Ulrich Maurer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Im Porträt: Bernd Riexinger Auf dünnem Eis

Bernd Riexinger hat seine Mission erfüllt: Der neue Linken-Vorsitzende hat Dietmar Bartsch verhindert. Bundespolitisch ist er ein fast unbeschriebenes Blatt. Mehr

03.06.2012, 18:29 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Ulrich Maurer

1 2
   
Sortieren nach

Linkspartei Showdown in Göttingen

Den Poker um den Parteivorsitz hat Lafontaine verloren. Der Reformer Bartsch und die Maximalistin Wagenknecht spielen weiter. Die Spaltung der Linken steht im Raum. Mehr Von Markus Wehner

26.05.2012, 14:27 Uhr | Politik

Debatte bei der Linkspartei Streit und dumpfe Drohungen

Im Zeichen der Debatte über den Mauerbau und das Fidel-Castro-Gratulationsschreiben trifft sich die Bundestagsfraktion der Linken zu einer Klausurtagung. Fraktionschef Gysi bedauert das falsche Bild einer Partei der Vergangenheit. Mehr

26.08.2011, 15:06 Uhr | Politik

Gregor Gysi Allein unter Parteifreunden

Um Gregor Gysi ist es einsam geworden in der Linkspartei. Seit Lothar Bisky sich ins Europaparlament und Oskar Lafontaine ins Saarland zurückgezogen hat, ist er der einzige Star der Partei. Aber auf der Berliner Bühne zeigt er keine glückliche Hand. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

05.07.2011, 11:05 Uhr | Politik

Sondierung in Düsseldorf Schlechte Aussichten für Rot-Grün-Rot

Die Landesspitzen von SPD, Grünen und Linkspartei sondieren derzeit eine mögliche Koalition in Düsseldorf. Die Türen sind noch verschlossen, doch aus Verhandlungskreisen ist schon von Problemen zu hören. An einen erfolgreichen Ausgang glauben offenbar nicht viele. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

20.05.2010, 18:47 Uhr | Politik

Nordrhein-Westfalen Sondieren für den Nachruhm

Rot-Grün-Rot im Westen? Am Donnerstag wollen SPD, Grüne und Linkspartei ausloten ob die Gemeinsamkeiten für eine Koalition ausreichen - oder die Unterschiede sie verhindern. Die Linke versucht schon mal handzahm daher zu kommen. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

18.05.2010, 17:23 Uhr | Politik

Linkspartei Lieber nicht von Liebe sprechen

Ein Herzenswunsch von Gregor Gysi, der nur auf dem Papier keinerlei Parteiamt mehr innehat, wurde auf dem Parteitag nicht erfüllt. Die Gräben, die in Rostock offenbar wurden, dürften die Linkspartei auch unter ihrem neuen Vorstand noch beschäftigen. Mehr Von Mechthild Küpper, Rostock

16.05.2010, 17:48 Uhr | Politik

Linkspartei Neue Ziele brauchen wir nicht

Nach dem Abgang Oskar Lafontaines bekommt die Linkspartei eine neue Führung. Im Interview spricht die designierte Vorsitzende Gesine Lötzsch über die Auseinandersetzung mit der Geschichte, das Zentrum der Partei und die ihr zugeschriebene chamäleonartige Flexibilität. Mehr

08.02.2010, 17:36 Uhr | Politik

Lafontaine zieht sich aus Berlin zurück Ein Rückzug ohne Vorwarnung

Oskar Lafontaine sagt, er habe schon vor langem entschieden, die Fraktion der Linkspartei nicht mehr führen zu wollen. Seine Partei gab sich Mühe, die eigene Überraschung zu verbergen. Mehr Von Mechthild Küpper, Rheinsberg

10.10.2009, 11:21 Uhr | Politik

Hypo Real Estate „Licht in das Dunkel bringen“

Die Opposition will den Untersuchungsausschuss zum Niedergang des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate noch in dieser Woche einsetzen. Im Fokus steht die Frage, ob Finanzminister Steinbrück fahrlässig Fristen versäumt hat, so dass der frühere Mutterkonzern nicht mehr in Haftung genommen werden kann. Mehr

25.03.2009, 14:13 Uhr | Politik

Parteien Linke verdoppelt Mitgliederzahl im Westen

Die SPD verliert, die Linkspartei gewinnt: Ein Jahr vor der Bundestagswahl will die einstige ostdeutsche Staatspartei in Westdeutschland die Zahl von 25.000 Mitgliedern erreichen. Größte Zuwächse verzeichnet sie in Lafontaines Saarland. Mehr

29.07.2008, 17:07 Uhr | Politik

Linkspartei Irgendwie die Einheit der Arbeiterklasse

Eisern hält die 1968 gegründete DKP am kommunistischen Welt- und Geschichtsbild fest. Das gilt auch für viele DKP-Politiker in der Linkspartei. Deren Fusion mit der WASG hat die Kräfteverhältnisse verändert, und sie hat keineswegs die Reformer gestärkt. Mehr Von Mechthild Küpper

22.02.2008, 15:31 Uhr | Politik

SPD in Sachsen „Ich halt's jetzt nicht mehr aus“

Nach fast 36 Jahren Mitgliedschaft verlässt der ehemalige Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Leo Stefan Schmitt, die SPD und wechselt zur Partei Die Linke. Als „menschlich enttäuschend“ bezeichnet die SPD den Schritt des einstigen Vertrauten Lafontaines. Mehr

09.07.2007, 19:10 Uhr | Politik

None Mehr Ideologie wagen

Ein Sammelband offenbart Orientierungsschwierigkeiten in der Linkspartei. Früher wollte man von der Sowjetunion das Siegen lernen, jetzt soll die Linkspartei nach Venezuela schauen. "Von Chávez ist zu lernen, dass die Linke nicht mit einem antikapitalistischen Programm die Macht erobern kann, sondern nur ... Mehr

06.01.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Alltagstauglicher Sozialismus

Deutschland, erschrecke! "Ein Gespenst geht um in unserem Land, das Gespenst der neuen Linkspartei!" Ulrich Maurer und Hans Modrow haben unter dem Titel "Überholt wird links" einen Sammelband zur Strategiedebatte in der Linkspartei herausgebracht. Heinz Niemann kündigt darin das Gespenst an und hofft, ... Mehr

27.04.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

WASG Lafontaine greift in Berlin ein

Um die Fusion mit der Linkspartei zu retten, droht die WASG damit, ihren Berliner Landesverband von der Abgeordnetenhauswahl abzumelden. Man lasse die Gründung einer neuen linken Partei nicht von regionaler Ebene torpedieren, sagt Oskar Lafontaine. Mehr

06.04.2006, 19:36 Uhr | Politik

Baden-Württemberg Ute Vogt vor ungewisser politischer Zukunft

Ute Vogt ist die große Verliererin der Landtagswahl in Baden-Württemberg. Wenn ich die 30 Prozent reiße, muß die Partei entscheiden, hatte die SPD-Spitzenkandidatin gesagt - am Ende wurden es nur 25,2 Prozent. An diesem Montag tagt der Parteivorstand. Mehr

27.03.2006, 11:34 Uhr | Politik

BND-Affäre Schröder und Fischer sollen vor den Untersuchungsausschuß

Im geplanten Ausschuß zur BND-Affäre sollen Altkanzler Schröder sowie der frühere Außenminister Fischer und sein Amtsnachfolger Steinmeier als Zeugen geladen werden. Der Fraktionsgeschäftsführer der Linken Maurer sagte, alle Vorwürfe müßten geklärt werden. Mehr

07.03.2006, 16:51 Uhr | Politik

BND-Aktivitäten Die dunkelrot-gelbe Koalition

Linkspartei und FDP wollen partout den BND-Untersuchungsausschuß durchsetzen. In der Debatte um vermeintliche Hilfe der rot-grünen Regierung bei einem Krieg, den sie ablehnte, sind die üblichen Maßstäbe ins Rutschen geraten. Mehr Von Markus Wehner

22.01.2006, 17:49 Uhr | Politik

BND-Aktivitäten im Irak-Krieg Steinmeier und BND weisen Vorwürfe zurück

Außenminister Steinmeier und der BND-Präsident Uhrlau dementieren Darstellungen, der deutsche Auslandsgeheimdienst habe die Amerikaner im Irak-Krieg über Angriffsziele informiert. Mehr

12.01.2006, 16:30 Uhr | Politik

Linkspartei Panik im Gemischtwarenladen

Freundlich ausgedrückt könnte man die zu erwartende Bundestagsfraktion der Linkspartei als eine „bunte Truppe“ bezeichnen. Auch Gallionsfigur Gysi weiß, daß die inhomogene Mannschaft kaum zu bändigen sein wird. Mehr Von Markus Wehner

07.08.2005, 13:12 Uhr | Politik

Linkspartei Alte marxistische Bekannte

Der frühere SPD-Vorsitzende Lafontaine ist das bekannteste Mitglied der erst 2005 gegründeten linkssozialistischen WASG, tritt aber als Spitzenkandidat der Linkspartei an, die früher PDS hieß. Alles klar? Mehr

24.07.2005, 15:05 Uhr | Politik

Baden-Württemberg Maurer wechselt zur Linkspartei

Der frühere baden-württembergische SPD-Landesvorsitzende, Ulrich Maurer, nennt Kanzler Schröder einen „Parasit“ und will sich der WASG anschließen, die im Bündnis mit der PDS bei der Wahl antritt. Mehr

28.06.2005, 11:26 Uhr | Politik

SPD Kurt Beck will nicht SPD-Chef werden

Die SPD kommt nicht zur Ruhe: Angeblich rechnen führende SPD-Kreise damit, daß Ministerpräsident Beck nach der Bundestagswahl Nachfolger des Parteivorsitzenden Müntefering wird. Beck winkt ab. Mehr

08.06.2005, 17:46 Uhr | Politik

SPD-Vorstand Schröder droht und setzt sich durch

Bundeskanzler Schröder hat sich mit den umstrittenen Sozialreformen im SPD-Parteivorstand durchgesetzt. Es gab fünf Nein-Stimmen im rund 40-köpfigen Gremium. Schröder drohte wieder einmal mit Rücktritt. Mehr

19.05.2003, 19:35 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z