UN-Sicherheitsrat: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Premiere im UN-Sicherheitsrat Große Gesten, strukturelle Schwächen

Deutschland und Frankreich senden mit ihrem gemeinsamen Vorsitz im mächtigsten Gremium der Weltdiplomatie ein wichtiges Signal: Nur zusammen sind wir stark. Mehr aber auch nicht. Mehr

30.04.2019, 15:12 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: UN-Sicherheitsrat

   
Sortieren nach

Internationale Verantwortung Verbrechen, die alle angehen

Der Internationale Strafgerichtshof wirkt nicht nur durch Urteile. Die Staaten sind am Zug. Sie müssen auch streng gegen Länder vorgehen, die nicht kooperieren. Mehr Von Reinhard Müller

25.04.2019, 06:33 Uhr | Politik

Maas leitet Sitzung UN-Sicherheitsrat für Resolution gegen sexuelle Gewalt

Deutschland hat einen Resolutionstext vorgeschlagen, der eine wirksamere Verfolgung sexueller Gewalttäter in Kriegen und Krisen sicherstellen soll. Doch die Vereinigten Staaten störten sich an einer Formulierung – und erreichten eine Änderung. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

23.04.2019, 21:40 Uhr | Politik

UN-Sitzung zu Libyen Deutsche Parteien fordern Einigkeit

Deutsche Außenpolitiker fordern parteiübergreifend eine einheitliche Haltung der Vereinten Nationen zur Krise in Libyen. Damit reagierten sie auf die Forderung des UN-Sondergesandten, Deutschland müsse aktiver werden. Mehr Von Helene Bubrowski, Berlin

18.04.2019, 13:04 Uhr | Politik

UN-Sondergesandter für Libyen „Deutschland hat eine besondere Verantwortung“

Im F.A.Z.-Interview fordert Ghassan Salamé ausländische Akteure auf, nicht direkt in die Kämpfe in Libyen einzugreifen. Sonst könne sich die Lage drastisch verschlechtern – und Menschen zur Flucht über das Mittelmeer zwingen. Mehr Von Christoph Ehrhardt

18.04.2019, 08:02 Uhr | Politik

Sudan Staatschef für einen Tag

Nach dem Putsch gegen den Langzeitmachthaber Baschir durch das Militär war sein Nachfolger Awad Ibn Auf nur einen Tag lang Chef des militärischen Übergangsrates im Sudan. Ihm soll nun ein weiteres ranghohes Militärmitglied folgen. Die Opposition forderte indes freie Wahlen. Mehr

13.04.2019, 18:00 Uhr | Politik

Bürgerkrieg in Libyen? Vulkan der Wut

In Libyen marschiert Militärführer Haftar auf die Hauptstadt Tripolis zu. Doch die Regierung gibt nicht klein bei. Beide Seiten können sich ihres Rückhalts nicht sicher sein – und die Bevölkerung rechnet mit dem Schlimmsten. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Beirut

07.04.2019, 20:55 Uhr | Politik

G-7-Staaten erhöhen Druck Die große Angst vor einer Eskalation in Libyen

Libyens mächtiger General Haftar will das ölreiche Land unter seine Kontrolle bringen. Er zeigt sich selbstbewusst und brüskiert die UN. Doch Beobachter halten ihn nicht für so stark, wie es scheint. Mehr

06.04.2019, 20:37 Uhr | Aktuell

UN-Sicherheitsrat Deutschland macht den Vorhang auf

Mit einer symbolischen Aktion hat Deutschland den einmonatigen Vorsitz im Sicherheitsrat übernommen. Die Vorhänge waren seit Jahren nicht geöffnet worden. Mehr

06.04.2019, 17:29 Uhr | Politik

UN-Sicherheitsrat einberufen Maas und Guterres wollen Eskalation in Libyen verhindern

Der mächtige libysche General Haftar ist offenbar entschlossen, Tripolis einzunehmen. Dort sitzt die international anerkannte Regierung. Wegen der drohenden Eskalation beruft Deutschland eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates ein. Mehr

05.04.2019, 18:44 Uhr | Politik

UN-Sicherheitsratssitzung Maas fordert neuen Abrüstungs-Fahrplan für Atomwaffen

In der zweiten UN-Sicherheitsratssitzung unter deutschem Vorsitz ging es um ein heikles Thema: Atomwaffen. Maas rief zuvor dazu auf, gegen den Rüstungswettlauf zu steuern. Die Ratsmitglieder stellten sich hinter den Atomwaffensperrvertrag. Mehr

02.04.2019, 20:42 Uhr | Politik

Deutschland im Sicherheitsrat Die UN werden überschätzt

Deutschland hat den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat übernommen. Doch das Gremium ist heute weniger bedeutend denn je. Mehr Von Nikolas Busse

02.04.2019, 10:08 Uhr | Politik

Streit um Anerkennung UN-Sicherheitsrat verurteilt Trumps Entscheidung zu Golanhöhen

Während Großbritannien die Annexion des Golan für „null und nichtig“ erklärt, verteidigt Trumps Vertreter deren Anerkennung, weil sie zur Stabilität des Nahen Ostens beitrage. Derweil bombardiert die israelische Luftwaffe Ziele nahe Aleppo. Mehr

28.03.2019, 04:47 Uhr | Politik

Kein EU-Mindestlohn Kramp-Karrenbauer lässt Macron abblitzen

Mit einem leidenschaftlichen Plädoyer für die EU versucht der französische Präsident Reformvorschläge für Europa auf den Weg zu bringen. Doch die neue CDU-Vorsitzende hat ganz andere Vorstellungen. Mehr

09.03.2019, 21:31 Uhr | Politik

Lage in Venezuela Russland warnt vor militärischem Eingreifen

Die Probleme Venezuelas könnten nur nach den Regeln der Vereinten Nationen geklärt werden, so Russlands UN-Botschafter. Die Vereinigten Staaten werfen schon einen Blick auf Kuba und Nicaragua, sagt er. Mehr

27.02.2019, 11:13 Uhr | Politik

TV-Kritik: Anne Will Papiertiger und Weltordnung

Bei Anne Will diskutieren fünf Deutsche, darunter der Außenminister, über unsere weltpolitischen Befindlichkeiten. Die Frage ist nur, welche Relevanz das überhaupt noch hat – zum Beispiel für Beobachter in Peking. Mehr Von Frank Lübberding

18.02.2019, 06:35 Uhr | Feuilleton

Sicherheitspolitik Deutschland muss erwachsen werden!

Deutschlands Zurückhaltung in außenpolitischen Belangen ist scheinheilig. Die Vermeidung einer vermeintlichen deutschen Dominanz ist nicht mehr zeitgemäß. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Henning Otte

16.02.2019, 13:18 Uhr | Politik

Machtkampf in Venezuela Weiterer Offizier stellt sich hinter Guaidó

Der Militärarzt Rubén Paz Jiménez erkenne Juan Guaidó als Übergangspräsident an, sagte er in einem Video. Eine Resolution der Vereinigten Staaten im UN-Sicherheitsrat wird wohl an Russland scheitern. Mehr

10.02.2019, 11:38 Uhr | Politik

Sitzung des Sicherheitsrats Russland und China verhindern Unterstützung Guaidós

Die EU und die Vereinigten Staaten erhöhen den Druck auf den venezolanischen Präsidenten Maduro. Doch der weist Ultimaten zurück. Noch kann er sich auf seine Freunde im UN-Sicherheitsrat verlassen. Mehr

26.01.2019, 17:42 Uhr | Politik

Maas im UN-Sicherheitsrat Trügerische Vertrautheit

Für die kommenden zwei Jahre wird Deutschland im UN-Sicherheitsrat sitzen. Außenminister Heiko Maas will dort eigene Themen setzen. Die Amerikaner richten den Rat derweil als ihre eigene Bühne her. Mehr Von Johannes Leithäuser, New York

25.01.2019, 17:41 Uhr | Politik

Machtkampf in Venezuela Bundesregierung erwägt Anerkennung Guaidós als Präsidenten

Die Wahl des bisherigen Amtsinhabers Maduros habe nicht demokratischen Standards entsprochen, so Regierungssprecher Seibert. Guaidó hält derweil im Falle eines Rücktritts einen Straferlass für Maduro für möglich. Mehr

25.01.2019, 12:06 Uhr | Politik

Außenminister in Amerika Heiko Maas und der Kampf gegen die atomare Aufrüstung

Donald Trump plant, den INF-Abrüstungsvertrag mit Russland schon bald zu kündigen. Außenminister Heiko Maas versucht nun in Washington, das Abkommen doch noch zu retten. Viel Zeit hat er dafür nicht. Mehr

23.01.2019, 05:45 Uhr | Politik

Freundschaft mit Frankreich Das steht im Aachener Vertrag

Erst kam die Aussöhnung, jetzt kommt die Arbeit: Der neue deutsch-französische Freundschaftsvertrag gilt nicht als visionärer Entwurf, aber als solide Grundlage. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris und Johannes Leithäuser, Berlin

22.01.2019, 07:18 Uhr | Politik

Human Rights Watch Mehr Widerstand gegen Autokraten

Der Siegeszug von Populisten verliert an Fahrt, glaubt die populäre Menschenrechtsorganisation. An Deutschland richtet ihr Geschäftsführer eine wichtige Forderung. Mehr

17.01.2019, 16:25 Uhr | Politik

Elysée-Vertrag 2.0 Paris und Berlin für ständigen deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident Emmanuel Macron wollen in der Außen- und Sicherheitspolitik künftig weitgehend gemeinsam agieren. Einen gemeinsamen EU-Sitz streben sie nicht mehr an. Mehr

09.01.2019, 12:55 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z