Welt am Sonntag (WamS): Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Wegen Ablehnung von Ai Weiwei Hongkonger Aktivist fordert Boykott der Berlinale

Joshua Wong verteidigt den chinesischen Künstler Ai Weiwei, dessen Filme die Berlinale wiederholt ablehnte. Nach Meinung des Demokratieaktivisten dränge das Festival „alle politischen Dissidenten, die China nicht mag“, hinaus, um Sponsoren nicht zu verärgern. Mehr

23.02.2020, 06:00 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Welt am Sonntag (WamS)

1 2 3 ... 18 ... 36  
   
Sortieren nach

Muslimische Minderheit Asylanträge von Uiguren in Deutschland deutlich gestiegen

In Deutschland hat sich die Zahl der Asylsuchenden aus China verdoppelt. Die große Mehrheit der Uiguren bekommt einen positiven Bescheid. Mehr

16.02.2020, 13:46 Uhr | Politik

4:4 von Paris St. Germain Wutrede von Tuchel vor dem Dortmund-Duell

Paris St. Germain verpatzt die Generalprobe für das brisante Wiedersehen mit seinem früheren Klub in Dortmund in der Champions League. Danach redet sich Thomas Tuchel in Rage – und hat doch noch einen Scherz parat. Mehr

16.02.2020, 12:37 Uhr | Sport

Kurz bei Merkel Ein bisschen Schwarz-Grün im Kanzleramt

Österreichs Bundeskanzler versteht sich beim Besuch im Kanzleramt als Botschafter einer künftigen Regierung zwischen Schwarz und Grün. Merkel reagiert demonstrativ nüchtern. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

03.02.2020, 16:50 Uhr | Politik

Sicherheitsbehörden Polizei und Armee vermissen mehr als 100 Waffen

58 Dienstwaffen sind der Bundeswehr in den vergangenen zehn Jahren abhanden gekommen. Das betrifft vor allem Pistolen und Gewehre. Die Linke warnt in diesem Zusammenhang vor Gefahr durch Rechtsextremisten. Mehr

02.02.2020, 13:33 Uhr | Politik

550 Verdachtsfälle Mehr Rechte in der Bundeswehr

Bei rund 550 Bundeswehrsoldaten geht der Militärische Abschirmdienst einem Verdacht auf Rechtsextremismus nach. Außergewöhnlich viele Verdachtsfälle gibt es demnach in der Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK). Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

26.01.2020, 16:54 Uhr | Politik

Vor der Konferenz in Berlin Libyen fordert internationale Schutztruppe

Der libysche Regierungschef spricht sich für den Einsatz ausländischer Truppen in seinem Land aus. Zudem kritisiert er das Verhalten der Europäischen Union. Mehr

19.01.2020, 03:08 Uhr | Politik

EU-Grüne fordern Weniger Geld für Länder, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen

Halten EU-Mitglieder sich nicht an Beschlüsse zur Verteilung von Flüchtlingen, sollten sie das zu spüren bekommen – so die Grünen im Europaparlament. Sie haben auch eine Idee, wer das Geld stattdessen bekommen könnte. Mehr

29.12.2019, 06:30 Uhr | Politik

Konrad Adam AfD-Mitgründer wirft seiner Partei gestörtes Verhältnis zum Klima vor

Chance verpasst? Konrad Adam attestiert der AfD, sich in ihrer Rolle als Protestpartei „festgebissen“ zu haben. Die Auseinandersetzung über die Erderwärmung habe „mitunter lächerliche Züge“ angenommen. Mehr

22.12.2019, 11:20 Uhr | Politik

Große Koalition Laschet offen für höheren CO2-Preis

Der stellvertretende CDU-Chef will mit der SPD über Änderungen beim Klimapaket verhandeln. Eine Kanzlerkandidatur anstelle von Annegret Kramp-Karrenbauer schließt Laschet nicht aus. Mehr

08.12.2019, 05:52 Uhr | Politik

Härtere Strafen gefordert Tausende Asylbewerber bereits mehrmals abgeschoben

Wer nach Deutschland kommt und abgeschoben wird, darf grundsätzlich nicht wieder einreisen. Einem Medienbericht zufolge soll es trotzdem tausende Personen geben, die hierzulande einen zweiten oder dritten Asylantrag gestellt haben. Mehr

01.12.2019, 10:45 Uhr | Politik

Kampf um SPD-Vorsitz Weil warnt SPD-Mitglieder vor Wahl von Esken und Walter-Borjans

Der Streit um die künftige SPD-Führung spitzt sich zu: Niedersachsens Ministerpräsident Weil attackiert die Kontrahenten von Olaf Scholz. Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans üben derweil scharfe Kritik an dem Bundesfinanzminister. Mehr

24.11.2019, 10:17 Uhr | Politik

Nach Stasi-Affäre Verleger Friedrich lässt Aufsichtsratsposten bei Centogene ruhen

Nachdem seine Stasi-Tätigkeit in den letzten DDR-Jahren bekannt wurde, ist Holger Friedrich in die Kritik geraten. Nun lässt der neue Eigentümer des Berliner Verlags seinen Posten als Aufsichtsrat eines Biotech-Unternehmens ruhen. Mehr

22.11.2019, 11:56 Uhr | Wirtschaft

„Berliner Zeitung“ Was ist das für ein Verleger?

Der Einstieg von Silke und Holger Friedrich beim Berliner Verlag war furios. Sie veröffentlichten ein Manifest, alles sah nach Aufbruch aus. Und was ist jetzt, nach den Stasi-Enthüllungen? Mehr Von Michael Hanfeld

18.11.2019, 20:48 Uhr | Feuilleton

Cum-Ex Scholz rüstet sich zum Kampf gegen den Steuerbetrug

Kurz vor der Entscheidung über den SPD-Vorsitz geht Olaf Scholz in die Offensive. Der Bundesfinanzminister gründet eine Spezialeinheit gegen Steuerbetrügereien wie „Cum-Ex“. Das aber ist ein Kernthema seines parteiinternen Kontrahenten Norbert Walter-Borjans. Mehr

17.11.2019, 11:49 Uhr | Wirtschaft

Klare Ansage Kramp-Karrenbauer: Koalitionsvertrag wird nicht neu verhandelt

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will den Koalitionsvertrag nicht überarbeiten. Sie wendet sich damit gegen entsprechende Vorstöße aus der Union und der SPD. Mehr

17.11.2019, 10:18 Uhr | Politik

Verleger der „Berliner Zeitung“ Holger Friedrich war Stasi-Spitzel

Der neue Besitzer des Berliner Verlags hat für die Stasi NVA-Kameraden observiert. Dem geplanten Bericht der „Welt am Sonntag“ kam der Unternehmer Holger Friedrich mit einer „Stellungnahme in eigener Sache“ zuvor. Mehr Von Axel Weidemann

15.11.2019, 16:40 Uhr | Feuilleton

CSU-Vorsitzender Söder sieht Grüne als Hauptkonkurrent der Union

Statt sich nur mit der AfD auseinanderzusetzen, rät Markus Söder zum Blick in die Mitte und nach Westen. Die Union müsse die Grünen stärker in den Fokus nehmen. Mehr

03.11.2019, 08:45 Uhr | Politik

„Super Saturday“ beim Brexit Johnson ruft Parlament auf, „diese Sache durchzuziehen“

Der britische Premierminister braucht dringend eine Mehrheit für seinen neuen Brexit-Deal. Doch der Ausgang der Abstimmung könnte denkbar knapp ausfallen. Mehr

19.10.2019, 08:17 Uhr | Politik

Nach Halle Lambrecht: Müssen ein klares Zeichen setzen

Bundesjustizministerin Lambrecht fordert ein konsequentes Vorgehen gegen antisemitische Straftaten. Sie meint, die nötigen Gesetze seien vorhanden. Kritik hat derweil der Bundesinnenminister auf sich gezogen. Mehr Von Bastian Benrath und Heike Schmoll

13.10.2019, 18:44 Uhr | Politik

Bayern München „Natürlich ist Müller kein Notnagel“

Karl-Heinz Rummenigge kann sich „beim besten Willen“ nicht vorstellen, dass Thomas Müller den FC Bayern im Winter verlässt. Zudem lobt der Vorstandsvorsitzende den unzufriedenen Ersatzspieler. Mehr

13.10.2019, 08:07 Uhr | Sport

Keine Täter ermittelt Immer wieder Angriffe auf Mahnmale für NSU-Opfer

Seit dem Auffliegen der Terrorzelle NSU 2011 haben mehrere Städte Orte errichtet, um der Mordopfer zu gedenken. Viele dieser Mahnmale wurden bereits gezielt beschädigt. Mehr

13.10.2019, 07:31 Uhr | Politik

Parteienfinanzierung Mehr Geld für die Grünen, wohl weniger für AfD

Sowohl die Grünen, als auch die AfD konnten zuletzt ihre Wahlergebnisse verbessern. Doch die Auswirkungen auf die Parteifinanzen sind höchst unterschiedlich. Mehr

06.10.2019, 04:21 Uhr | Politik

Migration Seehofer warnt vor größerer Flüchtlingswelle als 2015

Der Bundesinnenminister schlägt angesichts steigender Migrantenzahlen in Griechenland Alarm. Er fordert mehr Einsatz bei den Kontrollen an den EU-Außengrenzen. Mehr

06.10.2019, 03:05 Uhr | Politik

Flüchtlingsabkommen mit Ankara Zahl der Migranten aus der Türkei um 23 Prozent gestiegen

Mehr als 46.000 Migranten seien aus der Türkei in diesem Jahr in die EU gekommen, heißt es in einem Medienbericht. Rückführungen nach dem Abkommen mit Ankara habe es jedoch nur 102 gegeben. Mehr

05.10.2019, 13:42 Uhr | Politik
1 2 3 ... 18 ... 36  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z