Vereinte Nationen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Vereinte Nationen

   
Sortieren nach

Deutschland und die Kernkraft Unser Freund, das Atom

In den fünfziger Jahren waren die Deutschen besoffen vom Atom. Friedlich sollte jetzt die Kernenergie genutzt werden. 20 Jahre später war alles anders: Es kam die Angst und der Protest. Und das schöne Märchen endete böse. Mehr Von Rainer Hank

27.03.2011, 17:05 Uhr | Politik

Arabellion Syrien hebt Ausnahmezustand auf

Das Regime in Syrien hat als Reaktion auf die Massenproteste den seit 1963 geltenden Ausnahmezustand aufgehoben. In Libyen rücken die Regimegegner weiter nach Westen vor. Nach eigenen Angaben haben sie den Ölhafen Ras Lanuf erreicht. Damit vergrößert sich das von ihnen kontrollierte Gebiet erheblich. Mehr

27.03.2011, 15:48 Uhr | Politik

Motive für den Kurswechsel Angela Merkels Wende-Glossar

Schon oft hat die Kanzlerin ihre Meinung radikal geändert. Das Musterbeispiel einer Tellerwende ist Angela Merkels Abkehr von der Wehrpflicht, ihre Haltung zur Atomkraft ist nur das jüngste Beispiel. Warum tut sie das? Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

27.03.2011, 15:43 Uhr | Politik

Wahl in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz Union und FDP zittern vor den Wahlen

In der Regierungskoalition ist am Tag der wichtigsten Landtagswahlen des Jahres der Ärger über die Parteiführungen groß: Kanzlerin Merkel und Außenminister Westerwelle wird aus den eigenen Reihen vorgeworfen, mit ihrer Libyen-Politik die Grundfesten der Außenpolitik erschüttert zu haben. Mehr

27.03.2011, 11:22 Uhr | Politik

Militäreinsatz in Libyen Unionspolitiker kritisieren Enthaltung Deutschlands

Aus den Reihen von CDU und CSU wird immer heftigere Kritik an der deutschen Enthaltung im Libyen-Einsatz laut. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach sagte der F.A.S., Deutschland hätte an der Seite der europäischen und amerikanischen Partner stehen müssen. Mehr

26.03.2011, 13:57 Uhr | Politik

Klaus Töpfer Merkels Kommissionär

Der frühere Bundesumweltminister aus Helmut Kohls Zeiten ist von seiner damaligen Nachfolgerin, Angela Merkel, zum Vorsitzenden einer Regierungskommission berufen worden: Sichere Energieversorgung. Mehr Von Günter Bannas

26.03.2011, 08:00 Uhr | Politik

Geschlechterdebatte Doppelstandards der Gleichstellung

Wenn es um Gleichberechtigung geht, wird weiterhin oft mit zweierlei Maß gemessen. Aber wenn eine soziale Bewegung erst einmal unterwegs ist, kennt sie oft keine Logik mehr. Einige Beispiele aus der Geschlechterdebatte. Mehr Von Jens Alber

25.03.2011, 23:12 Uhr | Feuilleton

EU-Gipfel und Libyen Versöhnung in Kriegszeiten

Auf dem EU-Gipfel versuchten die Staats- und Regierungschefs ihre Reihen zu schließen: Sarkozy stellte Deutschland als Teil eines Europa dar, das zu unterscheiden sei von Russland und China. Und Berlusconi fragte, ob die Deutschen mit ihrer Enthaltung nicht recht gehabt hätten. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

25.03.2011, 23:11 Uhr | Politik

Naturkatastrophen Asiatische Unternehmen prüfen ihre Standortstrategie

Die Wahrscheinlichkeit, Opfer einer Naturkatstrophe zu werden, ist in Asien höher als woanders. Viele Unternehmen könnten ihre Produktionsstätten zwar nicht komplett verlegen, aber zumindest Teile in andere Regionen verlagern. Mehr Von Christoph Hein, Singapur

25.03.2011, 22:10 Uhr | Wirtschaft

FDP vor den Wahlen Die Angst vor der Fünf-Prozent-Hürde

Wenn am Sonntag in Stuttgart das für die Koalition schlimmste Szenario eintritt, wird das auch Westerwelle angelastet werden. Der Außenminister könnte dann in existenzielle Schwierigkeiten geraten. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

25.03.2011, 13:23 Uhr | Politik

Flugverbotszone über Libyen Nato übernimmt Kommando

Die Nato hat beschlossen, die Durchsetzung der Flugverbotszone über Libyen zu übernehmen und wird demnächst wohl die Führung des gesamten Militäreinsatzes übernehmen. Ein libyscher Militärsprecher sagte am Freitag, „mehrere zivile und militärische Einrichtungen in Tripolis“ seien bombardiert worden. Mehr

25.03.2011, 10:57 Uhr | Politik

Libyen-Debatte Ich verstehe nur noch Kindergarten

Seit bald einer Woche läuft die Intervention der „Koalition der Willigen“ in Libyen. Deutschland ist nicht daran beteiligt - warum nicht, ist kaum zu rekonstruieren. Unser Land hat in der Libyen-Frage endgültig das Ideal von Realpolitik geopfert. Mehr Von Frank Lübberding

25.03.2011, 08:52 Uhr | Politik

Krieg in Libyen Luftangriffe der Alliierten - Artillerieattacken der Gaddafi-Truppen

Die Alliierten haben ihre Luftangriffe in Libyen nun auch auf den Süden des Landes ausgeweitet. Zudem wurden mehrere Ziele nahe Tripolis bombardiert. Bundeskanzlerin Merkel äußerte im Bundestag abermals „Bedenken hinsichtlich der militärischen Umsetzung der UN-Resolution“. Mehr

24.03.2011, 15:27 Uhr | Politik

Kritik aus den eigenen Reihen In der Koalition wächst Unmut über die Kanzlerin

In den Fraktionen von Union und FDP gärt es: Besonders in den Reihen der Union wird Kritik an Entscheidungen der Bundesregierung laut. Sowohl der Kurswechsel in der Atompolitik als auch die Enthaltung bei der Entscheidung über den Libyen-Einsatz sind umstritten. Mehr Von Günter Bannas und Peter Carstens, Berlin

23.03.2011, 21:58 Uhr | Politik

Militärintervention in Libyen Wenn Gaddafi mit blutiger Rache droht

Durfte der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die Staaten zu militärischer Gewalt in Libyen ermächtigen? Die unter Hochdruck erlassene Resolution 1973 ist durch die Entwicklung des Völkerrechts gedeckt. Reinhard Merkel irrt mit seiner Kritik. Mehr Von Christian Tomuschat

23.03.2011, 21:04 Uhr | Politik

Die Grünen und der Libyen-Einsatz Einig nur in der Kritik an der Regierung

Die Grünen werfen der Koalition Gewurstel und Geeiere vor. Eine klare Linie ziehen sie bei der eigenen Haltung gegenüber dem Libyen-Einsatz allerdings nicht. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Der Riss geht mitten durch die eigene Fraktion. Mehr Von Stephan Löwenstein

23.03.2011, 19:01 Uhr | Politik

Krieg in Libyen Der Tag, an dem Gaddafi meinen Freund tötete

Stürzt diesen Tyrannen! Jürgen Todenhöfer reiste sechs Tage lang durch Libyen. Bei einem Raketenangriff in der Nähe der Hafenstadt Brega entkam er nur knapp dem Tod, sein Freund starb in den Flammen. Ein Augenzeugenbericht aus dem Kriegsgebiet. Mehr Von Jürgen Todenhöfer

23.03.2011, 14:12 Uhr | Feuilleton

Einsatz gegen Gaddafi Europas neue Risse

Der Zank über Libyen lähmt in Brüssel die EU und die Nato. Durch die beiden großen Organisationen ziehen sich andere Risse, als man es zuletzt gewohnt war. Der Nato-Generalsekretär ärgert sich über die Bremser aus Berlin - und über die forschen Franzosen. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

23.03.2011, 08:32 Uhr | Politik

Krieg in Libyen Weitere Attacken Gaddafis gegen Rebellen

Die Alliierten nehmen die libyschen Kommandostrukturen weiter ins Visier, gleichwohl greift das Gaddafi-Regime weiter Rebellen an. Ein gezielter Angriff auf den Diktator wird ausgeschlossen, einer seiner Söhne soll jedoch ums Leben gekommen sein. Mehr

23.03.2011, 00:01 Uhr | Politik

Libyen-Krieg Nato überwacht Waffenembargo

Die Nato-Staaten haben sich darauf geeinigt, ein Waffenembargo gegen Libyen auf dem Meer durchzusetzen. Keine Einigung wurde über die Frage erzielt, wer den Einsatz zur Durchsetzung der Flugverbotszone führen soll. Gaddafi gibt sich derweil weiter siegessicher. Mehr

22.03.2011, 17:55 Uhr | Politik

Völkerrecht contra Bürgerkrieg Die Militärintervention gegen Gaddafi ist illegitim

Ob man Diktatoren zum Teufel jagen soll, ist die eine Frage - selbstverständlich soll man das, so gut es geht. Man muss sich aber auch dem trostlosen Befund aussetzen: Die Intervention der Alliierten in Libyen steht auf brüchigem normativem Boden. Mehr Von Reinhard Merkel

22.03.2011, 15:33 Uhr | Feuilleton

Krieg in Libyen Obama: „Geben Führung bald ab“

In der dritten Nacht in Folge haben die alliierten Truppen Ziele in Libyen angegriffen. Der amerikanische Präsident Barack Obama kündigte an, dass die Vereinigten Staaten die Einsatzführung „in einigen Tagen“ abgeben werden - die Nato aber ist sich nicht einig. Mehr

22.03.2011, 09:23 Uhr | Politik

Die SPD, Westerwelle und der Libyen-Krieg Kakophone Führung im Willy-Brandt-Haus

Die SPD-Spitze ist nicht in der Lage, ihre Abgeordneten auf eine einheitliche Linie zu Libyen einzuschwören. Die Absicht, das Thema aus dem Wahlkampf herauszuhalten, weicht der Kalkulation, dass Schwarz-Gelb auf allen Feldern attackiert werden müsse. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

21.03.2011, 22:55 Uhr | Politik

Putin greift den Westen an „UN-Resolution ist Aufruf zum Kreuzzug“

Der russische Ministerpräsident Putin hat den Westen wegen des Vorgehens in Libyen scharf kritisiert. Präsident Medwedjew hält dagegen Vergleiche mit Kreuzzügen für „unangebracht“. Mehr

21.03.2011, 21:37 Uhr | Politik

Krieg in Libyen Weiterer Angriff auf Gaddafi-Truppen

Die Außenminister der EU haben weitere Sanktionen gegen Libyen beschlossen. Die internationale Koalition setzt unterdessen ihre Luftschläge in Libyen fort. Kanzlerin Merkel kündigt ein neues Mandat für einen Awacs-Einsatz über Afghanistan an - unabhängig vom weiteren Vorgehen der Nato. Mehr

21.03.2011, 19:05 Uhr | Politik

Jemen Es wird einsam um Präsident Salih

Im Jemen droht eine blutige Kraftprobe zwischen dem Staatsoberhaupt und seinen Gegnern. Wichtige Stämme haben sich abgewendet, Minister sind zurückgetreten. Die Regimegegner lassen sich von der Repression nicht beeindrucken. Mehr Von Rainer Hermann, Abu Dhabi

21.03.2011, 12:07 Uhr | Politik

Einsatz gegen Gaddafi Obamas Krieg

In Obamas Kriegs-Erklärung von Brasília kamen die Worte Sieg oder Erfolg nicht vor. Der Präsident versucht, den Einsatz gegen Libyen von dem Krieg seines republikanischen Amtsvorgängers George W. Bush im Irak abzuheben. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

21.03.2011, 11:36 Uhr | Politik

Luftangriffe auf Libyen Gaddafi droht mit „langem Krieg“

In der libyschen Hauptstadt Tripolis ist in der Nacht zum Montag offenbar auch die Residenz von Machthaber Gaddafi getroffen worden. Berichte über zivile Opfer empören die Arabische Liga. Gaddafi ließ eine Waffenruhe verkünden, erklärt aber zugleich, er sei „zu einem langen Krieg bereit“. Mehr

21.03.2011, 01:18 Uhr | Politik

Atomdebatte Wie wahrscheinlich ist die Katastrophe?

Mit Risiken können die Menschen schlecht umgehen. Kaum einer hat ein Gefühl für Wahrscheinlichkeiten. Deshalb siegt das Gefühl über den Verstand. Und am Ende regiert die Panik. Mehr Von Patrick Bernau

20.03.2011, 18:52 Uhr | Politik

Nicolas Sarkozy Immer beweglich

Vom Partner Gaddafis ist Nicoals Sarkozy über Nacht zu dessen erbittertem Gegner geworden. Getreu seiner politischen Maxime, dass Beweglichkeit besser sei als jede Überzeugung, flüchtet der französische Präsident in die Aktion. Mehr Von Michaela Wiegel

20.03.2011, 17:57 Uhr | Politik

Der Gipfel im Elysée-Palast Sarkozy trumpft auf, Merkel rechtfertigt sich

Die Kanzlerin wird in Frankreich offen kritisiert für die deutsche Enthaltung im Sicherheitsrat. Auf dem Pariser Sondergipfel stand sie auf verlorenem Posten, wünschte den eingreifenden Staaten aber Erfolg. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

20.03.2011, 17:47 Uhr | Politik

Bernard-Henri Lévy Der Resolutionsführer

Welcher Intellektuelle kann schon von sich sagen, einen Beschluss des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen herbeigeführt zu haben? Bernard-Henri Lévy kann es. Wie er seinen politischen Gegenspieler Nicolas Sarkozy mit aller Macht zum Eingreifen in Libyen brachte. Mehr Von Nils Minkmar

20.03.2011, 16:36 Uhr | Politik

Von der japanischen Mentalität Schönheit als Gesicht des Schreckens

Ein riesengroßer Katzenfisch als Erdbebebenmacher? Die japanische Geisteshaltung kennt Fatalismus ebenso wie magisches Denken: Ihre Kulturgeschichte lehrt die Japaner den Umgang mit Katastrophen. Mehr Von Ian Buruma

20.03.2011, 12:49 Uhr | Feuilleton

Militäraktion gegen Gaddafi „Die Zeit zu handeln ist gekommen“

Nach dem Sondergipfel in Paris haben Frankreich, die Vereinigten Staaten und Großbritannien unter Berufung auf die UN-Resolution eine internationale Militäraktion gegen das Gaddafi-Regime begonnen. Die französische Luftwaffe bombardierte nahe Benghasi Panzer der libyschen Regierungstruppen, Amerika griff die libysche Luftabwehr mit Marschflugkörpern an. Mehr

19.03.2011, 22:05 Uhr | Politik

Libyen Obama stellt Gaddafi ein Ultimatum

Die Truppen Muammar al-Gaddafis haben ihr Vorrücken auf Bengasi beendet. Die Vereinigten Staaten, Frankreich, Großbritannien und die arabischen Länder stellen dem libyschen Machthaber derweil ein Ultimatum. Den Einsatz von Bodentruppen schließt Obama aus. Mehr

18.03.2011, 22:33 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z