontinuum

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen will in das Europaparlament wechseln. Damit sind die wenigsten Parteikollegen einverstanden. Eine Flucht will Meuthen in seinem Vorstoß nicht sehen. Mehr Von Justus Bender und Rüdiger Soldt

07.11.2017, 19:58 Uhr | Politik

Staatstheater Wiesbaden Mozart und Mossad

Es sind keine weichgezeichneten Figuren, keine Vorzeigeflüchtlinge, denen er eine Stimme verleiht. Ihsan Othmanns „Wir werden unter Regen warten“ am Staatstheater Wiesbaden. Mehr Von Alexander Jürgs

19.09.2017, 20:01 Uhr | Rhein-Main

Rechtsextremismus in der AfD Mehr als ein Geschmäckle

Ein Jahr nach dem Einzug in den Landtag fällt es der Südwest-AfD schwer, sich vom Rechtsextremismus abzugrenzen. Immer noch beschäftigt sie Mitarbeiter mit zweifelhafter Vergangenheit. Auch der Landesvorsitzende ist nicht sonderlich umsichtig. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

26.06.2017, 00:12 Uhr | Politik

Studie zur Parlamentsarbeit Wenn AfD-Fraktionen die Sacharbeit scheuen

Landtagsabgeordnete der AfD sitzen mittlerweile in 13 Landesparlamenten. Eine Studie zeigt: Von konstruktiver Parlamentsarbeit sind die AfD-Abgeordneten noch weit entfernt. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

12.06.2017, 21:03 Uhr | Politik

Abgeordneter klagt Von AfD-Fraktion zum Schweigen gebracht

Immer wieder ist Heinrich Fiechtner auf der politischen Bühne als Außenseiter aufgefallen. Nun zieht der baden-württembergische AfD-Landtagsabgeordnete vor Gericht – gegen die eigene Partei. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

30.05.2017, 16:17 Uhr | Politik

Fake News Von Russland lernen, heißt lügen lernen

Früher hießen sie anders, aber es gibt sie schon lange: manipulierte Nachrichten. Die russischen Geheimdienste sind Meister in dieser Disziplin. Ihre Falschmeldungen halten sich bis heute. Mehr Von Moritz Eichhorn

22.02.2017, 13:13 Uhr | Politik

AfD-Politiker Paktiert Jörg Meuthen mit den Rechtsradikalen?

Der AfD-Politiker aus Baden-Württemberg hat nach außen hin eine Wendung ins Extreme hingelegt. Dabei ließ sich seine rechte Gesinnung schon vorher ablesen – Jörg Meuthen im Porträt. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

14.02.2017, 10:38 Uhr | Politik

AfD in Baden-Württemberg Abgeordneter beschimpft andere Parteien als „Volksverräter“

Die AfD im Südwesten kommt nicht zur Ruhe. Ein Landtagsabgeordneter beschimpft Politiker, drei weitere vertreten ähnliche Auffassungen wie die „Reichsbürger“. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

16.11.2016, 07:55 Uhr | Politik
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z