Utøya: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Utøya

  1 2 3
   
Sortieren nach

Norwegen Breivik bleibt in strenger Isolation

Der mutmaßliche norwegische Massenmörder Breivik bleibt weiter in Einzelhaft mit strenger Kontaktsperre. Der 32-Jährige wollte beim Haftprüfungstermin in Oslo wieder eine vorbereitete Erklärung abgeben. Das unterband die Haftrichterin. Mehr

19.09.2011, 19:02 Uhr | Politik

Vorläufiges Ergebnis Rechtspopulisten klare Wahlverlierer in Norwegen

Die Rechtspopulisten haben nach dem vorläufigen Endergebnis die Kommunalwahlen in Norwegen verloren. Konservativen und Sozialdemokraten gewinnen Stimmen dazu. Mehr

13.09.2011, 10:01 Uhr | Politik

Petter Stordalen Finanzinvestor hilft Norwegens Jungsozialisten

Der Milliardär Petter Stordalen liebt den großen Auftritt. Sein jüngster: Mit einer Spende von 5 Millionen Kronen unterstützt er den Wiederaufbau auf der Insel Utøya, wo der Attentäter Breivik 68 Menschen erschoss. Mehr Von Sebastian Balzter

03.09.2011, 17:17 Uhr | Wirtschaft

Norwegen nach den Anschlägen Das Ende des Monats der Begräbnisse

Norwegen gedenkt an diesem Wochenende noch einmal der Toten von Utøya - die Überlebenden sind heute auf die Insel zurückgekehrt. Die Debatte über die Attentate und die norwegische Einwanderungspolitik bestimmt auch den Kommunalwahlkampf in Oslo. Mehr Von Sebastian Balzter, Oslo

20.08.2011, 17:12 Uhr | Politik

Trauerfeiern in Norwegen Angehörige gedenken der Opfer auf Utøya

Zu Beginn der dreitägigen Trauerfeiern in Norwegen sind die Angehörigen der Opfer mit einer Fähre auf der Insel Utøya angekommen, um der 69 Opfer zu gedenken, die bei dem Massaker vor vier Wochen getötet worden waren. Mehr

19.08.2011, 15:50 Uhr | Gesellschaft

Anschläge in Norwegen Attentäter Breivik ergab sich mit Anruf bei der Polizei

Der norwegische Attentäter Breivik hat sich auf der Insel Utøya angeblich per Handy der Polizei ergeben. Bei dem Anruf soll er sich als „Kommandant“ einer „antikommunistischen Widerstandsbewegung gegen die Islamisierung“ bezeichnet haben. Mehr

03.08.2011, 19:02 Uhr | Politik

Nach den Anschlägen von Oslo und Utøya Stoltenberg kündigt nationale Trauerfeier an

Im norwegischen Parlament hat Ministerpräsident Stoltenberg für den 21. August eine große nationale Trauerfeier für die Opfer der Terroranschläge angekündigt. Es dürfe nun keine Hexenjagd auf die Meinungsfreiheit geben, so Stoltenberg weiter. Mehr

01.08.2011, 15:35 Uhr | Politik

Attentat auf Utøya Inmitten des Horrors

Während Anders Breivik auf der Insel der Liebe tötet, sind die Jugendlichen auf der Flucht. Ali rennt barfuß durch den Wald, Kamzy kauert im Toilettenhäuschen, Adrian versucht, durch das Wasser zu entkommen. Als die Polizei endlich eintrifft, liegen überall Tote. Mehr Von Lydia Rosenfelder

31.07.2011, 11:41 Uhr | Politik

Norwegen Attentäter wollte auch Königspalast angreifen

Der Attentäter von Norwegen hatte offenbar noch weitere Anschläge geplant. Anders Behring Breivik wollte einem Zeitungsbericht zufolge den norwegischen Königspalast und den Sitz der regierenden Arbeiterpartei in die Luft sprengen. Mehr

30.07.2011, 13:42 Uhr | Gesellschaft

Attentate in Norwegen Anwalt: Breivik plante noch weitere Anschläge

Nach Angaben des Anwalts hatte der Attentäter Pläne für weitere Terroranschläge. Aus dem zweiten Verhör mit Breivik wurde indes nichts bekannt. Inzwischen gab die Polizei bekannt, dass offiziell 77 Menschen ums Leben kamen. Mehr Von Sebastian Balzter, Oslo/Utøya

29.07.2011, 16:48 Uhr | Politik

Anschläge in Norwegen Prozess gegen Breivik wohl erst 2012

Anders Breivik wird erst im nächsten Jahr wegen des Massaker auf der Insel Utøya und des Bombenanschlages in Oslo vor Gericht stehen. Das hat Norwegens Generalstaatsanwalt angekündigt. An diesem Freitag wird der Attentäter abermals verhört. Mehr

28.07.2011, 16:43 Uhr | Gesellschaft

Nach den Anschlägen „Breivik hat allein gehandelt“

„Mehr Demokratie und Offenheit“ sei die Antwort auf die Anschläge in Norwegen, sagt Ministerpräsident Stoltenberg. Gleichwohl werden die Sicherheitsmaßnahmen im Land überprüft. Die Ermittler gehen weiter davon aus, dass Breivik ein Einzeltäter ist. Mehr

28.07.2011, 07:05 Uhr | Gesellschaft

Erklärung des Anwalts „Etliche“ weitere Zellen im Ausland

Der Attentäter von Oslo und Utøya, Anders Behring Breivik, hat nach Aussage seines Anwalts angegeben, Kontakt zu mehreren Zellen im westlichen Ausland gehabt zu haben. Der Anwalt sagte, er halte seinen Mandanten für geisteskrank. Er zeige „kein Zeichen von Mitleid“ mit den Opfern. Mehr

26.07.2011, 19:12 Uhr | Politik

Nach den Attentaten in Norwegen „Solche Anschläge im Vorfeld vereiteln“

Nach den Attentaten in Norwegen fordert die Union Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) dazu auf, den Widerstand gegen die Vorratsdatenspeicherung aufzugeben. Die Gewerkschaft der Polizei verlangt eine Datei auffälliger Personen. Mehr

25.07.2011, 12:27 Uhr | Politik

Norwegen nach den Anschlägen Mein kleines Land gibt es nicht mehr

Norwegen war ein sozialdemokratisches Idyll. Nun, noch in der Erschütterung angesichts der Morde, rätselt man über den Täter. Seine Motive sind nicht so einfach zu verstehen, wie es erste Berichte glauben machten. Mehr Von Matthias Hannemann

25.07.2011, 08:57 Uhr | Feuilleton

Marcel Gleffe Der deutsche Retter von Utøya

Die Anwohner am Tyrifjord glaubten zunächst an ein Feuerwerk, als sie die Schüsse auf der Insel hörten. Als Marcel Gleffe verzweifelte Menschen ins Wasser springen sieht, steigt er in sein Boot. Mehr als 20 hat er gerettet. Mehr

24.07.2011, 19:56 Uhr | Gesellschaft

Norwegen trauert um fast 100 Menschen „Große Mengen Munition“ beim Täter

Nach dem Doppelanschlag mit mindestens 93 Toten steht Norwegen unter Schock - und trauert. Der Attentäter bezeichnet seine Taten in Verhören als „grausam, aber notwendig“. Mehr

24.07.2011, 19:11 Uhr | Gesellschaft

Attentäter legt Teilgeständnis ab Polizei befürchtet noch mehr Tote

Nach dem Bombenattentat in Oslo und dem Massaker an Jugendlichen in der Nähe der norwegischen Hauptstadt erwartet die Polizei, dass noch weitere Leichen gefunden werden. Bis zum Samstagabend wurden 92 Tote gefunden. Der rechtsextreme Täter handelte vermutlich allein. Mehr

23.07.2011, 20:30 Uhr | Gesellschaft

Attentate in Norwegen Tote bei Bombenanschlag in Oslo - Schießerei in Jugendlager

Bei einem Bombenanschlag in Oslo hat es Tote gegeben. Regierungsgebäude wurden beschädigt, in denen sich das Büro von Ministerpräsident Stoltenberg sowie das Ölministerium befinden. Ein Bewaffneter eröffnete das Feuer in einem Jugendlager nahe Oslo - daran hatte auch Stoltenberg teilnehmen sollen. Mehr

22.07.2011, 21:09 Uhr | Politik
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z