Valéry Giscard d'estaing: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Valéry Giscard d'estaing

  1 2 3
   
Sortieren nach

None "Die Wahrheit"

mic. PARIS. Die Fernsehkameras zeigten den leeren Präsidentensessel. Wie keiner seiner Vorgänger setzte Valéry Giscard d'Estaing seinen Abschied vom Elysée-Palast in Szene. Das war 1981. Fast 18 Jahre hat Giscard gebraucht, das Erlebte in Worte zu fassen. Soeben ist der dritte und letzte Band seiner ... Mehr

29.10.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Primäre und sekundäre Ziele

Esther Brimmer/ Stefan Fröhlich (Herausgeber): The Strategic Implications of European Union Enlargement. Center for Transatlantic Relations, Johns Hopkins University, Washington, D.C. 2005. 412 Seiten, 19,90 [Euro].Die große EU-Erweiterung, die im vorigen Jahr auf einen Schlag stattgefunden hat, wird im europapolitischen Jargon häufig als "big bang" bezeichnet. Mehr

12.10.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

EU-Krise Blair: Agrarsubventionen sinnlos

Der britische Premierminister Blair hat seine Ablehnung der EU-Finanzplanung verteidigt. Die EU müsse mehr Geld für Wissenschaft, Technologie und Bildung aufwenden statt für die Landwirtschaft. Mehr

21.06.2005, 08:03 Uhr | Politik

Frankreich Mehrheit der französischen Sozialisten für EU-Verfassung

Der frühere Präsident des EU-Verfassungskonvents Giscard d'Estaing bezeichnete das Votum als „großen Schritt nach vorn“. Nun stehe auch die nationale Volksabstimmung in Frankreich unter einem gutem Vorzeichen. Mehr

02.12.2004, 11:56 Uhr | Politik

EU-Verfassung Chirac kündigt Referendum an: „Vertraue den Franzosen“

Bei seinem traditionellen Fernsehgespräch zum Nationalfeiertag hat Staatspräsident Chirac angekündigt, Frankreich werde 2005 ein Referendum zur Ratifizierung der EU-Verfassung abhalten. Mehr

14.07.2004, 18:39 Uhr | Politik

Eine Verfassung für Europa Ein ungewisser Vertrag

Viel Kompromiß, wenig Fortschritt: Die EU-Verfassung ist ein typisch europäisches Dokument. Ob und wann sie in Kraft tritt, steht noch in den europäischen Sternen. Mehr Von Michael Stabenow

21.06.2004, 12:00 Uhr | Politik

Stichwort Gipfel-ABC

Was genau ist der Weltwirtschaftsgipfel? Das und die wichtigsten Schlagwörter lesen Sie im Gipfel-ABC. Mehr

17.05.2004, 17:46 Uhr | Politik

EU-Verfassung Katerstimmung, Begeisterung, gemischte Gefühle

Nach dem Einlenken von Spanien und Polen will die Europäische Union bis zum 17. Juni eine Einigung über die umstrittene Verfassung erzielen. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

26.03.2004, 18:50 Uhr | Politik

EU-Gipfel gescheitert Nicht nur der Erfolg hat viele Väter

Lieber keine als eine schlechte europäische Verfassung. Und so ist es denn leider auch gekommen. Eine Übersicht der Positionen in den EU-Staaten. Mehr Von Michael Stabenow

14.12.2003, 22:27 Uhr | Politik

Académie française Hauchdünne Mehrheit für Giscard

Der frühere französische Präsident Valéry Giscard d'Estaing ist mit hauchdünner Mehrheit in die Académie française gewählt worden. Er bekam in geheimer Wahl 19 von 34 abgegebenen Stimmen. Mehr

11.12.2003, 17:38 Uhr | Feuilleton

Giscard d'Estaing Politik des leeren Stuhls

Frankreichs früherer Präsident Valéry Giscard d'Estaing will in die altehrwürdige Académie Française aufgenommen werden. Für den Fall seiner Wahl drohen seine Gegner mit dem Auszug aus der Akademie. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

11.12.2003, 13:41 Uhr | Feuilleton

EU Giscard: „Besser keine als eine schlechte Verfassung“

Der Präsident des EU-Reformkonvents, Giscard d'Estaing, hat den anstehenden EU-Gipfel in Brüssel nachdrücklich vor einer „Verstümmelung“ des Entwurfs für die erste EU-Verfassung gewarnt. Mehr

05.12.2003, 15:28 Uhr | Politik

EU-Verfassung Ein Becher Gift für die Nachbarn

Die Reaktionen auf die jüngsten Äußerungen des Präsidenten des Verfassungskonvents Giscard in Sachen europäischer Stimmenverteilung fielen in Madrid hart und bitter aus. Mehr Von Leo Wieland

08.10.2003, 18:42 Uhr | Politik

Außenministertreffen Neuer Streit um EU-Verfassung

Wenige Tage vor Beginn der EU-Regierungskonferenz über eine europäische Verfassung liegen die Positionen der Mitgliedstaaten noch weit auseinander. Das zeigte das Außenministertreffen in Brüssel. Mehr

29.09.2003, 18:52 Uhr | Politik

EU-Konvent Der Redefluß geht zu Ende

Weder Philadelphia noch Herrenchiemsee: Der EU-Konvent, der sich selbst erfand, tagte am Donnerstag zum letzten Mal. Ein Hauch von Melancholie wehte durch den Saal, als Präsident Giscard Bilanz zog. Mehr Von Peter Hort, Brüssel

10.07.2003, 19:21 Uhr | Politik

Verfassungsentwurf Europa droht eine Regulierungsspirale

Die Verfassung ist ein klassisches Mittel, die Macht des Staates zu begrenzen. Aber sie kann auch dazu mißbraucht werden, Macht staatlicher Institutionen im nachhinein zu legitimieren und weiter auszubauen. Mehr Von Roland Vaubel

09.07.2003, 17:42 Uhr | Politik

Gipfeltreffen EU bringt Verfassungskonferenz auf den Weg

Die EU-Mitgliedsstaaten haben bei ihrem Gipfel in Griechenland den Entwurf zu einer europäischen Verfassung als „Grundlage“ für die kommende Regierungskonferenz angenommen. Mehr

20.06.2003, 17:16 Uhr | Politik

Europäische Union Immer noch am Scheideweg

Der Konventsentwurf für eine europäische Verfassung beschäftigte die EU-Staaten das gesamte Jahr. Der Konflikt zwischen kleinen und großen Staaten über Mehrheitsregeln und Kommisionsstruktur schien bis zuletzt nicht lösbar zu sein. Mehr

19.06.2003, 14:06 Uhr | Politik

Persönlichkeiten Nicht perfekt, gut umrahmt

Giscards zwei Stellvertreter haben im Konvent ganze Arbeit geleistet: Jean-Luc Dehaene und Giuliano Amato. Die "Doppelhut-Lösung" für den europäischen "Außenminister" gehört dazu. Mehr

17.06.2003, 17:42 Uhr | Politik

EU-Grenzen Wo endet Europa?

Eine Frage ist im Konvent nicht beantwortet worden: Wo endet Europa? Nur Valéry Giscard d'Estaing, der Präsident der Versammlung, scheute sich nicht, auch dazu Stellung zu nehmen. Mehr

17.06.2003, 17:42 Uhr | Politik

Chronik der Einigung Von der Montanunion zur europäischen Verfassung

Wie die Europäische Union bis heute enstand: von der Montanunion 1951 über das Europäische Währungssystem, die Einheitliche Europäische Akte, Maastricht, Amsterdam und Nizza. Mehr

17.06.2003, 17:42 Uhr | Politik

EU-Konvent "Nicht perfekt, aber unerwartet"

Der EU-Konvent hat seine Arbeiten an der europäischen Verfassung vorläufig abgeschlossen. Für Konventspräsident Giscard d'Estaing zählt die Vereinfachung der Vertragsvorschriften zu den bedeutendsten Neuerungen. Mehr

13.06.2003, 18:45 Uhr | Politik

Europa EU-Konvent einigt sich auf Verfassungsentwurf

Konventspräsident Valéry Giscard d'Estaing wird den Entwurf in der kommenden Woche den EU-Staats- und Regierungschefs beim Gipfel in Thessaloniki vorgelegen. Die Kernaussagen des Entwurfs im Überblick. Mehr

13.06.2003, 17:34 Uhr | Politik

Konvent Stufenplan für EU-Verfassung?

Im EU-Reformkonvent zeichnet sich jetzt ein Stufenplan ab, wonach bestimmte institutionelle Neuerungen nicht mit dem für das Jahr 2006 angestrebten Inkrafttreten der Verfassung, sondern erst nach der Europawahl im Jahr 2009 rechtswirksam werden könnten. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

01.06.2003, 18:12 Uhr | Politik

EU-Konvent In der Wirtschafts- und Währungspolitik wird vieles beim alten bleiben

Vorsichtige Weiterentwicklung statt radikale Änderung: Das EU-Konventspräsidium schreckt vor weitreichenden Vorschlägen für den geplanten Verfassungsvertrag zurück. Mehr

27.05.2003, 17:42 Uhr | Wirtschaft
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z