Washington: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Washington

   
Sortieren nach

Barack Obama Wenig Führungsstärke

In Washington tobte der Kampf um die Staatsfinanzen. Präsident Obama aber machte schon Wahlkampf und entzog sich der Debatte. Dabei wäre es höchste Zeit für ihn, zu regieren und zu gestalten. Mehr Von Matthias Rüb

09.04.2011, 14:01 Uhr | Politik

Vereinigte Staaten Es droht der „Haushaltsnotstand“

In den Vereinigten Staaten droht ein „Shutdown“ der Regierungsgeschäfte: Republikaner und Demokraten konnten sich bisher nicht über Einsparungen im Etat einigen. Sollte bis Mitternacht nichts entschieden sein, müssen viele Behörden und öffentliche Einrichtungen umgehend schließen. Mehr

08.04.2011, 13:51 Uhr | Politik

Gbagbo-Ouattara Die feindlichen Ivorer

Alassane Ouattara und Laurent Gbagbo, die feindlichen Ivorer, behandeln die Elfenbeinküste seit Jahren wie ihren Sandkasten. Erst legte Ouattara Gbagbo herein, dann Gbagbo Ouattara. Jetzt ist wieder Ouattara am Drücker. Ein Doppelporträt. Mehr Von Thomas Scheen

06.04.2011, 16:56 Uhr | Politik

Weltwirtschaft IWF akzeptiert Kapitalverkehrskontrollen

Der Währungsfonds lenkt ein: In bestimmten Fällen dürfen Staaten vom Prinzip des freien internationalen Kapitalverkehrs abweichen. Der grundlegende Schwenk fügt sich ein in den marktkritischeren Kurs, den der Fonds derzeit verfolgt. Mehr Von Patrick Welter, Washington

05.04.2011, 23:19 Uhr | Wirtschaft

None Obama rügt Koranverbrennung

rüb. WASHINGTON, 3. April. Präsident Barack Obama hat die Koranverbrennung an einer extremistischen Kirche in Florida sowie die dadurch hervorgerufenen Gewalttaten in Afghanistan in scharfem Ton verurteilt. Mehr

03.04.2011, 19:45 Uhr | Politik

Obama verurteilt Koranverbrennung Ein Akt extremer Intoleranz und Bigotterie

Der amerikanische Präsident hat die Koranverbrennung an einer Kirche in Florida scharf verurteilt. Es sei aber ein Angriff auf die menschliche Würde, daraufhin unschuldige Menschen zu töten, sagte Obama als Reaktion auf die Gewalttaten in Afghanistan. Mehr

03.04.2011, 14:00 Uhr | Politik

Krieg in Libyen Obama genehmigte geheime Operationen der CIA

Der amerikanische Präsident Obama hat offenbar schon vor Wochen Geheimoperationen in Libyen autorisiert, um dort die bedrängten Rebellen zu unterstützen. Die Nato untersucht derweil Berichte über zivile Opfer bei Luftangriffen auf Ziele in Tripolis. Mehr

31.03.2011, 19:02 Uhr | Politik

Energiepolitik in Amerika Obama hält an Atomkraft fest

Ungeachtet des Reaktorunglücks in Japan hält Barack Obama am Bau neuer Kernkraftwerke fest. Kernpunkt seiner Energiestrategie ist die Verringerung der Ölabhängigkeit Amerikas. Bis zum Jahr 2025 solle die Einfuhr von Erdöl um ein Drittel gesenkt werden. Mehr Von Patrick Welter, Washington

31.03.2011, 10:23 Uhr | Politik

Libyen Washington plant Waffenlieferungen

Amerikas Präsident befürwortet „direkte Hilfe“ für Libyens Aufständische. Befürchtet wird hingegen, ungewollt Terrororganisationen zu fördern. Auch London erwägt Waffenlieferungen. Paris zeigt sich offen für Diskussionen. Mehr

30.03.2011, 19:42 Uhr | Politik

Fukushima Mit Kunstharz gegen die Strahlung

Die japanische Regierung will die Trümmer des Atomkraftwerks Fukushima mit Kunstharz besprühen und so die Radioaktivität eindämmen. Im Meer vor dem Unglücksreaktor wurde das 3355-Fache des zulässigen Wertes an radioaktivem Jod gemessen. Mehr

30.03.2011, 13:17 Uhr | Gesellschaft

Krieg in Libyen Militär warnt vor übertriebenen Erwartungen

Die Militärs der Nato haben am Montag damit begonnen, die Bekämpfung von Bodenzielen in Libyen zu übernehmen. Der amerikanische Befehlshaber warnte unterdessen, dass das Regime Muammar al Gaddafis noch immer deutlich überlegen sei. Mehr

28.03.2011, 17:39 Uhr | Politik

Libyen Rebellen erobern Adschdabija und Brega

Die Aufständischen haben die strategisch wichtige Städte Adschdabija und Brega zurückerobert, die über eine Woche von Gaddafis Truppen gehalten wurden. Der amerikanische Präsident Obama sagte, die Luftabwehr Libyens sei ausgeschaltet und Gaddafis Truppen rückten nicht weiter vor. Mehr

27.03.2011, 19:04 Uhr | Politik

Frédéric Prinz von Anhalt Der Prinz sucht noch nach seiner Story

Frédéric Prinz von Anhalt, neunter Ehemann Zsa Zsa Gabors, sorgt sich nach dem Tod Elizabeth Taylor um seine Frau. Im Gespräch mit der F.A.Z. bekennt er: Ich wollte mir einen echten Hollywood-Star angeln. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

25.03.2011, 11:52 Uhr | Gesellschaft

Im Gespräch: Der Menschenrechtler Ziadeh Die Leute haben nichts zu verlieren

Die Proteste in Daraa könnten der Beginn landesweiter Unruhen in Syrien sein. Im Interview spricht der heute in Washington lebende Radwan Ziadeh, einer der Aktivisten des Damazszener Frühlings im Jahr 2001, über die Lage in seiner syrischen Heimat. Mehr

24.03.2011, 10:56 Uhr | Politik

Gewerbeimmobilien Amerika geht auf Erholungskurs

In den Vereinigten Staaten kann der Markt für Gewerbeimmobilien wieder steigende Erträge vorweisen. Mit einer größeren Flächennachfrage weicht die Endzeitstimmung allmählich einem vorsichtigen Optimismus. Mehr Von Norbert Kuls, New York

23.03.2011, 08:48 Uhr | Wirtschaft

Krieg in Libyen Weiterer Angriff auf Gaddafi-Truppen

Die Außenminister der EU haben weitere Sanktionen gegen Libyen beschlossen. Die internationale Koalition setzt unterdessen ihre Luftschläge in Libyen fort. Kanzlerin Merkel kündigt ein neues Mandat für einen Awacs-Einsatz über Afghanistan an - unabhängig vom weiteren Vorgehen der Nato. Mehr

21.03.2011, 19:05 Uhr | Politik

Einsatz gegen Gaddafi Obamas Krieg

In Obamas Kriegs-Erklärung von Brasília kamen die Worte Sieg oder Erfolg nicht vor. Der Präsident versucht, den Einsatz gegen Libyen von dem Krieg seines republikanischen Amtsvorgängers George W. Bush im Irak abzuheben. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

21.03.2011, 11:36 Uhr | Politik

Militäreinsatz in Libyen Ein zweites Afghanistan?

Erst vollmundig das Ende des libyschen Herrschers Gaddafis zu fordern, sich dann aber einer der Teilnahme an einer Militäraktion zu verweigern, ließ diplomatisches Geschick vermissen. In der Sache aber liegen Westerwelle und Kanzlerin Merkel nicht falsch. Mehr Von Eckart Lohse

19.03.2011, 19:31 Uhr | Politik

FAZ.NET-Chronologie Stromkabel zum Reaktor 2 verlegt

Verzweifelt kämpfen die Männer im Kraftwerk Fukushima gegen die drohende Atomkatastrophe. Die Strahlung im Evakuierungsgebiet hat sich offenbar deutlich erhöht - und es ist ein Video aufgetaucht, das zeigt: Die Meiler sind erheblich beschädigt. Die Ereignisse vom 17. März in der Chronologie. Mehr

18.03.2011, 00:36 Uhr | Politik

Situation in Libyen Kehrtwende Washingtons, Streit in Europa

Die Vereinigten Staaten erwägen nun doch ein militärisches Eingreifen gegen das Gaddafi-Regime. Außenminister Westerwelle ist dadurch in eine höchst unangenehme Lage geraten. Mehr Von Matthias Rüb, Michaela Wiegel und Majid Sattar

17.03.2011, 21:19 Uhr | Politik

Atomkatastrophe in Japan Wettlauf gegen die Zeit

Der Kampf gegen einen Super-GAU in Fukushima wird immer dramatischer: Experten warnen vor einer massiven Verstrahlung, sollte es nicht bis Freitag gelingen, das Wasserniveau im Abklingbecken von Reaktor 4 zu heben. In dem Reaktor liegen die Brennstäbe offenbar völlig frei. Mit einer provisorischen Stromleitung wollen die Betreiber die Kühlsysteme wieder in Gang bringen. Mehr

17.03.2011, 01:05 Uhr | Politik

FAZ.NET-Ticker Amerikaner: Strahlung „extrem hoch“

Die Lage im havarierten Atomkraftwerk Fukushima scheint völlig außer Kontrolle: Nach amerikanischen Angaben ist die Radioaktivität in dem Kraftwerk extrem hoch. In einem Abklingbecken befinde sich überhaupt kein Wasser mehr. Nun wird die Evakuierungszone offenbar ausgeweitet. Die aktuellen Entwicklungen im Liveticker. Mehr

16.03.2011, 17:37 Uhr | Gesellschaft

Ausnahmezustand verhängt Militär übernimmt Kontrolle in Bahrein

In Bahrein ist ein dreimonatiger Notstand ausgerufen worden. Amerika und Iran haben den Einmarsch saudischer Truppen in Bahrein scharf kritisiert. Bei Zusammenstößen in Manama wurde ein saudischer Soldat erschossen. Mehr

15.03.2011, 16:31 Uhr | Politik

Flugverbotszone in Libyen Wunschvorstellung von der leichten Militärmission

Heute kommen die Staats- und Regierungschefs der EU zusammen, um über die Krise in Libyen zu sprechen. Manche Europapolitiker wünschen sich ein Flugverbot light. Aber die Vergangenheit zeigt, dass eine solche Maßnahme mit Kämpfen einhergeht. Mehr Von Thomas Gutschker

11.03.2011, 09:46 Uhr | Politik

Libyen Frankreich erkennt Nationalrat als Regierung an

Frankreich hat die Übergangsregierung der Rebellen in Benghasi als legitime Regierung anerkannt. Die Bundesregierung sperrte derweil libysche Konten. Der amerikanische Geheimdienstchef sagte dennoch, Staatschef Gaddafi werde aller Voraussicht nach langfristig obsiegen - das Weiße Haus relativierte das wenig später. Mehr

11.03.2011, 08:06 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z