Ursula von der Leyen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Ursula von der Leyen

   
Sortieren nach

Väter an der Wiege CDU ringt mit sich selbst um das Elterngeld

Im Streit der Union über das geplante Elterngeld erfährt Ursula von der Leyen sowohl Zustimmung als auch Kritik aus der eigenen Partei. Die SPD hingegen stellt sich hinter die Pläne der Familienministerin. Die „Vätermonate“ seien „nicht verhandelbar“. Mehr

23.04.2006, 09:16 Uhr | Politik

Bündnis für Erziehung SPD und Muslime kritisieren von der Leyen

Die SPD, der Zentralrat der Muslime und die ostdeutsche Volkssolidarität werfen der Familienministerin vor, durch das von ihr initiierte Bündnis für Erziehung mit der evangelischen und katholischen Kirche weite Teile der Gesellschaft auszugrenzen. Mehr

21.04.2006, 13:28 Uhr | Politik

Elterngeld Von der Leyen verteidigt Vätermonate

Während sich in CDU und CSU weiter Kritik gegen das Elterngeld-Konzept der Familienministerin regt, hat Ursula von der Leyen jetzt die sogenannte Väterklausel verteidigt. Im Ausland seien die Vätermonate sogar ausgeweitet worden. Mehr

20.04.2006, 18:12 Uhr | Politik

Familienpolitik Merkel will Union für Elterngeld mit Vätermonaten gewinnen

Kanzlerin Angela Merkel will die Kritiker des geplanten Elterngeldes in CSU und CDU von dem neuen Fördermodell für berufstätige Mütter und Väter überzeugen. Bei den umstrittenen Vätermonaten habe Merkel eine persönliche Präferenz, sagt ein Sprecher. Mehr

19.04.2006, 16:12 Uhr | Politik

Informationsflut Eltern beraten Eltern: Der Babybücherboom

Folgt man der Familienministerin, dann erhöht Naivität die Bereitschaft, Kinder zu bekommen. Für die Überdreißigjährigen ist es da zu spät. Sie machen sich mit Elternratgebern schlau, die sich umso ungehemmter vermehren, je weniger Kinder die Deutschen bekommen. Mehr Von Jörg Thomann

19.04.2006, 10:34 Uhr | Feuilleton

Familienpolitik Union streitet über die Vätermonate

Gegen das von Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) geplante Elterngeld formiert sich in der Union neuer Widerstand. Unmut regt sich vor allem gegen die sogenannten Vätermonate. Mehr

17.04.2006, 16:23 Uhr | Politik

Studie 60.000 neue Arbeitsplätze möglich

Dienstleistungen für Familien können laut einer Studie langfristig 60.000 neue Vollzeitarbeitsplätze schaffen und das Bruttoinlandsprodukt stimulieren. Dazu müssten allerdings einige Hürden gesenkt werden. Mehr

31.03.2006, 21:05 Uhr | Politik

Kindergeld Platzeck lehnt Steinbrücks Vorschlag ab: Falsches Signal

Finanzminister Steinbrück ist mit seinem Vorschlag, das Kindergeld zu kürzen, um kostenlose Kindergartenplätze zu finanzieren, auf Widerstand gestoßen. Nur der Präsident des Deutschen Städtetages, Münchens Oberbürgermeister Ude, äußerte sich positiv. Mehr

23.03.2006, 07:00 Uhr | Politik

Umfrage Deutsche wollen höfliche Kinder

Deutsche legen wieder mehr Wert auf Höflichkeit, gutes Benehmen, Gewissenhaftigkeit in der Arbeit und auch auf Sparsamkeit. Das zeigt eine unveröffentlichte repräsentative Allensbach-Umfrage, die der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vorliegt. Mehr

19.03.2006, 11:19 Uhr | Gesellschaft

Ausbildung und Geburten Deutsche „Insel der Langsamkeit“

Weniger Geburten wegen zu langer Ausbildung: Das Zögern, ein Kind in die Welt zu setzen, sei in Deutschland immer größer geworden, sagte die Bundesfamilienministerin der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Mehr

18.03.2006, 13:09 Uhr | Politik

Politischer Aschermittwoch Platzeck fordert Buße des Bayern

Beim traditionellen politischen Schlagabtausch am Aschermittwoch mußte vor allem der bayerische Ministerpräsident Kritik einstecken. SPD-Chef Platzeck sagte, Stoiber solle für seine politischen „Sünden“ büßen. Mehr

01.03.2006, 17:07 Uhr | Politik

Gesetzgebung Bundesrat stimmt Kompromiß zur Familienförderung zu

Der Bundesrat hat dem Kompromiß der Koalition zur Kinderbetreuung zugestimmt. Außerdem verabschiedete er Gesetzentwürfe zur Strafbarkeit von Zwangsverheiratung und Stalking. Verwahrlosten Kindern soll künftig wirksamer geholfen werden. Mehr

10.02.2006, 14:34 Uhr | Politik

Einigung über Kinderbetreuung Die große Koalition hat ein gemeinsames Kind

Nach sechs Stunden Verhandlung haben sich die Spitzen von Union und SPD über die steuerliche Absetzbarkeit der Kosten für Kinderbetreuung geeinigt. Eine lange und schwere Geburt, sagt Familienministerin von der Leyen. Die Regelung ist entsprechend kompliziert. Mehr

01.02.2006, 07:57 Uhr | Politik

Große Koalition Im schwarz-roten Getriebe

Wie funktioniert die große Koalition? Die Familienpolitik dient als Modell für den Kampf zwischen unterschiedlichen Interessen und die Art und Weise, Konflikte zu lösen. Bei der Opposition steigt offen die Schadenfreude. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

25.01.2006, 10:42 Uhr | Politik

CDU-Spitzenkandidatur in Berlin Friedbert Pflüger: Der Ichwillige

Der Berliner CDU-Landesvorstand hat Friedbert Pflüger am Montag einstimmig als CDU-Spitzenkandidat für die Abgeordnetenhauswahl am 17. September akzeptiert. Chancen, Berlins Regierender zu werden, hat der Niedersachse kaum - er will sie trotzdem nutzen. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

23.01.2006, 13:08 Uhr | Politik

Union Ein „Kindergipfel“ für familienpolitische Harmonie

Ein „Kindergipfel“ ist nach Ansicht führender Unions-Politiker geeignet, den schwelenden Streit in der Familienpolitik beizulegen. Der Fraktionsvorsitzende Kauder spricht sich für ein neues Familienbild der Union aus. Mehr

21.01.2006, 14:41 Uhr | Politik

Ursula von der Leyen Von Stürmen umtost

Die Familienministerin, der heimliche Star im Kabinett Merkel, fühlt sich, als stehe sie „mitten im Sturm“. Ursula von der Leyen eckt an: bei Länderfürsten, Kommunalpolitikern und bei Koalitionskollegen. Mehr Von Stephan Löwenstein

20.01.2006, 10:11 Uhr | Politik

Kabinett In Familien Arbeitsplätze schaffen

Das Bundeskabinett hat das Konjunkturprogramm im Umfang von 25 Milliarden Euro beschlossen. Der Streit in der Koalition über die steuerliche Absetzbarkeit von Kosten zur Kinderbetreuung ist damit nicht beendet. Mehr

18.01.2006, 13:41 Uhr | Politik

Familienpolitk Der Streit um die Kinderbetreuungskosten

Die SPD hat durch ihren Vorstandsbeschluß den Kompromiß des Kabinetts über die Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten wieder ausgehebelt. Die Vorschläge der SPD, von Finanzminister Steinbrück und von der Leyen im Überblick. Mehr

17.01.2006, 16:47 Uhr | Politik

Familienpolitik Doppelverdiener werden stärker entlastet

Von den Beschlüssen der Regierung in Genshagen profitieren vor allem Familien, in denen beide Partner berufstätig sind. Familienministerin von der Leyen verteidigt die Begünstigung von Doppelverdienern, Parteifreunde kritisieren sie. Mehr Von Stephan Löwenstein, Berlin

11.01.2006, 23:00 Uhr | Politik

Familienförderung Fachpolitiker kritisieren Beschluß zur Kinderbetreuung

Der Beschluß des Kabinetts zur Entlastung von Familien bei den Kosten der Kinderbetreuung stößt bei Fachpolitikern der Koalition auf deutliche Kritik. „Der große Wurf ist das nicht“, urteilt etwa die CSU-Familienpolitikerin Eichhorn. Mehr

11.01.2006, 09:49 Uhr | Politik

Klausur in Genshagen Regierung einigt sich auf mehr Geld für Kinderbetreuung

25 Milliarden Euro für Wachstum und Beschäftigung: Die Bundesregierung hat sich bei der Kabinettsklausur auf Schloß Genshagen auf ein Konjunkturprogramm geeinigt. Ökonomen reagierten überaus skeptisch. Mehr

10.01.2006, 17:47 Uhr | Wirtschaft

Klausurtagung Suche nach einem Geist von Genshagen

Wieder geht ein Kabinett in Klausur. Diesmal auf Schloß Genshagen, südlich von Berlin. Die Bunderegierung schwört sich auf das Jahr 2006 ein und berät über die Themen Haushalt, Steuern, Kinder und Gesundheit. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

09.01.2006, 14:18 Uhr | Politik

Deutschland ganz unten Kinder - Armutsrisiko in Deutschland

Kann eine Mutter mit zwei Kindern von 1450 Euro im Monat leben? Ja. Aber der Kühlschrank darf nicht kaputtgehen. Und Taschengeld ist nicht drin. Immer mehr Familien in Deutschland werden arm und bleiben es. Mehr Von Inge Kloepfer

03.01.2006, 11:22 Uhr | Wirtschaft

Abschreibungen Wirtschaft wird um 12,5 Milliarden Euro entlastet

Die Bundesregierung will die Wirtschaft durch die von ihr geplante Verbesserung der Abschreibungsbedingungen in den nächsten vier Jahren in zweistelliger Milliardenhöhe entlasten - Teil des angekündigten Wachstums- und Beschäftigungsprogramms. Mehr

02.01.2006, 19:35 Uhr | Wirtschaft
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z