Ungarn: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Waffengeschäft Drastischer Anstieg der Rüstungsexporte

Nach drei Jahren Rückgang hat das Volumen deutscher Rüstungsexporte wieder zugenommen. Es ist im ersten Halbjahr schon größer als im gesamten letzten Jahr. Der wichtige Abnehmer kommt aus Europa. Mehr

11.07.2019, 09:09 Uhr | Wirtschaft
Ungarn

Ungarn ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der seit dem 1. Mai 2004 zur Europäischen Union gehört. Ungarns Hauptstadt ist das an der Donau gelegene Budapest. Der Tourismus spielt eine wichtige wirtschaftliche Rolle im Land mit dem Balaton – zu Deutsch Plattensee – und der Puszta als bedeutende touristische Regionen.

Die Geschichte Ungarns
Das Königreich Ungarn wurde am 20. August 1000 von Stephan I. gegründet, rund Hundert Jahre nachdem das Volk der Magyaren, angeführt vom Großfürsten Arpad, in die Region eingewandert war. Seine größte Blüte erlebte das ungarische Königreich unter Matthias Corvinus im 15. Jahrhundert, ehe das Land zunächst unter osmanische und später unter österreichische Herrschaft geriet. 1918 wurde die österreichisch-ungarische Doppelmonarchie aufgelöst und die demokratische Republik Ungarn ausgerufen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Ungarn von der Roten Armee besetzt und gehörte bis 1989 dem kommunistischen Warschauer Pakt an.

Ungarn und die EU
Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs wurde Ungarn erneut eine demokratische Republik und trat 1999 der NATO bei. 2004 folgte der Beitritt zur Europäischen Union. Auch der Beitritt zur gemeinsamen europäischen Währung wird angestrebt, doch derzeit verfehlt Ungarn die Beitrittsbedingungen zum Euro klar. 2007 war das Land stark von der weltweiten Finanzkrise betroffen. Der Staatsbankrott konnte nur durch ein Rettungspaket des Internationalen Währungsfonds IWF und der EU verhindert werden.

Alle Artikel zu: Ungarn

1 2 3 ... 35 ... 70  
   
Sortieren nach

Wissenschaftsfreiheit Das Opfer im europäischen Machtspiel

Ungarn torpediert die Wissenschaftsfreiheit, und die Europäische Union schaut zu. Die Europäische Volkspartei hofiert Viktor Orbán, die Wissenschaft zahlt den Preis. Mehr Von Martin Schulze Wessel

10.07.2019, 11:44 Uhr | Feuilleton

Unesco-Weltkulturerbe Erzgebirge und Augsburg dürfen sich freuen

Deutschland ist um zwei einzigartige Kulturschätze reicher. In Bayern und Sachsen gibt es neue Weltkulturerben. Ein dritter – eigentlich aussichtsreicher – Antrag bei der Unesco scheitert dagegen. Der Schuldige verteidigt sich. Mehr

06.07.2019, 18:24 Uhr | Feuilleton

EU-Kommissionsvorsitz Der Triumph der Visegrád-Staaten

Die vier mittelosteuropäischen Länder verbuchen es als persönlichen Erfolg, dass weder Manfred Weber noch Frans Timmermans EU-Kommissionspräsident wird. Ungarns umstrittener Premier Viktor Orbán spricht gar von einem „wichtigen Sieg“. Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

03.07.2019, 20:50 Uhr | Politik

Akademie der Wissenschaften Orbáns Kampfansage per E-Mail

Die Regierung spricht von mehr Effizienz. Akademiker befürchten, dass nach der CEU jetzt die nächste wissenschaftliche Institution in Ungarn an die Kandare genommen werden soll. Mehr Von Stephan Löwenstein, Budapest

14.06.2019, 14:34 Uhr | Politik

Wissenschaftsfreiheit Viktor Orbáns nächstes Opfer?

Ein Gesetzesentwurf bedroht die traditionsreichste Einrichtung Ungarns: die Akademie der Wissenschaften. Würde er angenommen, verlöre Ungarn seine Forschungsfreiheit. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Martin Schulze Wessel

11.06.2019, 06:29 Uhr | Feuilleton

Nach Schiffskollision Südkoreas Außenministerin und Angehörige der Opfer reisen nach Budapest

Nach dem verheerenden Schiffsunglück auf der Donau reisen die südkoreanische Außenministerin und Angehörige der Opfer nach Ungarn. 21 Menschen werden noch vermisst. Für sie gibt es kaum noch Hoffnung. Mehr

31.05.2019, 09:37 Uhr | Gesellschaft

Herta Müller über Europa Sie ersticken die Grundrechte

„Ja, man kriegt Angst“: Ein Gespräch mit Herta Müller – über den Größenwahn der Nationalisten, die Verrohung der Sprache und die Zerstörung der Demokratie in Europa. Mehr Von Julia Encke und Diba Shokri

27.05.2019, 16:57 Uhr | Feuilleton

FPÖ-Affäre Für Orbán ist Ibiza möglichst weit weg

In seinem Ibiza-Video hat Heinz-Christian Strache den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán als sein Vorbild bezeichnet. Doch der hat sich nun von Österreichs ehemaligem Vizekanzler distanziert. Auch Putin wendet sich von Strache ab. Mehr Von Stephan Löwenstein

24.05.2019, 22:27 Uhr | Politik

„Landkrimi: Grenzland“ Ein moderner Heimatfilm der düsteren Art

Im „Landkrimi: Grenzland“ gerät ein Flüchtling unter Verdacht. Der Krimi überzeugt mit einer brillanten Inszenierung und einer eindrucksvollen Schauspielleistung. Mehr Von Heike Hupertz

20.05.2019, 17:19 Uhr | Feuilleton

Populisten auf dem Vormarsch Die Rückkehr der Stammesmentalität

Der Aufstieg populistischer Parteien ist eine Reaktion auf eine Vielzahl rascher kultureller Veränderungen. Dabei ist die Identitätspolitik das entscheidende Element ihrer Renaissance. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Professor Dr. Klaus Segbers

20.05.2019, 06:10 Uhr | Politik

Die EVP und die Causa Orbán Nichts mehr zu kitten?

Dem gemeinsamen EVP-Spitzenkandidaten Manfred Weber hat Ungarns Ministerpräsident öffentlich eine Absage erteilt. Hat Viktor Orbán mit der EVP gebrochen – oder schmiedet er in ihren Reihen neue Bündnisse? Mehr Von Stephan Löwenstein, Budapest

13.05.2019, 18:31 Uhr | Politik

Nach Treffen mit FPÖ Orbán entzieht Weber die Unterstützung

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán bricht endgültig mit Manfred Weber, dem Spitzenkandidaten der EVP. Er lobt aber eine andere europäische Regierungskonstellation. Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

06.05.2019, 18:51 Uhr | Politik

Handball-Champions-League Der deutsche Handball schaut in Köln nur zu

Final Four ohne Gastgeber: Wenn die besten europäischen Handball-Teams in Köln den Champions-League-Sieger ermitteln, ist zum dritten Mal in Serie kein deutsches Team dabei. Flensburg verpasst in Ungarn ein Wunder. Mehr

05.05.2019, 12:17 Uhr | Sport

Ungarn und Italien Orban und Salvini wollen Anti-Einwanderungs-Bündnis

Ungarns nationalkonservativer Regierungschef Viktor Orban und Italiens Innenminister Matteo Salvini wollen ein „Anti-Einwanderungs-Bündnis“ eingehen. Die beiden rechtspopulistischen Politiker wittern die Chance, nach der Europawahl ein Bündnis rechts der Europäischen Volkspartei (EVP) zu schmieden. Mehr

03.05.2019, 18:27 Uhr | Politik

Treffen mit Matteo Salvini Der Held Viktor Orbáns

Der ungarische Ministerpräsident empfängt Italiens Innenminister Matteo Salvini in Budapest – und verärgert damit viele Mitglieder der EVP. Auch Deutschland reagiert zunehmend mit Argwohn. Mehr Von Stephan Löwenstein, Budapest

02.05.2019, 21:37 Uhr | Politik

Balkangipfel Warum Serbien nicht in die Europäische Union gehört

Alle Staaten des östlichen Balkans wollen dabei sein, aber für einen Beitritt fehlen derzeit die Voraussetzungen. Bis auf eine Ausnahme. Mehr Von Michael Martens

28.04.2019, 17:38 Uhr | Politik

Kreml-Pässe für die Ostukraine Ein Signal an Selenskyj

Putin verteidigt die Ausgabe von Pässen an Ukrainer. Dafür gibt es einen historischen Präzedenzfall – vor dem Einmarsch russischer Truppen in Georgien. Mehr Von Friedrich Schmidt und Reinhard Veser

26.04.2019, 08:06 Uhr | Politik

Politik in Ungarn Altbacken und völkisch – oder sozial?

Ministerpräsident Viktor Orbán will „das Unmögliche wagen“ und den Bevölkerungsrückgang aufhalten, ja gar eine demographische Kehrtwende erreichen. Wie will die ungarische Regierung das schaffen? Mehr Von Stephan Löwenstein, Budapest

25.04.2019, 22:00 Uhr | Politik

Migrationspolitik Maaßen kritisiert Merkel in Ungarns Staatsfernsehen

Der frühere Verfassungsschutzchef rechnet über den Propagandasender von Viktor Orbán mit Angela Merkels Migrationspolitik ab. Dem ungarischen Regierungschef dürften die Äußerungen gefallen. Mehr

11.04.2019, 06:34 Uhr | Politik

Frankfurter Zeitung 07.04.1919 Die bayrische Revolution schreitet voran

In München wird eine sozialistische Republik ausgerufen. Doch ein schnelles Scheitern wird bereits prophezeit. Denn diejenigen, die sich nicht in ihrer Freiheit berauben lassen wollen, werden sich dagegen wehren. Mehr

07.04.2019, 09:52 Uhr | Politik

Aktenlage Giftige Hinterlassenschaften

„Die“ Wahrheit wird man in Akten in der Regel nicht finden, schon gar nicht in den ideologisch gefärbten Hinterlassenschaften kommunistischer Geheimdienste. Mehr Von Hermann Wentker

01.04.2019, 10:45 Uhr | Politik

Orbán und die EVP Auf dünnem Eis

Bei der Europäischen Volkspartei stand diese Woche mehr auf dem Spiel als nur die Zukunft Viktor Orbáns. Das führte zu einer Sitzung, wie es sie in Brüssel noch nicht gegeben hat. Mehr Von Thomas Gutschker

24.03.2019, 13:01 Uhr | Politik

Frankfurter Zeitung 23.03.1919 Regierungskrise in Ungarn

In Ungarn übernimmt das Proletariat die Regierungsgewalt, die bisherige Regierung tritt zurück. Die Entwicklungen und die Erklärung des Präsidenten Károlyi im Wortlaut. Mehr

23.03.2019, 08:20 Uhr | Politik

Orbán und Europa Die Freiheit, die wir meinen

Infantile Appelle geben Auskunft über die Charakterzüge von Viktor Orbáns Machtausübung: Nirgendwo in Europa werden die Begriffe Freiheit und Souveränität so systematisch sinnentleert wie in Ungarn. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Gábor Schein

21.03.2019, 20:30 Uhr | Feuilleton

Ungarns Ministerpräsident EVP-Fraktion setzt Mitgliedschaft von Orbán-Partei aus

Die Mitgliedschaft der rechtsnationalen ungarischen Fidesz-Partei in der Europäischen Volkspartei wird vorerst auf Eis gelegt. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer begrüßt die Maßnahme. Auch Ministerpräsident Orbán nennt sie eine „gute Entscheidung“. Mehr

20.03.2019, 19:44 Uhr | Politik

Streit über Orbáns Partei Weber verlangt Aussetzung der Fidesz-Stimmrechte

Heute entscheidet die EVP-Fraktion über den Ausschluss von Orbáns Partei. CDU und CSU wollen die Mitgliedschaft von Fidesz offenbar bis auf Weiteres aussetzen. Die ungarische Partei will das nicht hinnehmen. Mehr

20.03.2019, 16:56 Uhr | Politik

Berliner Tagung Der Vormarsch autoritärer Regime in Europa

Ist der Trend zu illiberalen Regimes noch zu stoppen? Bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde analysieren Historiker und Dichter die Konfliktlinien des Kontinents. Mehr Von Kerstin Holm

18.03.2019, 22:43 Uhr | Feuilleton

EU, Polen und Ungarn Wie Rechtsstaatlichkeit besser verteidigt werden kann

Die Europäische Union hat Verfahren gegen Polen und Ungarn eingeleitet. Doch die kommen nicht vom Fleck. Udo Di Fabio und Manfred Weber haben eine Idee. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Udo Di Fabio und Manfred Weber

17.03.2019, 10:36 Uhr | Politik

Besetzung der Tschechoslowakei Verbündete hatte Prag nur auf dem Papier

Vor achtzig Jahren marschierte die Wehrmacht in der tschechoslowakischen Hauptstadt ein. Am gleichen Tag vor zwanzig Jahren trat Tschechien der Nato bei. Was verbindet beide Ereignisse? Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

16.03.2019, 13:40 Uhr | Politik

Zukunft der Europäischen Union Das Haupthindernis ist Deutschland

Auf dem Weg zur Politischen Union sollte die EU nicht am deutschen, sondern am britischen Wesen genesen – und eine vollständige Parlaments-, Verteidigungs- und Fiskalunion schaffen. Ein Essay zur Einstimmung auf die „Denk ich an Deutschland“-Konferenz. Mehr Von Brendan Simms

14.03.2019, 16:20 Uhr | Politik

Fidesz-Partei Kraftfeld der Rauheit

Der ungarische Fidesz war zu seiner Entstehungszeit liberal, rückte dann aber immer weiter nach rechts. Das hat vor allem mit Viktor Orbán zu tun. Vergiftet Ungarns Ministerpräsident die Partei mit seinem konfrontativen Kurs? Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

14.03.2019, 07:07 Uhr | Politik

Umstrittene Ehrung So kann Orbán den Antisemitismus-Vorwurf nicht entkräften

Während EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber in der Krise mit Ungarns Regierungschef noch die Wogen glättete, rollt bereits die nächste Welle. Die Auszeichnung eines antisemitischen Dichters stellen viele Bemühungen Orbáns wieder in Frage. Mehr Von Stephan Löwenstein

13.03.2019, 21:16 Uhr | Politik

Literaturpreis in Ungarn Orbán ehrt antisemitischen Schriftsteller

Der Schriftsteller Kornel Döbrentei ist durch dumpfen Antisemitismus aufgefallen. Jetzt wurde er mit einem staatlichen Literaturpreis geehrt. Vorgeschlagen hatte ihn Ministerpräsident Viktor Orbán. Mehr

13.03.2019, 11:06 Uhr | Feuilleton

Detektivarbeit Transitland Österreich?

Österreich legte immer großen Wert auf seine Neutralität. Das machte das Land in der Endphase des Kalten Krieges so wertvoll. Mehr Von Karl-Rudolf Korte

13.03.2019, 10:26 Uhr | Politik
1 2 3 ... 35 ... 70  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z